Doppelt stur: unsere Schwiegermütter...unglaublich

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von puppenclub 21.05.11 - 15:30 Uhr

#winke,

oft lese ich ja die Threads mit den üblichen Schwiegermütter und Mütter Problemen.
Wir haben versucht dem von Vornherein vorzubeugen und haben die direkte Schiene gewählt:
"Nein, wir wollen nichts gestricktes, genähtes....und wir kaufen alles selbst Klamottenmäßig" Haben wir beiden genau so gesagt, waren beide auch ein wenig beleidigt, aber mit der Zeit dachten wir....Das hat sich gelohnt, mal eine Weile ihr Beleidigt-sein auszuhalten, dafür aber keine Diskussionen mehr zu haben.

Und was erfahren wir gerade: die beiden Mütter sind in Kontakt getreten, um sich gemeinschaftlich über unser "Verbot" hinwegzusetzen (sind beide große Strickerinnen und Näherinnen).
Mein Mann hat nochmal direkt seiner Mutter gesagt: "Du weißt, dass wir es evtl. nicht leiden mögen und das Kind es dann NICHT tragen wird" (Achtung!) "Ja, aber ist egal" .... als ob! #rofl Die beiden Mütter sind echt wie kleine Kinder. Man sagt nein und sie machen es doch und stehen natürlich nachher NICHT darüber, wenns uns nicht gefällt. #rofl

Oh man! Wir finden es witzig, denn wir haben unsere Position deutlich gemacht und somit können sie nachher nicht sagen, sie wussten es nicht.
Außerdem finde ich ja auch niedlich, wie sehr bei denen der Omaeifer aussbricht...ist ja auch schön zu sehen, auch wenns mal nervt. #verliebt

Beitrag von seinelady 21.05.11 - 15:40 Uhr

Also ich nehme dann gerne das selbst genähte und gestrickte Zeug ;-)
Aber ist doch auch süß, unsere Eltern interessieren sich nicht so für ihr Enkel :-(

Beitrag von gruene-hexe 21.05.11 - 15:48 Uhr

Mist, wir bekommen einen Jungen, da kommt rosa nicht so hübsch :-( Ansonsten würde ich mich auch gleich melden was das Selbst gestrickte "Zeug" angeht ;-) Statt zu verbieten, so habe ich festgestellt, muss man mit den Omis zusammen arbeiten. Die machen sonst was sie wollen und dann kommen dabei echt skurrile Dinge bei raus. Gib ihnen doch ein Paar Dinge, die sie stricken könnten, dann kommen sie sich nicht überflüssig vor. Mit dem Gefühl kommen nämlich die meisten Menschen nicht gut zurecht :-)

Ich wette, die Sachen gefallen dir zum Schluss doch #herzlich

Beitrag von widowwadman 21.05.11 - 15:52 Uhr

Ehrlich gesagt kann ich eure Sturheit nicht verstehen und warum Euch das lieber ist wenn irgendwo ein Lohnsklave im Sweatshop die Strampler in Massen zusammenschustert, als das da ne Oma viel liebe reinsteckt.

Ich haette eher die Energie darein gesteckt mit den Omas Strickmuster und Naehmuster, sowie Garn und Stoffe anzuschauen, so dass ihr was bekommt was Euch auch gefaellt, anstatt die Grosszuegigkeit Eurer Eltern mit Fuessen zu treten

Beitrag von puppenclub 21.05.11 - 16:05 Uhr

Da hast du den schmunzelnden Unterton überlesen!

Unsere Muttis werden von uns SICHERLICH nicht mit Füßen getreten. Um Gottes Willen! #schock

Wir haben das immer alles nett und mit viel Respekt und Dankbarkeit für ihren Willen ihnen gesagt.

Leider sind aber Muttis auch so, dass sie sich NICHT immer an Strick- oder Nähvorgaben halten, sondern ihre Ideen ausleben. Und so gern wir unsere Mütter haben: aber da liegen manchmal Universen zwischen.
Und ich kenne das Spiel bereits, weil ,meine Mutter gerne mal Schals oder andere Sachen für mich strickt (nach ihrem Geschmack)...immer wieder...die mir nicht gefallen und dann fragt sie traurig, warum ich sie nicht trage.

Beitrag von puppenclub 21.05.11 - 15:59 Uhr

Jaa, wir haben ihnen ja spezielle "Aufgaben" gegeben. Man kann ja die beiden kreativen Omis nicht in der Luft hängen lassen.

Die eine sollte/durfte sich an den Gardinen verwirklichen und die andere an einer Babydecke. Damit schienen sie auch ausgelastet. :-p Aber heute wollte wir die nächste Aufgabe übergeben: Babyhandtücher nähen (ohne doofe Tiere, gibts ja nirgends ohne Tiere)...und da kam dann heraus, dass sie sich gemeinschaftlich überlegt haben, einfach zu stricken worauf sie Lust haben.

Wir wissen es auch zu schätzen, wir haben ja auch mit beiden Elternteilen ein sehr gutes Verhältnis.

Mussten nur schmunzeln: Was wäre erst los, wenn wir dem ganzen keinen Einhalt vorher geboten hätten, dann würden wir in Selbstgenähtem und -gestricktem ersticken. #rofl

Ich habe leider auch eine kleine "Gestricktes-Psychose", weil meine Mutti mir als Kind immer schon tausend Sachen gestrickt hat, die ich ALLE tragen musste!

Beitrag von julimond123 21.05.11 - 17:15 Uhr

Ich habe meine Schwiegermutter mit in die Vorbereitungen miteinbezogen. Sie ist eine super Näherin und die Nähmaschine ist schon heiß gelaufen. #rofl #rofl #rofl

Es gibt doch so schöne Sachen z. B. selbstgenähte Wickelauflagenbezüge, Handücher mit Kopfecke, Lätzchen, Krabbeldecke und vieles mehr. Ich finde es super. Allerdings bin ich auch im Geschmack wählerisch und meine Schwiegermutter bespricht alles vorher mit mir. Was man näht, Farben usw..Ich kann sie echt nur in den höchsten Tönen loben. Kannste Dir ja nochmal überlegen. Man hat viele schöne individuelle Sachen die man nicht kaufen kann.

julimond123

Beitrag von mamazum2.mal 21.05.11 - 17:25 Uhr

Ich muss sagen ich hab da wohl richtig Glück mit meiner Schwiegermama

Sie näht und strickt auch sehr sehr gerne. Aber sie fragt immer voher

Oft hat sie verschiedene Heft oder ähnliches und ich kann dann munter aussuchen. Sie hat schon so tolle Kleider für unsre Mäuse gehäckelt oder genäht. Sieht dann echt witzig aus wenn die drei Mädels, (10,5 und knapp 3) in gleichen Klamotten rumlaufen. Denn kaufen ist bei den Abständen fast unmöglich.

Sie hat auch das Taufkleid unser Kleinsten genäht und es war wirklich superschön geworden. Also ich kann mich da echt darauf verlassen wenn meine Schwiegermama zu Nadel und Faden greift.

LG
Tanja

Beitrag von lucky-- 22.05.11 - 18:52 Uhr

Meine Mama hat auch vor, etwas zu stricken & eine Decke zu häkeln. Sie hat zwei Hefte gekauft, in denen ich ankreuzen sollte, was mir daraus gefällt und finde es gut, dass sie es so macht und nicht über meinen Kopf hinweg entscheidet. Und wenn schon, wir haben sowieso einen ziemlich ähnlichen Geschmack, weswegen niemals etwas Gruaenhaftes dabei herauskommen würde :-p