plötzlich Fieber und schlapp

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von barney115 21.05.11 - 13:46 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 2 Jahre alt. Gestern Nachmittag haben wir bei Oma und Opa im Garten gespielt, als er auf einmal müde wurde und bei der Oma auf dem Schoß sitzen wollte. Daheim haben wir Fieber gemessen, 39,6. Ich hab ihm eine Paracetamol gegeben und ihn ins Bett. Wir sind öfters in sein Zimmer, er hat sich aber deutlich abgekühlt. Heute Morgen hatte er 38,2 und war fit wie immer. Er hat gegessen, getrunken und gespielt. Jetzt seit ca. 1 Stunde ist er wieder schlapp und hat wieder 39,6 Grad. Was kann das sein? Er hat keinen Husten, keinen Schnupfen, nix. Sollen wir zum Notdienst ins Krankenhaus? Oder ist das übertrieben? Jetzt liegt er grad auf der Couch und schaut ein Buch an. Hab ihm noch ein Paracetamol gegeben. Ich mach mir doch etwas Sorgen, außerdem wollten wir am Mittwoch in die Türkei fliegen...

Liebe Grüße,
barney115

Beitrag von widdi08 21.05.11 - 14:50 Uhr

Hallo Barney :-)

Kann es gut nachvollziehen das du dir sorgen machst und du gerne aufschluss darüber hättest was das Fieber auslöst. Bin da auch immer etwas hypochondrisch gewesen und wegen jeder kleinigkeit mit unserer Tochter zum Arzt oder zum Notdienst ins Krankenhaus rerannt. Manchmal gabs sogar etwas zank zwischen mir und meiner Frau weil sie des öfteren keinen Anlass dafür sah gleich alle Register zu ziehen und meinte ich mach zuviel #bla und soll mal #cool bleiben.

Bei Kindern, gibt es da ja soviel was Fieber auslösen kann und solange es nicht über 40C° steigt und länger als 2-3Tage andauert kann man es so wie du es ja auch schon handhabst , eigenhändig versuchen es runter zu bekommen.

Ich muss jetzt, wenn ich an damals zurück denke, wirklich manchmal über mich selbst lachen, aber Lena war halt mein erstes Kind und es leiden zu sehen ging für mich garnicht klar.

Heute seh ich dem ganzen etwas gelassener gegenüber, denn Fieber muss ja nicht unbedingt immer "NUR" schlechte bedeutung haben. Klar ist es nicht schön wenn man sein Kind schlapp und antriebslos da liegen sieht aber wenn man versucht alles etwas positiver zu betrachten erspart man sich oft auch langes rumsitzen im Wartezimmer und ein Kind was in seiner Situation garkein bock hat sich großartig untersuchen zu lassen.

Wir gehn mit unseren Kindern, wenn sie Fieber haben, nur noch zum Arzt wenn es länger als 2-3 Tage andauert oder die Temperatur natürlich erschreckend hoch geht (das war aber noch nie so).

Bleib also gelassen und zu den Zäpfchen kannste ja nochmal versuchen ihm kalte Wadenwickel zu machen. Hat bei uns zwar nie geklappt *G* aber soll ja Kinder geben die deshalb nicht gleich rumkreischen das die Wände wackeln. Alles andere weißt du ja bestimmt selbst, viel zu trinken geben und dem hinzu nochmal 1-2 Löffel Dextro Energie (Traubenzucker) mit in Becher oder besser gesagt Trinkflasche machen.

Falls das Fieber Montag morgen immer noch da ist würd ich dann aber mal kurz beim Arzt anrufen und bescheid geben das du rumkommst mit ihm.

Alles gute für euch und viel Genuss
beim Döner essen;-)

Bye Andre

Beitrag von barney115 21.05.11 - 15:35 Uhr

Danke :-). Denke du hast recht, es scheint ihm auch wieder besser zu gehen. Ist nur doof wegen dem Urlaub, sonst würd ich gar nicht so ne Panik machen.