Bauchnabelbruch

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von svenjag87 21.05.11 - 10:59 Uhr

Juhuu
Wer von euch hat denn auch einen Nabelbruch gehabt oder hat ihn? Ich habe gestern meinen Frauenarzt wegen meines schmerzenden Bauchnabels gefragt und er meinte es ist ganz klar ein Nabelbruch und ich muss zum Chirurgen. Der entscheidet dann alles weitere...
Mache mir nun ein wenig Sorgen. Mein Frauenarzt konnte mich nicht wirklich aufklären. Habt ihr eure Schwangerschaft gut mit dem Nabelbruch durchgestanden oder musstet ihr operiert werden? Freue mich über Erfahrungen.

Beitrag von kleines-ich 21.05.11 - 22:16 Uhr

Huhu,

ich hab seit der 20.Ssw einen üblen Nabelbruch und ist nicht sehr angenehm. Hab auch ein Kleinkind,dass immer getragen werden will. Ich weiss nicht,wie gross dein Bruch ist,aber meist machen die Chirurgen erst nach der Ss was. Mein Darm plobt immer mal raus und ich drüch ihn zurück...wurde allerdings besser mit fortgeschrittener Ss. Bin jetzt Ende 32.Ssw und bin schon froh,wenn man nach der Ss was machen kann.

Versuche,nicht schwer zu tragen. Rückenlage ist wohl am angenehmsten und es gibt auch Bauchbänder für den Nabelbruch.

Was sagt denn der Chirurg?

LG kleines-ich

Beitrag von svenjag87 22.05.11 - 10:22 Uhr

Danke für deine Antwort. Habe schon gedacht mir schreibt keiner. :-( War Freitag beim Frauenarzt. Daher war ich noch nicht beim Chirurgen. Habe auch so ein Exemplar Zuhause das viel getragen werden will und seeehr wild ist. Wickel sie nur noch auf den Boden, damit sie mir nicht in den Bauch treten kann. Denn da bleibt mir echt die Luft weg..das tut höllisch weh. Ansonsten kann ich es bisher ganz gut aushalten. Darf halt nichts gegen den Bauch kommen lassen und mich nicht zu sehr anstrengen. Wenn ich zu viel laufe oder so, dann werden die Schmerzen immer mehr. Problem ist...dass ich immer viel in Aktion bin und daher ärgert mich das doch ganz schön. Kann das Probleme bei der Geburt geben mit dem Nabelbruch?