Abmahnung wegen unerlaubter Verwertung u.g. Tonaufnahmen

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von erdbeerschnittchen 21.05.11 - 11:39 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe gerade einen riesen Schreck bekommen.Mein Mann brachte vom Briefkasten ein Schreiben der Rechtsanwaltskanzlei Nümann,Lang mit.Darin enthalten eine Abmahnung wegen unerlaubter Verwertung urheberrechtlich geschützter Tonaufnahmen des Werks -Like I love You- von R.I.O.#kratz

Mir wird vorgeworfen dieses Lied am 12.04 über eine sogenannte "Tauschbörse" runtergeladen zu haben.
Wir haben gerade mal bei youtube geschaut weil uns weder Titel noch Interpret etwas sagen.Wir kennen weder dieses Lied noch den Interpret.#schock
Ich höre sowas nicht,und mein Mann schon mal gar nicht.Die Kinder sind noch viel zu klein um so etwas zu machen.

Nun soll ich bis zum 30.05 450,00 Euro bezahlen und eine Unterlassungserklärung unterschreiben.

Wie kann ich mich dagegen wehren,und wie stehen meine Chancen?Hat schon mal jemand von euch Erfahrung damit gemacht?

Danke!

Liebe Grüße
erdbeerschnittchen

Beitrag von daisy80 21.05.11 - 11:48 Uhr

Hmmm, habt ihr WLan und das nicht ordentlich verschlüsselt?

Beitrag von erdbeerschnittchen 21.05.11 - 12:09 Uhr

Eigentlich schon.

Beitrag von ajl138 21.05.11 - 11:51 Uhr

Hallo,
schau mal, ihr seid nicht die Einzigen.
Solange kein gelber Brief vom Gericht kommt solltet ihr "meiner Meinung" nach dazu äußern.
http://www.google.de/#hl=de&xhr=t&q=rechtsanwaltskanzlei+n%C3%BCmann+lang&cp=32&pf=p&sclient=psy&site=&source=hp&aq=0&aqi=&aql=&oq=Rechtsanwaltskanzlei+N%C3%BCmann,Lang&pbx=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.&fp=c099db3a771313bc

Beitrag von erdbeerschnittchen 21.05.11 - 12:11 Uhr

Vielen Dank!#blume

Beitrag von ajl138 21.05.11 - 11:52 Uhr

#hicks
Euch dazu NICHT äußern meine ich natürlich #klatsch

Beitrag von greeneyes22 21.05.11 - 12:19 Uhr

Hallo erdbeerschnittchen,

unterschreibe die Unterlassungserklärung NICHT!
Mit deiner Unterschrift bestätigst du nur das du damit einverstanden bist und du in einer Tauschbörse Musik runtergeladen hast!
Auch überweist du die Summe von 450,- Euro NICHT!
Du reagierst einfach gar nicht.

Sobald du reagierst hast du dir ein Eigentor geschossen.

Google mal über die Kanzlei und über Tauschbörse/Unterlassungserklärung,
da wirst du einiges zum Lesen haben.

z.B.: http://www.internetrecht-rostock.de/tauschboerse-vorbeugende-unterlassungserklaerung.htm

Die werden damit nie vor Gericht gehen, weil sie nämlich gar nichts gegen dich in der Hand haben.

Lg greeneyes.

Beitrag von daisy80 21.05.11 - 12:31 Uhr

Nicht reagieren ist so ziemlich das Schlechteste, was man tun kann.

Hier findest Du alles Nötige:
http://abmahnwahn-dreipage.de/

Beitrag von ajl138 21.05.11 - 13:40 Uhr

Ich find unter dem Link absolut nichts brauchbares für die TE.

Beitrag von daisy80 21.05.11 - 19:46 Uhr

Dann solltest Du dich mal mit der modifizierten UE beschäftigen.

Keine Reaktion öffnet den Abmahnanwälten alle weiten Türen und Tore, wenn sie denn wolten.

Beitrag von greeneyes22 21.05.11 - 19:09 Uhr

Dann scheint dir das noch nicht widerfahren sein.
Denn in diesem Fall ist es "leider" mal sinnvoll.

Ich spreche da aus Erfahrung und habe mir ewig den Kopf zerbrochen, weil stets Briefe reingeflattert sind und kamen auf Summen, wovon man sich zumindest schon einmal eine Weltreise für buchen kann.

Und da stehen auch Daten mit bei, Tag und Uhrzeit etc. - komisch nur, das man an diesen Tagen gar nicht im Hause war?!

Ich habe stundenlang gelesen, mich überall schlau gemacht.
Und jeder sagt: NICHT drauf reagieren.

Bei mir ist das Ganze nun schon Jahre her. Es kam nie wieder ein Schreiben.

Bei der Unterlassungserklärung MUSS man ganz besonders aufpassen!
Man kann sie sich aber auch bei einem Anwalt "umschreiben" lassen,
wenn man sich wirklich einer Schuld bewusst ist.

Vorsicht bei vorbereiteten Unterlassungserklärungen!

"Vorsicht ist jedenfalls bei vorbereiteten Unterlassungserklärungen geboten. Sie enthalten in den meisten Fällen das Anerkenntnis einer hohen Schadensersatzforderung. Zu solchen Zahlungen sind die Eltern als Anschlussinhaber jedoch nicht verpflichtet – erst mit Unterschrift des Anerkenntnisses. Aufgrund der vielschichtigen und komplizierten Problematik ist es in derartigen Fällen immer empfehlenswert, sich von einem sachkundigen Berater helfen zu lassen. "
Quelle:http://www.rechtsanwaeltin-baer.de/recht/a-tauschboersen.html

Beitrag von greeneyes22 21.05.11 - 19:23 Uhr

Der Link sollte es noch sein:

http://de.wikipedia.org/wiki/Unterlassungserkl%C3%A4rung

Beitrag von daisy80 21.05.11 - 19:42 Uhr

Ich weiß, wovon ich spreche ;-)

Beitrag von greeneyes22 21.05.11 - 19:54 Uhr

:-D okidoki,
dann hast du auch mal Post erhalten und bist zum RA -

oderrrrrr du bist eine Mitarbeiterin der ganzen (ich glaub es sind ca. 17 Anwälte in Deutschland die sich damit beschäftigen) die die Briefe rausschickt #schein

#blume

Beitrag von daisy80 21.05.11 - 20:54 Uhr

Das darfste Dir jetzt aussuchen ;-)
Ich bin zumindest kein böser MEnsch *g*

Beitrag von greeneyes22 21.05.11 - 21:00 Uhr

Heyyy ich bin auch kein böser Mensch :-p

Zumindest hab ich grad was gutes getan und dich einen Klick näher zu deinem Wunsch gebracht ;-)

Beitrag von daisy80 22.05.11 - 09:01 Uhr

*lach*

Beitrag von thea21 22.05.11 - 10:41 Uhr

Begründe mir doch mal bitte, warum reagieren jetzt mit Gold aufzuwägen wäre?

Niemand, aber auch wirklich niemand braucht und muss und vor allem sollte auf so einen Mist reagieren, bis nicht etwas offizielles von Amtswegen auftaucht.

Bis dahin können die Portokosten zum Fenster rausschleudern, bis sie schwarz werden.

Kommt etwas offizielles, dann hast du genug Zeit und Muße zu reagieren.

Beitrag von daisy80 22.05.11 - 14:07 Uhr

Eine Klaradresse, die sich hinter einer IP verbirgt, bekommt ein Anwalt nur genannt, wenn dafür eine gerichtliche Genehmigung beantragt wird. Was daran nicht absolut offiziell sein soll, frage ich mich gerade.

Es sei denn, der Anwalt fischt komplett im Trüben und verschickt die Abmahnung auf "gut Glück". Das gibt es auch, aber da machen sich die Anwälte weniger Arbeit mit. Lohnt sich nicht in dem Maße wie es "gerechtfertige" Abmahnungen tun.
Obwohl... ob ich den bedauernswerten Jurastudenten im Nebenjob nun damit beschäftige, Tauschbörsen zu überwachen, oder ob ich ihn "Blindabmahnungen" schreiben lasse, ist eigentlich auch egal.

Beitrag von schnuppelschaf1 21.05.11 - 13:57 Uhr

Hallo!

Ich würde da auch nichts machen.
So einen Brief bekam selbst mein Vater#rofl
Der hat gar kein Internet.Nichtmals einen Computer.

Steffi

Beitrag von ronja74 21.05.11 - 19:29 Uhr

Na, das ist ja mal heiß #ole

Beitrag von sarahg0709 21.05.11 - 14:33 Uhr

Hallo,

ich würde mal nach der Kanzlei googeln. Da wirst Du Erstaunliches finden.

Mein Bruder ist direkt zum RA gegangen, als er das im Briedkasten hatte.


LG

Beitrag von honigbiene02 21.05.11 - 19:31 Uhr

Hallo

Ich hab auch mal was von denen bekommen. Du darfst auf keinen fall die Unterlassungserklärung unterschreiben. Und bezahle auf keinen fall das Geld.

Am besten du schickst eine Modifiezierte Unterlassungserklärung. Ich hab mir nen Anwalt genommen der auf sowas speziealiesiert ist.

Oder schau mal :www.netzwelt.de nach.Da kann dir auch geholfen werden.

Beitrag von erdbeerschnittchen 21.05.11 - 20:18 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich werde mich mal am Montag mit unserem RA kurzschließen und es so handhaben wie die meisten es sagen.Nichts unterschreiben,und nichts zahlen.

Liebe Grüße ,
und nochmals vielen Dank an alle!#blume

Beitrag von 5kids. 22.05.11 - 08:20 Uhr

So geht es mir mit "Nürmann,Lang"

Die wollen auch 450,-€ von mir,hab schon den 2. Brief von denen.Ich soll angeblich Bravo Hits 67 oder dgl. irgendwo heruntergeladen haben.
A) Ich höre sowas gar nicht
B) Ich weiss nicht mal,wie man Musik herunterlädt #hicks

Naja,ich sammle mal die Briefe....



Die sind im Netz nämlich auch sehr bekannt!

  • 1
  • 2