Mein Abend endet immer gegen 19 Uhr

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von jenny2808 21.05.11 - 20:31 Uhr

Hallo!
Meine Tochter ist 7 Monate und ist bis jetzt immer mit Hilfe eingeschlafen ( anfangs tragen,stillen) und jetzt brauche ich mich nur dazu legen.Sie schläft bei uns im FB und ich stille noch nachts sehr oft und 2-3 mal am Tag.
Sie schläft eigentlich schnell ein,so gegen 19 Uhr und hält sich meistens an mir fest.Ich schleiche mich raus,wenn sie tief schläft.Dann beginnt der Streß,nach einer halben Stunde wird sie wach und schreit.Ich lege mich wieder dazu,sie hält sich fest und schläft sofort ein.Ich stehe dann noch einmal auf,aber meistens bleibe ich bei ihr.Ich bin so müde vom Tag,daß ich einschlafe.So endet mein Tag gegen 19 Uhr,mal wird es auch 20 Uhr.Mein Mann sitzt alleine vor dem Fernseher:-(
Das geht schon ewig so und langsam stört es mich.Das sie mich zum Einschlafen braucht damit habe ich kein Problem.Aber nicht jede halbe Stunde...
Wer kernnt das und was kann man verbessern?

Wir haben ein Einschlafritual und ein getragenes Shirt von mir oder Kuscheltuch akzeptiert sie nicht.

Lg,Jenny

Beitrag von jd83 21.05.11 - 21:12 Uhr

Hallöchen Jenny,

ich bin prinzipiell gegen Einschlafen im FB...und vorallem gegen das Weiterschlafen im FB. Jeder, ihr als Eltern und euer Kind, fühlt sich womöglich nachts nicht richtig wohl...zu warm, zu eng...dazu kommen die Düfte der Mama, die die Kleine ständig riecht...kein Wunder, dass sie wach wird und Nähe sucht.

Ich bin für´s Einschlafen im eigenen Bett (steht neben FB bei uns) und erst gegen Morgen ins FB holen...so machen wir es.

Ich denke, ihr müsst das FB -Ritual durchbrechen und mit Mühe an das Kinderbett gewöhnen. Dann wird auch für die Kleine Ruhe einkehren. Fütterst du Abendbrei? Vlt. nicht nahrhaft genug, weil sie nachts noch so oft trinkt? Vor dem abendbrei hat Louis auch 2-3 Mal nachts an der Brust getrunken, seit dem Brei hat es sich auf 1x reduziert...

Kriegt sie Zähnchen? Das kann Wochen dauern, sind dauernd quengelig und haben Schmerzen im Mund. So geht es uns z.zt. Louis wacht gegen 22 Uhr auf udn weint bitterlich...dann trag ich ihn und tröste, ganz klar.

Würde mich auch nicht zum Einschlafen daneben legen. Die Kinder sollten lernen, allein einzuschlafen...denn wenn sie dann wach werden und die Mama nciht mehr daneben liegt, geht das Weinen los. ist wie ein Verrat...erst ist die Mama da und wenn ich schlafe, dann bin ich allein...

unser Ritual:

18 Uhr Abendbrei mit Folgemilch gemixt
19 Uhr Bettzeit:

- Rollo halb runter
- dünner Schlafsack z.zt
- Spieluhr in Form vom Babyphone an, immer selbes Lied
- Knuscheltuch neben den Kopf, Häschen in die Hand
- Nucki geben
- dünne Decke zum Kuscheln (nehm ich dann raus)
- vorm Bett legen nochmal kuscheln und kein Ton mehr sagen


19-19:30 Uhr
- Louis verliert tausend Mal seinen Nuckel
- ich geh immer wieder wortlos rein, geb ihn hin
- wenn wer weint, kurz trösten, manchmal Flasche mit etwas Tee, Bäuerchen, selten Windel wechseln

2 Uhr - stillen
6 Uhr -stillen

Alles Gute... #winke

Jessi mit louis 6 Mo.

Beitrag von jenny2808 22.05.11 - 09:29 Uhr

Hallo Jessi!
Sie schläft zwar im FB,aber nachts dreht sie sich zur anderen Seite und klebt nicht an mir.Ich glaube nicht,daß wir uns gegenseitig stören.Stillen ist im FB einfacher und ein Beistellbett ist schon zu klein.Ihr Gjtterbett paßt nicht ins Schlafzimmer und ausquatieren möchte ich sie noch nicht.
Ich fdüttere bei,d.h sie bekommt vor dem Schlafen gehen eine Flasche mit Folgemilch.Abendbrei habe ich mehre probiert,nimmt sie nicht.
Letzte Nacht schlief sie um 19.30 Uhr ein und wurde um 20 Uhr wach.Sie kam dann erste Mal um 23 Uhr,2 Uhr und 4 Uhr.Deutlich besser als sonst.
Sie hat seit 1 Woche ihren 1.Zahn.Spitze ist durch und der 2. kommt auch bald.Quengelig war sie nur ein Tag.Aber das Schlafproblem hatten wir ja schon vorher.
Ich werde jetzt versuchen mich niuht dazu zu legen,sondern am Bett stehen zu bleiben.Mal gucken ob es klappt.
Danke für deine Tips.
LG,Jenny

Beitrag von mama-sein-ist-toll 21.05.11 - 21:12 Uhr

Halo, ich hatte das gleiche Problem. Bin fast dran verzweifelt. Aber irgendwann war es vorbei. Dann ist er alleine eingeschlafen und es war Ruhe. Ich weiss nicht, was wir anders gemacht haben. Es ging auf einmal!

Beitrag von lolia1 21.05.11 - 22:16 Uhr

Hallo#winke

Ich galube dir das es dich so langsam stört, aber wenn du an diesem Ritual nichts änderst wird es noch lange so weiter gehen.

Ich finde es wichtig das die Kinder im eigenem Bett(es steht direkt neben meinem) einschlafen und zwar ohne gestillt oder gestreichelt zu werden oder mit Händchen halten. Auch wenn sie nachts wach werden (was meistens kein richtiges Wach sein ist) bin ich nicht gleich da, ich warte einen Moment, meistens schläft sie von allein wieder ein. Auch das ist wichtig, sie müssen erst lernen wieder einzuschlafen, wenn man immer gleich bei ihnen ist stört man sie dabei.
Ich bin der Meinung mit 7 Monaten sollte ein Baby durchschlafen können ohne eine Nachtmahlzeit zu bekommen, ich glaube eure Kleine hat sich da was angewöhnt, was sicher schwierig ist abzugewöhnen.

Versuch es mit kleinen Schritten das Ritual zu änder, es wird sicher nicht einfach aber es ist nicht unmöglich. Und glaub mir es ist für alle erholsamer wenn jeder in seinem eigenem Bett schläft.

Liebe Grüße Petra

P.S.wenn du noch Tipps brauchst frag über meine VK.

Beitrag von mimi3011 21.05.11 - 22:41 Uhr

Hallo Jenny,

ich wäre froh, wenn meine Kleine so früh schlafen würde, bei uns ist es immer 21 Uhr und oft sogar noch später...

Unsre schläft aber auch im eigenen Bett. Versuch doch, dass dich nicht zu ihr hinlegst, sondern einfach nur bei ihr bleibst und dann immer wieder weiter weg gehst von Nacht zu Nacht. So hab ich das mal gelesen...

Ich leg meine auch einfach in ihr Bettchen, und mit der Flasche schläft sie ein. Zur Zeit wacht sie auch immer auf und weint, beruhige sie dann ein bisschen, Schnulli wieder rein und ich gehe wieder rauß. Ich kann nicht bei ihr bleiben, sonst ist sie immer so abgelenkt und schläft noch weniger.

Glaub aber fast, dass daran nichts ändern kannst, weil wenn sie wieder aufwacht, da lässt sich ja nichts ändern.

Grüße

mimi mit Selina, die immer noch nicht schläft

Beitrag von putzemann 22.05.11 - 07:38 Uhr

hi

ich denke das nicht das FB das problem ist, sondern deine müdigkeit ;-)

nun, ich bin der meinung das so kleine würmer nicht alleine in den schlaf finden müssen, so wie es meine vorrednerin meint.
aber natürlich muss da jeder sein eigenes ding finden.

ich betreibe einschlafstillen :-D im fb:-D

und ja es kommt auch vor dass ich um halb 8 schlafe - na und??
ich bin müde! ich steh ja sowieso um halb sechs auf.

und naja..das mit dem halten luscheln und streicheln...ich find das schön.
und soll ich dir was verraten, mein wurm schläft nachts sogar oft auf mir!
und das mit (uhuhuhuuu) 7 1/2 monaten.
für mich und meine mann ist das ok.
schmusen und kuscheln geht auch zu einer anderen zeit.

das ist eben wichtig für meinen wurm,und solange der zwerg das braucht- solange werden wir es so machen.
(bzw. bis dann mal das geschwisterchen da ist)

also ich seh das eben so.

also sorry fürs zutexten-
weil ratschlag oder tipp wars ja keiner#schmoll

naja

schönen sonntag
lg

Beitrag von jenny2808 22.05.11 - 09:39 Uhr

Hallo!
Danke für die aufbauenden Worte.Es gibt also auch noch Mütter die für das FB sind.:-D
Das Einschlafstillen habe ich abgelöst durch die Flasche.Die bekommt sie eine halbe Std eher und schläft dann mit Schnulli ein.Das Kuscheln genieße ich auch.Nur das schnelle Wach werden und weinen ist nervig.Ich stehe auch gegen halb 6 auf und muß eigentlich deswegen schon früh schlafen.Sonst schaffe ich den Tag nicht.Wünsche mir nur wieder mal einen Abend mit meinen Mann.
LG,Jenny

Beitrag von putzemann 22.05.11 - 10:43 Uhr

he-

das wird kommen!!
wenn dein baby soweit ist, vielleicht ist es morgen oder heute,oder erst in einem monat soweit, aber wenn es soweit ist, glaub mir, wirst du dich nach der zeit zurück sehnen, wo der wurm nicht ohne deine hand zuhalten, nicht ohne deinen geruch und deine atemgeräusche enschlafen konnte-
genieße es-jetzt hast du es noch :)

versuch es so zu sehen!

und, dein mann und du, ihr könnt ja a uch mal am tag nen film gucken,oder kuscheln......

übrigens: ich bekomm hin und wieder von meinem mann eine fußmassage (juhuuuu) während ich einschlafstille, und wir reden miteinander- das ist ja auch fein-
also, ihr könnt auch so den abend /tag ausklingen lassen, zum beispiel :)

lg

Beitrag von fragaria 22.05.11 - 12:12 Uhr

Hach... schön! Ich mag eure Einstellung. Meinen Sohn (2) begleite ich bis heute noch in den Schlaf, wenn auch schon seit langem ohne das Stillen, aber daß er immer so nach einer halben Stunde wach wurde kenne ich auch, habe auch laaaange Zeit meine Abende im Familienbett verbracht. Aber auch ich kann nur sagen, daß das vergeht von ganz allein. Die Intervalle wurden immer länger. Erst war es eine halbe Stunde, dann eine dreiviertel, dann eine ganze Stunde bis er nach mir verlangt hat. Irgendwann dehnte es sich auf drei Stunden aus und mittlerweile schläft er die ganze Nacht durch und schiebt mich sogar nachts weg, wenn ich zum kuscheln komme (schnief). Er wird zur Zeit richtig selbstständig und ist gestern sogar von allein eingeschlafen. Mama braucht er nicht mehr nachts (außer er ist krank oder so). Was will man denn mehr? Er ist grad zwei geworden!

Wenn es mich übrigens mal richtig genervt hat, daß der Kleine ohne mich nicht schlafen wollte, habe ich ihn genommen und bin mit ihm wieder ins Wohnzimmer. Da ist er dann auf meinem Schoß wieder eingeschlafen und ich habe mit meinem Mann auch mal fernsehen können abends.

Geniesse die Zeit in der dein Kind dich so braucht und je selbstverständlicher er jederzeit zu dir kommen darf umso schneller wird er selbstständig werden, weil er irgendwann einfach weiß, daß du immer für ihn da bist und er grenzenloses Vertrauen haben wird.

Liebe Grüße
Fragaria

Beitrag von fragaria 22.05.11 - 12:15 Uhr

Sorry, hatte überlesen, daß du ne Tochter hast.... sie natürlich nicht er ;-)

Beitrag von jenny2808 22.05.11 - 13:52 Uhr

Hallo!
Ich denke manchmal ja auch,daß das alles von alleine besser wird.Letzte Nacht hat sie ja sogar 2-3 Std am Stück geschlafen.Das ist schon ein Erfolg!Jede Nacht wird anders sein z.b beim Zahnen usw.Die Babys,die von Anfang an durch geschlafen haben,werden auch mal Phasen haben wo Mama da bleiben muß.Ich versuche es so hinzunehmen und irgendwann spricht keiner mehr von ihren Einschlafproblemen.
Du hast auf jeden Fall Recht und ich werde mich daran erinnern,wenn ich mal wieder down bin.
LG,Jenny

Beitrag von claudiavm 23.05.11 - 23:27 Uhr

Hallo Jenny,

meine Tochter ist auch gerade 2 geworden und schläft noch im Familienbett.

Genau wie meine Vorrednerin bin auch ich der Meinung dass ein Kind nicht alleine einschlafen muss. Ich begleite sie immer noch in den Schlaf, mal dauert es länger, mal geht es in 5 min.
Auch ich bin oft um 8 einfach mit eingeschlafen, ich hab sie bis vor 4 Monaten noch in den Schlaf gestillt (bin wieder schwanger, irgendwann hat ihr wohl die Milch nicht mehr geschmeckt) und klar, natürlich gibt es manche Abende an denen ich genervt bin und mir denke, man, das könnte auch besser klappen, aber...
Ich finde es gibt nichts Schöneres als morgens neben seinem Kind aufzuwachen; ich kann sie nachts sofort trösten falls irgendwas ist, und eigentlich schläft sie jetzt schon seit ein paar Monaten mehr oder weniger durch.

Alles erledigt sich irgendwie von selber; und versuche lieber die Zeit zu genießen, denn irgendwann ist sie vorbei und kommt auch nicht mehr zurück.

Bei uns kommt in 4 Wochen Baby Nummer 2, ich bin mal gespannt wie es dann zu 4. im Familienbett klappt (keine Angst, alles groß genug, Bett der Tochter 1,40 x 70, unser Bett 2x2m, babybay 100x80cm, und eben alles aneinander... es ist also breit genug!!!

Alles Gute und halte durch!!

Claudia

Beitrag von 1schneckchen 22.05.11 - 21:55 Uhr

Hallo zurück!

welch heiße diskussion um ein thema,mit dem jeder ins reine kommen muß...unsere tochter ist auch 7 monate alt,schläft im eigenem bett und zimmer und schläft alleine ein.sie ist ein flaschenkind und bekommt diese fast eine stunde vorm ins-bett-gehen...ich singe noch zweimal während sie sich an mich kuschelt und dann schnuffelt sie sich in ihr tuch.ausnahmen gibt es jederzeit,aber das ist die regel bei gesundheit und und.

ich bin der meinung,daß die kinder sich mit dem arrangieren,mit dem man selbst am besten zurechtkommt,und zwar ehrlich,sonst spüren sie das.

wenn sie andere umstände beim kurzen aufwachen vorfindet als beim einschlafen wird sie verstört sein und weinen-also vorsicht bei "ritualen" die man nicht auf dauer durchhalten kann oder will!

ich denke auch,daß die kinder gewisse fähigkeiten haben,die man ihnen nicht nehmen darf-ohne daß es angreifend verstanden werden soll-wer will denn mit wem einschlafen?ich denke es gibt auch ein leben neben dem kind mit dem partner...ich freue mich jeden abend auf ein paar stunden nur mit meinem mann...aber wie gesagt-das muß jede selber für sich entscheiden.und kuscheln etc kann man auch wunderbar vorneweg,auch hole ich meine sofort zu mir ins bett wenn sie morgens aufwacht.

also,wenn es keine phase,wachstumsschub o.ä. ist,mußt du für dich entscheiden wie lange du das machen willst bzw wie ihr das als paar seht!

alles gute
andrea