Weiß nicht so recht weiter...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nadimaus88 21.05.11 - 15:59 Uhr

Hallo ihr Lieben...

Bin im Moment in einer doofen Situation.. Vielleicht kann mir jemand von euch einen Rat geben. Mein Partner versteht mich nicht, naja er ist ja auch nicht schwanger :)

Zu meiner Situation:
Ich bin Studentin und in der 14. Woche schwanger. Will natürlich mein Studium so gut und schnell wie möglich beenden. Dieses Semester haben wir Praktikumssemester. Wollte das unbedingt hinter mir haben, bevor das Baby da ist. Dachte mir, das kann doch nicht so schwer sein.

Nun habe ich eine Praktikumsstelle (in der Altenpflege) gefunden, die mich trotz der Schwangerschaft genommen hat und könnte mich wirklich glücklich schätzen.

ABER: Während des Praktikums muss ich eine Forschungsarbeit schreiben, nebenher noch für die Prüfungen im Sommer lernen...
Und das neben einer 40-Stunden Woche in der Pflege. Weiß nicht wie ich das alles schaffen soll.

Ich bin total gerädert... Hab meistens Frühdienst, das heißt um 4.30 aufstehen. Um 14.30 bin ich wieder zu Hause. Dann bin ich so müde, dass ich manchmal fast schon im Auto einschlafe und dann erstmal bis ca 19.00 auf der Couch einschlafe. Von den Rückenschmerzen ganz zu schweigen. Wenn ich an die Arbeit denke, schießen mir vor Verzweiflung teilweise die Tränen in die Augen. Ehrlich gesagt sind mir die 40 Stunden, abgesehen von den restlichen Dingen, schon zu viel.

Tut mir leid dass ich euch so vorjammere, aber musste mir das einfach von der Seele schreiben. Weiß einfach nicht, wie ich das noch 4 Monate aushalten soll.


Beitrag von mahboula 21.05.11 - 16:04 Uhr

hey...

lass dich erstmal drücken...

ich kann dich verstehen das du dein studium erst fertig machen willst aber so wie sich das anhört wirst du es wohl nciht schaffen denn

1. ne 40 std woche im altenheim ich weiß wie hart das ist finde ich schon hammer
2. und dann noch nebenbei den schreibkram den du hast...


ich würde mir überlegen das studium nicht nach dern entbindung zu beenden...
leider weiß ich auch keine andere alternative aber für mich hört ich das nciht gut an was du machst...


glg mahboula 15ssw

Beitrag von lagefrau78 21.05.11 - 16:08 Uhr

Hallo!

Das ist eindeutig zu viel Programm. An Deiner Stelle würde ich mich mal schlau machen, ob Du die Forschungsarbeit nicht auch später schreiben kannst. Auch die Prüfungen kannst Du sicherlich verschieben, oder?

Klar will man sein Studium so schnell wir möglich beenden - bei meinem ersten Kind steckte ich auch mitten im Studium, jetzt beim zweiten Kind will die Doktorarbeit organisiert werden...
Aber das, was Du da vorhast ist mehr als eine Vollzeitstelle, dass schafft man ja ohne Schwangerschaft kaum!
Erkundige Dich mal im Prüfungsbüro, ggf. bei der Frauenbeauftragten, die kennt sich mit solchen Dingen aus. Für Ausnahmefälle wie Schwangerschaften gibt es eigentlich Schutzbestimmungen, dazu gehört, dass Forschungsarbeiten verlängert/verschoben werden können, etc.

Quäl Dich nicht weiter. Mach Dir klar, dass das, was Du da treibst, einfach nicht machbar ist und informier Dich über zufriedenstellende Lösungen.

Alles Gute!

Beitrag von sophie112 21.05.11 - 16:25 Uhr

Hallo....

Ganz klar: AUFHÖREN! Ich habe viele Bekannte im Pflegedienst und die haben sofot BV bekommen. Ich frage mich, warum die dich überhaupt genommen haben. #gruebel

Tu dir und vorallem deinem Ungeborenen den Gefallen und hör auf. Nicht das du in ein paar Wochen die Quittung dafür bekommst und z.B. mit Wehen ins KH wanderst. #liebdrueck

LG Sophie

Beitrag von nadimaus88 21.05.11 - 16:44 Uhr

Danke euch für die lieben Antworten..
Da weíß ich nun wenigstens, dass ich nicht einfach nur durch die Hormone so schwarz sehe.

Hab mir auch schon gedacht, dass ich eigentlich aufhören sollte mit dem arbeiten- bin aber erst seit 2 Wochen dort! Ich möchte nicht als undankbar und faul aus dem Praktikum gehen. Schließlich haben die mir dort ja die Chance gegeben, das Praktikum trotzdem zu machen. Und meine Familie und mein Freund werden das auch nicht verstehen können...

Das macht mir einfach Angst. Aber bei dem Gedanken daran, das noch 4 Monate machen zu müssen, wird mir ganz anders :-(

Beitrag von wolkentaenzer 21.05.11 - 18:40 Uhr

Hallo,

ich würde Dir auch raten, wende Dich an die Frauenbeauftragte der Uni und lass dich beraten. Vielleicht kann die Dir noch Alternativen aufzeigen, an die Du (und alle anderen hier) bisher noch gar nicht gedacht haben - Verlängerung diverser Fristen, Reduzierung der Stunden in der Praktikumsstelle oder so.

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir nur dazu raten. Ich war mitten im Vorbereitungsdienst (Referendariat) für die Grundschule, als sich bei uns unser erster Krümel einstellte. Bin dann nach 8 Monaten wieder hingegangen, weil ich die Ausbildung auch unbedingt zu Ende machen wollte. Da mein Zwerg aber noch nicht durchgeschlafen hat, war ich nach 5 Monaten so gestreßt und platt, dass nicht mehr viel ging. Bei mir im Studienseminar gaben sie mir den Rat doch einfach (mit ärztlichem Attest) aufzuhören, dann könnte ich mich später einfach neu bewerben und wieder neu anfangen... Dann wäre nur das eine Jahr, was ich geschafft hatte, umsonst gewesen. Erst die Frauenbeauftragte sagte mir, dass ich zurück in die Elternzeit könne und das gerade ein Konzept in Arbeit sei, welches die Ausbildung in Teilzeit ermöglichen würde, und welches ich dann wohl beantragen könne, wenn ich zurück komme... Da das für mich aus vielen Gründen doch viel besser war, wählte ich dann eben diesen Weg (auch in Bezug auf Krankenversicherung, Rentenversicherung etc.) Das klingt doch viel besser :-D

Also lass den Kopf nicht hängen und mach einen Gesprächstermin aus, bevor Du alles hinwirfst #winke

Viele Grüße
Sandy

Beitrag von natasja 21.05.11 - 20:33 Uhr

Ich versteh dich auch total. Bin in einer ähnlichen Situation; ich studiere auch noch und wollte dieses Semester halt noch fertig bekommen, bevor ich ein Jahr aussetze. Hab auch gedacht, das kann ja nicht so schwer sein. Und jetzt kämpfe ich jeden Tag mit mir und bekomme nichts mehr gebacken. Die Müdigkeit, Erschöpfung, dazu oft Übelkeit...das nimmt einen doch sehr mit. Ich denk auch immer, ich wäre da besonders wehleidig und verkneif mir das Gejammer. Aber eigentlich war ich immer ehrgeizig und motiviert...jetzt gehts nicht mehr.
Das wichtigste ist mir auch das Kind und Stress tut ja beiden nicht gut.
Ich hab mir überlegt, ein besonders nerviges Seminar im nächsten Jahr zu wiederholen.
Liebe Grüße und viel Kraft!

Beitrag von mondkind78 21.05.11 - 21:21 Uhr

Hallo nadimaus,

lass dir von einer Schon-Mami von einem 2 1/2 jährigen Sohn sagen:
Zieh es durch!! Es sind "nur" noch 4 Monate und die bekommst du auch noch rum. Auch wenn es momentan sehr, sehr schwer für dich ist!
Glaub einer Mami, die aus der Altenpflege kommt und bis vor kurzem auch noch 40 Std. Wochen hatte.......Wenn du bereits ein Kind hast, dann machst du garnichts mehr!!! Dann kannst du noch so kaputt und müde von der Arbeit kommen, du hast keinerlei Möglichkeit mehr dich auszuruhen! Geschweige denn irgendeine Arbeit zu schreiben!!! Dafür bleibt weder Zeit noch Ruhe!
Auch wenn du dein Kind gut betreut weißt, spätestens wenn du Feierabend hast, kommt das schlechte Gewissen und du holst deinen Krümel unverzüglich ab, du lässt ihn nicht noch extra länger da nur weil du noch andere Dinge zu tun hast oder du dich erstmal ausruhen mußt! Galube mir!!
Mach alles was du kannst während der SS noch zuende! Danach hast du definitiv für viele Jahre Sendepause und kannst dich nur noch mit extremer Anstrengung und Mühe auf eine andere Vollzeittätigkeit konzentrieren!

So, ich hoffe dir einen kleinen Rat habe geben zu können

LG Mondkind mit Maurice und 29 Mon und Krümel im Bauch 21. SSW