Der kinderwunsch ist da, doch troztdem warten?!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nancy0802 21.05.11 - 10:41 Uhr

Hallo,

Mein Freund und ich sind eig. bereit dafür eltern zu werden. Eine feste Partnerschaft von knap 7 jahren haben wir schon..
Aber wir sind uns noch nicht 100% sicher ob doch noch warten oder ob wir schonmal versuchen sollen...
Mein Partner hat aber angst wg. dem finanziellen,, da er seinen kind alles bieten möchte.. Würde er lieber noch gerne warten also ich würde nicht sagen das es uns schlecht geht finanziell haben eine schöne whg, mit garten & fliegen auch 2-3mL in den urlaub im jahr,,
Aber er will seinen baby Seinen kind halt alles bieten wollen,,
ICh weiß nicht ich bin mir etwas unschlüßig sollen wir noch warten oder es schonmal versuchen?
Was denkt ihr?
Über ein feedback würde ich mich sehr freuen..
Danke*:-)

Beitrag von wiesenzauber6 21.05.11 - 10:50 Uhr

Hallo diese Frage kannst nur du dir beantworten, Höre auf dein Herz #herzlich
Wenn die Gefühle für ein Baby da sind worauf noch warten.
Und wegen dem finanziellen, wird man das schon hin kriegen, ich meine Urlaub 2-3 mal im Jahr iss halt dann nimmi drin, aber dafür habt ihr ja ein Baby dann ;-)
Die Entscheidung liegt bei Euch die kann dir hier niemand abnehmen!
lg #winke

Beitrag von gelini1986 21.05.11 - 11:01 Uhr

Also ich hab die Frage hier auch schon im Forum gestellt, aber letztendlich kann dir keiner dabei helfen. Mir hat es sehr gut getan hier darüber zu sprechen.
Bei uns ist und waren die gleichen Bedenken. Diese Bedenken kann man aber nur versuchen zu überwinden und sich zu trauen, denn ich habe gemerkt die gehen eh nicht mehr weg.

Kann ich meinem Kind alles bieten? Liebe bestimmt. Und finanziell hoffe ich einfach das alles gut geht. Wir haben beide eine Festanstellung.

Bleiben wir zusamen? Wird sich alles negativ verändern? Da müssen wir einfach zusammenhalten und jeder für sich an sich arbeiten und immer miteinander kommunizieren und füreinander da sein.

Sind wir bereit dafür es jetzt endlich zu wagen? Diese Frage ist schon oft gefallen, auch das geht nicht mehr wirklich weg. Man fühlt sich bereit und muss den Schritt dann einfach wagen glaube ich. Ich habe auch Angst davor.

Wir wollten jetzt Anfang 2012 damit anfangen zu planen. Aber jetzt wird es immer früher ,weil ich nur noch daran denke. Echt jeden Tag. Das muss ja irgendwas bedeuten.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen in deiner Entscheidung beistehen.

Ich denke wenn man sich ein bisschen was anspart vor der Geburt und dann für das Kind nach der Geburt immer ein bisschen Geld für die Zukunft weglegt und dann auch das Kindergeld hat, Elterngeld am Anfang, hoffe ich das es irgendwie klappt.

LG:-D

Beitrag von chris.kat05 21.05.11 - 11:29 Uhr

Hey,

kann euch verstehen. Diese Überlegungen sind glaub ich bei allen gleich. Aber wenn ihr danach geht, findet ihr weiterhin immer wieder solche Überlegungen, die gegen Kinder sprechen!
Weil der Urlaub geht dann nicht mehr, es kann nur noch einer Geld verdienen, Mama ist allein mit Baby, da Papi arbeitet,......usw

Kinder sind ein Abenteuer auf das man sich einlassen muss und rein garnichts läuft nach dem Plan, den man sich gemacht hat!!!! ;-)

Außerdem habt ihr doch einen guten Grundstand, also auf was noch warten?

Viel Spaß beim Baby machen und alles Liebe

#liebdrueck#winke

Beitrag von nexia86 21.05.11 - 20:56 Uhr

hey du,
mich hat letzendlich überzeugt das es NIE den idealen zeitpunkt geben wird. es könnte immer noch irgendwas besser sein. also worauf warten wenn ihr beide wollt? und es dauert ja dann sowieso noch mind 9 monate ;-)