macht kohlensäure bauch weh (stillmamas )

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von mamilein-stefanie 21.05.11 - 09:15 Uhr

hallo

ich hab da mal ne frage.
ich habe mal so im forum und gelesen das wasser mit kolensäure bauch aua machen soll, stimmt das ?
auf was für lebensmittel verzichte ich am besten ?

lg mamilein mit zoe 17 tage alt

Beitrag von belala 21.05.11 - 09:34 Uhr

Hallo mamilein,

alles was du in der SS zu dir genommen hast, ist auch in der Stillzeit erlaubt.
Ich habe auf nichts verzichtet.

LG,belala

Beitrag von catelus.3 21.05.11 - 13:41 Uhr

hallo

hab die ersten2 monarte auch fleisig stilltee getrunken. danacher langsam immer weniger. dafür immer mehr wasser mit kohlensäure.
ich versuche auf zwiebel und kohlgemüse zu verzichten. geht aber nicht immer 100 %. sie verträgt es auch zimlich gut, halt mehr pupsen. bauchschmerzen hat sie immer am ihren stuhlgangtag. sie ist eine sammlerin und hat nur 1 mal im 2,3,4 tage.
lg mia

Beitrag von sarahjane 21.05.11 - 23:10 Uhr

Du wirst es ausprobieren müssen. Nicht alle Brustkinder sind empfindliche Geschöpfe.

Beitrag von kaka86 22.05.11 - 20:35 Uhr

Also ich denke auch, dass du das ausprobieren musst.
Einige Stillkinder reagieren sehr empfindlich auf das was die Mutter isst/trinkt, die anderen kaum!

Meine Tochter hatte auch viel mit Bauchweh zu tun, auf Kohlensäure hab ich aber nicht verzichtet.

Vorallem habe ich das weggelassen, wo ich selber starke Blähungen von bekommen habe.
Nach und nach hab ich dann immer mal was ausprobiert und mit ca 5 Monaten hat sie auf die Sachen kaum noch reagiert!

Probier es aus.
Es kommt ja auch drauf an, auf was du alles verzichten kannst und willst!

LG
Carina

Beitrag von marjatta 23.05.11 - 10:22 Uhr

Also, mein Sohn hat nur davon Blähungen bekommen, wovon ich auch welche bekommen hätte. Das habe ich weggelassen, wobei das heute nicht mehr zutrifft nach Einführung der Beikost / Familienkost.

Du wirst beobachten müssen, ob sie eher empfindlich ist (dann besser selbst nur milde Sachen essen), oder ob sie das gut verträgt. Blähungen am Anfang ist nichts ungewöhnliches. Da kommt ja auch eine sehr Laktosehaltige Nahrung mit der Muttermilch zum Kind. Das kann schon allein dadurch zu Blähungen führen. Schließlich muss sich der Magen-Darm-Trakt erst daran gewöhnen und sich weiterentwickeln.

Du machst das schon richtig.

Kohlensäure, wenn Du es testest und es der Kleinen besser geht, dann erst mal weglassen. Später kann man dann wieder damit anfangen.

Gruß
marjatta mit Sohn, 2 Jahre (stillt immer noch) und #ei, 33.SSW

Beitrag von fallnangel 23.05.11 - 15:55 Uhr

Hallo mamilein,
alles was in Kohlensaeurehaltigen Wasser zu finden ist ist Wasser, Calcium, und Magnesium. Keines dieser Produkte verursacht Bauchschmerzen im klassischen Sinne. Die Bauchschmerzen in deinem Bauch kommen nur von den Gasen, dem Carbongas im Getraenk. Gase werden jedoch nicht ueber die Muttermilch uebertragen.
Viele der Koliken in den gestillten Kindern kommen von bestimmten Nahrungsmittelunvertraeglichkeiten oder aufgrund der Unreife des Magen-Darm-Trakts. Lebensmittel wie Milchprodukte, Kernobst, und Kohlgemuese u.a. Blumenkohl und Brocckoli haben das Potential Verdauungsbeschwerden bei dem gestillten Kind auszuloesen. Das musst du durch Ausschliessverfahren austesten. Das geht jedoch nur wenn du ersteinmal alles potentielle bannst und dann langsam eins nach dem anderen wieder einfuehrst.
Koliken sind bei manchen Kindern jedoch auch ohne bestimmte Lebensmittel ein taegliches Vorkommnis eben aufgrund der Unreife; uebrigens auch bei termingerecht geborenen Kindern.
Ich hoffe es wird bald besser.
lG