Muss man immer viele "SS-Symptome" haben?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von irishkin 21.05.11 - 08:53 Uhr

Hallo, Mädels,

ich bin erst ganz "frisch" ss. Müsste jetzt 6+2 sein. Die ss wurde bisher an NMT mit Bluttest bestätigt. Meinen ersten Termin mit US habe ich erst am Dienstag...bin schon total aufgeregt und habe auch ein Bißchen Angst...ob in den zwei Wochen alles gut war...und alles ok ist.
Ich fühle mich eigentlich total gut. So arge SS-Anzeichen wie Übelkeit, Kopfschmerzen, Launen, viel Ausfluss oder ganz dolle Müdigkeit habe ich gar nicht. Nur halt schmerzende, vollere Brüste, niedrigeren Blutdruck als sonst und manchmal sehr starkes "Mens-Ziehen" (so dass ich denke, dass die Mens kommt). Bei meiner ersten ss (die leider in der 6+3 in einer FG endete) hatte ich aber die volle Palette an ss-Symptomen.

Haltet mich nicht für verrückt: ich sollte mich ja eigentlich freuen, dass es mir gut geht...aber wie das immer so ist, man macht sich halt voll die Gedanken.
Wie ist/war es den bei euch? Muss man immer all diese ss-Symptome haben oder kann es einem total gut gehen und dann ist auch alles in Ordnung. Oder könnten die ganzen Beschwerden noch kommen. Auch wenn es natürlich bei jeder Frau unterschiedlich ist, würd mich über eure Erfahrungen freuen. Danke!
Und bitte drückt mir die Daumen, dass dieses Mal alles gut geht!!!

Lg Ira

Beitrag von nikon3000 21.05.11 - 08:56 Uhr

am Anfang hatte ich weder Übelkeit noch sonst etwas.
Ich war einfach nur müde, ab u zu hab ich die mutterbänder gemerkt. Ab alles imallen gings mir einfach gut!
Nun bin ich in der 21 SSW!

Vielleicht haste auch das Glück und dir gehts gut in der SS! #klee

Beitrag von xylina 21.05.11 - 08:58 Uhr

Hallo,

ich denke das ist von Frau zu Frau unterschiedlich und du solltest dir keine Sorgen machen :-)
Mir war bisher auch noch nicht einmal übel, ich hatte auch keine merkwürdigen Essgewohnheiten (z.B. Essiggurke + Nutella). Anfangs war ich lediglich sehr sehr müde und meine Brüste haben sehr geschmerzt.
Jetzt sind es eher Kleinigkeiten wie das Ziehen im Bauch, ab und zu schmerzende Beine (bin das Gewicht nicht gewohnt :-P) oder allgemein einfach ab und zu total erschöpft.

Freu dich also dass es dir gut geht und du keine der schlimmeren Schwangerschaftsmerkmale hast.

LG
Sabine +#paket 23.SSW

Beitrag von einalem11 21.05.11 - 09:49 Uhr

Wenn nicht irgendwann dann Bauch größer geworden wäre hätte ich es vermutlich bis zu den ersten intensiveren Kindsbewegungen nicht gemerkt. Keine Übelkeit, kein Ziehen, keine Gelüste die ich nicht schon vorher hatte, keine Brustschmerzen.......irgendwie gar nichts :-p
Erst seit ca. 3 Wochen machen sich Wassereinlagerungen unangenehm bemerkbar, ach ja und Sodbrennen nicht zu vergessen #schmoll

Vg #winke

Beitrag von kirsche8787 21.05.11 - 10:12 Uhr

huhu#winke

ich kann deine bedenken verstehen...grade durch die fehlgeburt!
aber meine beste freundin hatte von anfang an gar keine schwangerschaftsanzeichen....und seit 6 wochen hat sie eine gesunde kleine prinzessin!#verliebt

wünsch dir alles gute und viel glück#klee

liebe grüße kirsche + #ei 12 ssw

Beitrag von baby-baby-baby 21.05.11 - 10:24 Uhr

Ich wurde mir keine Sorgen machen. Jede Schwangerschaft ist anders. Nur weil du beim letzten Mal die Symptome hattest, heißt es noch lange nicht, dass die dieses Mal auch sein müssen.

Bei mir ist das auch die 2.SS (38.ssw)
Beide Male hatte ich absolut keine Beschwerden

Und äußerem bist du am Di. eh beim Arzt.
Viel GLÜCK#schwimmer#schrei