Neu vom KiWu-Forum hier!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sandra861978 21.05.11 - 19:49 Uhr

Hallo Mädels!

Nach neun Monaten üben hat es nun endlich geklappt und ich hatte heute einen positiven SST von Clearblue in der Hand mit "Schwanger 3+". Meine Freude darüber ist natürlich riesig.
Nun gleich mal ein paar Fragen an die Experten, da ich im Feb. sehr früh eine Fehlgeburt hatte.
Da ich bis gestern aufgrund unregelmäßigen Zyklus noch gar nicht wusste, dass ich ss bin, hab ich gestern nochmal richtig Party gemacht, wo ich auch Alkohol getrunken habe und geraucht habe. Nach dem Test heute selbstversändlich nichts mehr. Nun habe ich schon seit einer Woche immer wieder mal mensartiges ziehen im UL. Muss ich mir Sorgen machen, oder ist das normal? Kann irgendwas passieren? Ich habe mal irgendwo gelesen, dass man gerade in der Frühschwangerschaft auch die diversesten Gelüste auf Essen haben soll. Bei mir ist es aber eher so, dass ich fast gar keinen Hunger habe. Ist das alles normal?????
Vielen lieben Dank schonmal vorab für eure Antworten.

Beitrag von lilja27 21.05.11 - 19:55 Uhr

HUHU,

erst mal glückwunsch zum positiven Test :)

Ansonsten über die party gestern zerbrich dir nicht gleich dne kopf wenn dein krümel sich richtig festgebissen hat, übersteht er das schon...

Was die gelüste angeht....ich hatte so früh keine eher keinen Hunger..dann kam die große Übelkeit.....und dann erst seit der 18..SSW überkommt mich mal ein anflug von ich will jetzt ein EIs oder Schokolade etc...aber nix aussergewöhnliches.

Was passieren kann immer da steckt man nicht drin...vor dieser SS hatte ich auch eine fehlgeburt in der 6. SSW, aber diese schwangerschaft verläuft bisher ganz ohne komplikationen.

lg und eine schöne Kugelzeit.

Beitrag von tiger89 21.05.11 - 19:56 Uhr

hey, hatte selbst im feb nen frühen abort in der 5/6ssw
dann wurde ich im 2zyklus danach ss, waren beim griechen und weil ich in dem monat überhaupt nicht mit ner ss gerechnet hab, da ich bis heut nicht weiß wann wir da überhaupt geherzelt haben #rofl hab ich natürlich beim ozu nicht nein gesagt ;) und auch einige tage davor mit freunden ein glas mirellenlikör getrunken.
meine schuldgefühle waren dann auch sehr groß als ich überraschend positiv getestet habe.
nun bin ich 10+3 und alles super.
ich hatte auch lange mensartige schmerzen und bis vor ca.ner woche kaum hunger und wenn ich was gegessen hab nur ganz kleine mengen.

aber richtig, man sollte grad am anfang nix trinken, nein eigentlich nie.
aber mach dir mal keine gedanken, solange keine blutungen einsetzen is alles gut.

ps. meine schwester hatte sich das erste mal richtig betrunken in ihrem leben, richtig mit übergeben, eine woche später pos.sst, die kleine ist 3jahre und ein bildhübsches kerngesundes kind :D

Beitrag von morgainelafey 21.05.11 - 19:59 Uhr

Hallo

Ich weiß seid montag, dass ich schwanger bin, bin inzwischen bei SSW 6+4

Das ziehen im Unterleib war bei mir ständig da. Ich habe eigentlich die ganze Zeit mit einer Blutung gerechnet.
Es kam aber keine. *komisch*
Allerdings waren bei mir alle SS-Tests negativ, daher haben der Onkel Doc und ich es erst im Ultraschall entdeckt.
Da hatte ich schon 2 Wochen übelkeit, Appetitlosigkeit und dauerndes ziehen im Unterleib hinter mir ohne zu wissen, warum.

Also nimm es als positives Zeichen :-D

Ich wünsche dir viel Glück!!!!
und natürlich eine schöne Kugelzeit!