Ist das Stalking? Was tun? Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von neetzka 21.05.11 - 17:32 Uhr

Hallo, ich bin seit 2007 getrennt, seit 2010 geschieden. Die Trennung erfolgte von meiner Seite, aufgrund Alkohol u.a. Vorkommnisse.
Habe seit Ende 2008 einen Freund, der sich prima mit den beiden Kindern (5 u. 7 Jahre) versteht. Die Kinder haben regelmäßigen Kontakt zum Vater, der Kontakt findet bei der Oma (seine Mutter) statt.
Seit der Trennung und noch schlimmer seit meiner neuen Partnerschaft, belästigt mich mein Exmann mal mehr mal weniger. Aber mind. 1x im Monat bekomme ich Briefe, Fotos, SMSen wo er seine Liebe schwört oder mir ein Höllenleben wünscht oder mich mit Geldsachen erpresst. Wir haben nämlich ein gemeinsames Haus, auf das ich verzichten würde, er mich aber nicht rausläßt aus dem Kredit. Ich will verkaufen, er nur zu einem horrenden Preis, um seine Unterhaltsschulden herauszuschlagen. Ich bekomme aber nur Unterhaltsvorschuss vom Amt.
Jedenfalls nehmen diese Kontakte nun wieder zu. Er fährt mit seinem Auto am Kindergarten u meiner Arbeit vorbei, oder wenn wir zu viert spazierengehen. Dann verfolgt er uns doch, oder? So viele Zufälle gibt es nicht.
Ist das Stalking? Die Polizei hatte ich schon mal darüber informiert, als er die Autoreifen von meinem Freund zerstochen hatte, und das 3x. Die Tat konnte ihm nicht nachgewiesen werden, obwohl sein Auto gesehen wurde. Zum Stalking notierten sie das, aber meinten, nichts machen zu können.
Wenn ich ihn nun richtig anzeige, habe ich Angst um die Kinder, um den Verkauf des Hauses und um meinen Freund. Was soll ich nur tun?:-(
Wäre schön, wenn einer darin Erfahrungen hat. LG Dana
Vielleicht über den Weißen Ring?

Beitrag von gelalinchen 26.05.11 - 23:53 Uhr

Also ich kann dir leider auch nicht viel dazu sagen aber ich weiß leider das mein Dad das mit meiner Mum gemacht hat und ehrlich da hat nichts geholfen! Es ist auf jeden fall Stalking!!!
Die haben sich 5 Jahre um uns und um das Haus und was weiß ich alles gestritten alles wurde übers Gericht geregelt entweder du gehst den schweren Weg oder er führt dich weiter an der Nase rum!
Ich weiß allerdings nicht ob jeder Stalker = Stalker ist vielleich tikkt deiner auch ganz anders!

LG und halt die Ohren steif ;-)

Beitrag von minusch73 28.05.11 - 19:12 Uhr

Stalking ist seit einiger Zeit kein Kavaliersdelikt mehr! Dokumentiere die Vorfälle, notiere Zeugen, erstatte formell Strafanzeige, nimm Dir einen Anwalt. Das muss aufhören!

Ich habe Ähnliches durchgemacht und bin eine Zeitlang auf taube Ohren gestoßen. Aber mittlerweile gibt es bei der Polizei Mitarbeiter, die auf Stalking spezialisiert sind. Bestehe auf Hilfe! Bis ich auf jemanden gestoßen bin, der mich nicht nur als hysterische Ziege hingestellt, sondern mich ernstgenommen hat, war ich ein psychisches Wrack.

Google doch mal nach "Frauen für Frauen" oder ähnlichen Vereinen. Erfahrene SozialarbeiterInnen wissen, wie man da vorgeht.

Viele Grüße!