Soll ich mir dann Utro verschreiben lassen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sweatheart83 21.05.11 - 09:07 Uhr

Guten morgen!

Also da ich ja im feb. eine fg hatte und jetzt eventuell erneut schwanger sein könnte....(test mach ich am Dienstag) stelle ich mir die frage ob ich meine FÄ auch mal nach diesem Utro.. fragen solle.
Könnt ihr mir vieleicht nochmal erklären wozu das genau ist? Habe totale angst das es wieder schief gehen könnte.

Lg sweatheart83

Beitrag von majleen 21.05.11 - 09:09 Uhr

Wenn du keine GKS hast, dann brauchst du das Utro eigentlich nicht, denn dein Körper produziert dann selbst genug Progesteron.

Viel Glück #klee

Beitrag von majleen 21.05.11 - 09:14 Uhr

Also Utro unterstützt den Gelbkörper und man gibt das, wenn man eine künstliche Befruchtung macht, oder eben zu wenig Progesteron in der 2ZH produziert.

Beitrag von sweatheart83 21.05.11 - 09:14 Uhr

Nein hab keine GKS. Aber irgendjemand machte mich mal darauf aufmerksam und meinte ich solle es mir verschreiben lassen, das würde das risiko einer erneuten fg mindern.

Beitrag von majleen 21.05.11 - 09:18 Uhr

Die Frage ist, warum du eine FG hattest ( tut mir sehr leid für dich). Denn in vielen Fällen ist es einfach so, weil eben der Embryo nicht überlebensfähig wäre. Da hilft das Utro auch nicht. Ich würde mich beim FA beraten lassen, denn der weiß sicher besser Bescheid.

Viel Glück #klee

Beitrag von bina-1983 21.05.11 - 09:18 Uhr

Hallo Sweatheart,

also ich habe das auch schon öfter hier gelesen, dass Frauen, die vorher eine FG hatten, in der Folgeschwangerschaft Utrogest verschrieben bekommen haben.

Aber ich vermute, dass es gemacht wird, weil man entweder wirklich selbst zu wenig Progesteron produziert oder aus psychologischen Gründen, so dass sich dich Schwangere besser fühlt.

Ich denke, dass die Frauenärzte das machen, weil sie ja wissen, dass man in der Folgeschwangerschaft nach einer FG noch größere Angst hat.

Wenn du wirklich schwanger bist (was ich dir wünsche), dann sprech einfach deine Ärztin an, ob es für dich Sinn macht.

Alles Gute!

LG Bina