Minusstunden aufarbeiten??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kleene-2010 21.05.11 - 12:46 Uhr

Hallo

Ich habe mal eine Frage ;-) Und hoffe das mir hier jemand auskunft geben kann....

Ich bin Krankenschwester in einem ambulanten Pflegedienst. Dort hat man mir lange Zeit Patienten -Touren zu geteilt die mich in Minusstunden gerissen haben...jetzt läuft mein Vertrag aus...und ich habe noch keinen neuen Vertrag ausgehändigt bekommen...da ich eh nicht mehr dort arbeiten möchte habe ich mir eine neue Stelle gesucht. Mein jetziger Vertrag läuft zum 31.5. 2011 aus. Ich weiß das die mich behalten wollen....haben aber eben auch noch keinen Vertrag raus gerückt.. und da ich schon oft danach gefragt habe und immer wieder vertröstet wurde habe ich mir jetzt was neues gesucht zum 1.6.2011.
Meine Frage können die mich jetzt verpflichten die Minusstunden abzuarbeiten??Bzw. ziehen die mir die dann von meinem letzten Lohn ab?? Obwohl ich nix für das Minus kann?? Hatte auch mehrfach daraufhingewiesen das mir die Stunden fehlen.

Und noch ne kleine Frage am Rand, ich weiß das ich im Dienstlan schon weiter geplant wurde für Juni, kann ich dann jetzt einfach sagen das ich am 1.6. nicht wieder komme???

Ach herje, ist das alles kompliziert....ich hoffe ihr könnt mir nen bissel weiter helfen


LG und Danke schon mal für die Antworten

Beitrag von siomi 21.05.11 - 13:17 Uhr


Soweit ich weiß, nein!

Es ist nicht deine Schuld wenn der AG dich nicht richtig einteilt.

Beitrag von susannea 21.05.11 - 14:02 Uhr

Nein, dürfen sie nicht.

Du musst gar nichts sagen, solange du keinen Vertrag hast, musst du natürlich auch nicht kommen.

Ich würde das evtl. einfach nicht ansprechen. Wobei es dann geschickter wäre doch dort hinzugehen am 1.6. und zu arbeiten, denn dann ist der Vertrag unbefristet!

Oder ist das der neue Vertrag auch?

Beitrag von manavgat 21.05.11 - 18:35 Uhr

Sag nichts. Du bist dann einfach am 01.07. nicht da ;-)

Gruß

manavgat

Beitrag von manavgat 21.05.11 - 18:36 Uhr

Am 01. Juni bist Du einfach nicht da. So.

Gruß

Manavgat

Beitrag von franzi76 23.05.11 - 09:55 Uhr

Ich würde es davon abhängig machen wie wohl Du Dich da fühlst!

Wenn die ganz ok sind und Du den neuen Vertrag schon unterschrieben hast würde ich es sagen, dann kann man evtl. später noch mal bei denen aufschlagen :-)
Wenn die total daneben sind und Du Dir auch sicher bist das Du nie wieder etwas mit denen zu tun haben willst / wirst, würde ich mich am 30. verabschieden und sagen, dass am 31. der letzte Arbeitstag ist...

Allerdings heißt es ja immer man trifft sich zweimal im Leben, daher würde ich immer versuchen, von meiner Seite aus fair zu sein - egal wie die anderen sind.

Geschickt wäre es für Dich allerdings, wenn Du ohne Vertrag einfach am 01. Juni bei Deiner alten Arbeitsstelle arbeitest - denn wenn man ohne Vertrag arbeitet, entsteht daraus ein unbefristeter Arbeitsvertag :-p

Ich wünsche Dir viel Glück bei der Entscheidung! #winke