Falls ich schwanger bin - Wie verläuft eine Abtreibung?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von appiahte 21.05.11 - 20:46 Uhr

Es ist möglich,dass ich schwanger bin. Seit dem Tag,an dem ich ungefähr meinen Eisprung haben sollte,habe ich ein komisches Gefühl im Bereich des Unterleibes. Es sind keine richtigen Schmerzen,einfach ein komisches Gefühl,links und rechts neben den Hüftknochen.
Jedenfalls bin ich mir nicht sicher was das für Zeichen sind, es kann natürlich sein,dass es nur Einbildung ist. Der Eisprung war ca. am Mittwoch und ich denke nicht,dass man schon so früh eine Schwangerschaft merken kann.

Trotzdem würde ich gern wissen: Wie verläuft eine Abtreibung?

Für mich würde dieses Kind nicht infrage kommen, ich habe mich in den letzten Tagen schon mehrmals damit beschäftigt. Ich bin 18Jahre alt und werde bald meine Ausbildung beginnen und besitze derzeit keinen Kinderwunsch und auch nicht den Willen einen weiteren Menschen durchzubringen. Das heißt: Ich möchte erst einmal mein Leben "auf die Reihe bekommen",sprich die Ausbildung beginnen um eine solide Basis zu besitzen und dann weitersehen,was Kinder betrifft.
Deswegen möchte ich keine Ratschläge,ich soll doch das Kind bekommen, sondern nur eine Schilderung wie die Abtreibung abläuft.
Wird dies mein FA machen?
Muss man dazu ins KH?
Wird der medikamentöse Abbruch vorgezogen?
Muss man einen längeren Aufenthalt einplanen?

Beitrag von bellini79 21.05.11 - 21:08 Uhr

das Netz ist voll mit Informationen und Erfahrungsberichte.... einfach googeln!!! Mach dich noch nicht verrückt!!! Warte erstmal ab!!!

Alles Gute und ich drück mal die Daumen das nichts passiert ist :-)

Beitrag von salida-del-sol 21.05.11 - 21:44 Uhr

Hallo, liebe Apphiate,
Es gibt verschiedene Abtreibungsmethoden. Du kannst sie Dir die Abläufe ergoogeln unter: Die Abtreibung mit Mifegyne, die Ausschabung und Absaugen.
Ich persönlich kann Dir eine Abtreibung nicht empfehlen. Denn auch wenn jetzt viele Argumente gegen das Kind zu sprechen scheinen, kann es sein, dass es für Dich zu einer Verlusterfahrung wird, und die logischen Argumente nichts mehr wert sind.
Lass Dir auf der Beratungstelle Adressen von durchführenden Ärzten geben.
Die Abtreibung mit Mifegyne kann ich persönlich Dir nicht empfehlen, weil es zu vielen Nebenwirkungen kommen kann. Häufig ist es für Frauen auch belastend, das Ganze über einen so langen Zeitraum bei vollem Bewußtsein mitzubekommen.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von guadaste 22.05.11 - 20:45 Uhr

Ich habe im Januar mit Mifegyne abgetrieben und ich kann das absolut NICHT weiter empfehlen. Mir ist es die ganze Nacht total schlecht gegangen, ich habe mich stundenlang übergeben und es sind furchtbare Schmerzen gewesen! Dann lieber paar Stunden beim Facharzt verbringen...

Beitrag von xxx 22.05.11 - 10:32 Uhr

[...] Beitrag als nicht angemessen editiert. urbia-Team

Beitrag von brine87 22.05.11 - 10:37 Uhr

oh oh du wirst hier sicher gleich gefressen mit dieser aussage

sorry aber ich habe aus so einen fehler gelernt

Beitrag von naja100 22.05.11 - 11:29 Uhr

Theoretisch sollte es so sein, doch das reale Leben sieht oft ein wenig anders aus, wenn eine 14-jährige z.b. mit ihrem Freund schläft, weil einfach die Hormone stärker sind, sie schwanger wird, dann muss sie sich also um ein Kind kümmern können?

Schau dich doch mal bitte im Baby/Kleinkind/Kindergartenforum um, da schreiben Frauen die im Leben stehen, das sie manchmal fix und fertig und überfordert sind, die haben ihr Leben sonst im Griff, einen Beruf, Mann.................................da kann man so einen Spruch loslassen, aber ich denke das ist so ein Stammtischspruch, wer poppen kann, kann auch Kinder kriegen egal wie alt, aber null durchdacht.

Fällt es dir so schwer, weiterzudenken?
Und es ist noch kein Kind , in der 5/6 Woche, es fängt an eins zu werden, du willst doch nicht sagen, das die Interressen eines 4 mm großen Lebewesen größere Priorität hat, als die eines Menschen, der schon im Leben ist, und es irgendwie meistern muss.
Wenn die Gesellschaft so toll wäre, würde es den lebenden um einiges besser gehen, du interressierst dich so stark für die Ungeborenen, was ist mit den Lebenden, der Nächstenliebe, bist du da auch so menschlich?

Denk mal drüber nach ok

Beitrag von sonnemondundsterne1 22.05.11 - 12:32 Uhr

Da muss ich dir widersprechen..
ich habe von meinem kleinen furz in der 6 woche das herz schlagen hören..
da war er 0,8mm groß..ganz genau...ist nichts falsch geschrieben...auch wenn er schon 4 mm groß wäre... das herz schlägt.
und wenn ich mir meinen kleinen angucke...
bei so nem thema kommen mir echt dir tränen---
" mein leben in den griff bekommen"
Ohje,....
Das hat mit der überforderung der anderen personen die "im Leben stehen" auch nichts zu tun..
das sind ganz normale abläufe...
allerdings vorher drüber nachdenken...

wies funktioniert, da haben sich die betroffenen ja auch vorher mit beschäftigt.

Nicht nach Abtreibungsmethoden googlen sondern von vorne rein: wie verhüte ich am Besten....


Sorry Leute...

Beitrag von kanojak2011 22.05.11 - 16:24 Uhr

Ich lach mich schlapp, jetzt bekommen wir einen nicht schwarzen nick, um extra solche Beiträge zu schreiben...ganz toll, klatsch..

Jo, wie in deinem Leben läuft natürlich bei dir alles super, du warst jung und immer alles besser gewußt und warst du immer bestens informiert und undund und...warum liest du überhaupt bei ungeplannt schwanger, wenn du so toll bist ?!?!?!?

Beitrag von sonnemondundsterne1 23.05.11 - 13:24 Uhr

Das habe ich ja in keiner Weise behauptet dass ich toll bin..
Ich glaube auch nich,t dass ich dir nen Grund gegeben habe so zu reagieren..
Jeder schreibt SEINE eigene Meinung hier im Forum...
Deine kenn ich ja.
Anscheinend schafft man es ja nicht mit dir, vernüftig zu reden bzw.schreiben.

Ich behaupte mal noch "jung" zu sein...Aber alt genug um zu wissen, wie ich zu verhüten habe damit ich,wenn ich noch kein Kind möchte, auch nicht schwanger werde.

Und ich bin so erwachsen, dass ich dann in dem Moment meine Hormone zügeln kann....Schließlich wollte ich nicht in so einer Situation stecken und übers Leben schenken oder Leben nehmen entscheiden.

Lieben Gruß

Beitrag von kanojak2011 23.05.11 - 16:36 Uhr

Falsch. Es ist wie bei anderen. Es fragt hier keiner nach Meinung. Die Dame will nicht wisssen, was du von ihr hältst. Sie will nicht wissen, wie du ihr Verhalten beuritelst. Aus Respekt zu so einer Person halte ich mich zurück und es kann sich mir der MAgen umdrehen, dass jemand so ist.

Ich vergesse nicht, sie hat das recht zu fragen, ohne sich anhören zu müssen, was man von ihrer Frage hält. Willst du diskutieren ß hier sind doch tausend andere Foren, in denen man sich klar und deutlich positionieren kann.

Kann man mit mir diskutieren. Ja, sogar sehr gerne. nicht aber hier. Dieses Forum artet mehr und mehr aus, weil sich hier manche User daraus ein Hobby machen, Kommentare abgeben zu müssen, die unangebracht sind.

Du bist erwachsen. nein, nicht ganz. Erwachsene Menschen wissen, wann sie sich besser zurückhalten sollen.

Sie ist 18, um himmelswillen. zwischen 18 und 26 ist in einer Entwicklung eines Menschen ein wahnsinniger Unterschied..

Warum erzähle ich es dir..

Ich denke mir etwas dabei, sehr wohl...ich vergesse nicht, wie ich war..ich mit 18...du warst anders, immer verantwortungsvoll und die beste der Welt..oder ?

Beitrag von babybauch2011 22.05.11 - 18:18 Uhr

#pro Nicht nach Abtreibungsmethoden googlen sondern von vorne rein: wie verhüte ich am Besten....

hoffe du findest dennoch den richtigen weg
ich war auch 18 als ich ss wurde (TROTZ REGELMÄßIGER PILLEN EINNAHME)
und bin froh dieses kind bekommen zu haben

Beitrag von king.with.deckchair 22.05.11 - 19:30 Uhr

Wer sein zukünftiges Kind "Furz" nennt, ist eigentlich von vorne herein nicht ernst zu nehmen.

Dennoch: Informiere dich mal über embryonale Entwicklung. Das, was du da tränenden Auges beguckst ist eine Ansammlung Zellen, die - vielleicht, wenn alles gut geht - mal dein Kind werden. Das Herz ist ein Muskel, der sich auf Grund neuronaler Reize bewegt, nichts weiter.

Euer gefühlsduseliges Geschreibsel mit an Hexenjagd erinnernden blödsinnigen Vorwürfen und dummen Sprüchen an Frauen in Not ist hier fehl am Platze!

Beitrag von lelou83 22.05.11 - 13:02 Uhr

Wer dumme Kommentare schreibt sollte auch den Arsch in der Hose habe mit seinem Nick zu schreiben!!

Grußlos

Beitrag von kanojak2011 22.05.11 - 16:20 Uhr

Jo, wieder so ein Feigling

Beitrag von unmöglich 22.05.11 - 10:57 Uhr

Wie? Gerade mal den ES hinter sich und schon jetzt wird nach eine Abtreibung gefragt? Wie oder hast du verhütet? Und nicht gewillt einen weiteren Menschen durchbringen? Komische Aussage, aber wenigstens bist du so gescheit das du einsiehst das ein Kind in deinem Leben wirklich nix zu suchen hat, kannst ihm ja eh nix bieten!!#contra

Beitrag von lelou83 22.05.11 - 18:28 Uhr

Noch so ein Feigling der solch einen unqualifizierten Post nur in Schwarz schreiben kann!

Armselig!!!

Beitrag von unmöglich 23.05.11 - 15:02 Uhr

Armseelig? Unqualifiziert? Wohl kaum. Aber leider muss man hier auch manchmal in schwarz schreiben, egal wie die eigene Meinung ist, um hier echt nicht, was hier durchaus Gang ung Gebe gesteinigt zu werden. Mag feige sein aber ich habe keine Lust hier dumm angemacht zu werden. Ich bin keine Abtreibungsgegnerin aber ich verstehe nicht, das wenn man noch nicht mal weisss ob man überhaupt ss ist, sofort nach Abtreibung gefragt wird ohne über die möglichen Folgen oder Konsequenzen abzuwägen. Als ob es eine schnelle Allroundlösung ist. Nicht gescheit verhütet und schwupps muss ne Abtreibung her. Die Aussage "Ich bin nicht gewillt einen weiteren Menschen durchzubringen" ist in meinen Augen nun mal echt egomanisch und trotzig.
Wie "Ich bin nicht gewillt zu teilen". Und die Einsicht der TE das sie ein Kind gerade jetzt nix bieten kann und es in keine Welt setzen kann wofür sie keine Verantwortung übernehmen kann ist jedenfalls besser als die Einsicht ich setze ein Kind in die Welt mit nichts!#pro

Beitrag von kanojak2011 23.05.11 - 16:28 Uhr

Aber deine Meinung interessiert keinen. Du hast Problem mit dem Lesen. Die Dame fragt nicht nach Meinungen.

Sonst www.vhs.de und dann belege einen Kurs, wo man lernt zu lesen.

Wenn man schon so feige ist, um eine Mienung zu äußern....meinst du deine Meinung interessiert sie ? Ne oder ?

Es bleibt armselig, ungeachtet dessen, ob du vllt mal auch recht hast..

also auf eine weitere Welle von vorgetäuschtem Perfektionismus.

Armselig und provokant



Beitrag von unmöglich 23.05.11 - 18:17 Uhr

Dich finde ich total armseelig und lächerlich andere runter zu machen und zu beleidigen!!
Dennoch ist es ein Forum wo man natürlich auch seine Meinung sagen darf. Aber natürlich bist du ja perfekt was?#aerger
Was bitte schön ist daran provokant?
Tja und leider muss ich ja auch deinen Sch... lesen!!#rofl
Und deinen "ach ich trete hier mal für alle ein" interesiert auch keinen.

Beitrag von lelou83 23.05.11 - 18:44 Uhr

aber du bist nett geblieben?
woher weist du das die te einem kind nichts bieten kann?
hast du ne glaskugel zu hause?

sorry aber regeln lesen kannst du anscheinend nicht.

noch was:

wer anderen versucht einen reinzuwürgen muß damit rechnen hier gegenwind zu bekommen!!!

dein gerade geschriebenes post widerspricht sich selbst,das hast du aber sicher schon bemerkt!

also das nächste mal spar dir deine meinung wenn das bedeutet das du über einen dir unbekannten menschen richten mußt!!!

grußlos

Beitrag von domstadt-lady 22.05.11 - 12:57 Uhr

Also ich finde es ziemlich heftig was hier geschrieben wird !!!:-[
Sie hat gefragt wie so ne Abtreibung abläuft und ich denke nicht das
sie solch dummen kommentare alles andere als gebrauchen kann.
Wegen sowas verurteilt man keinen Menschen.
Es heisst schließlich nicht umsonst, in so einer situation soll man für sich selber entscheiden und auf sein herz hören...Und wenn sie es für sich selber richtig hält es abzutreiben dann ist das halt so ! Klar denkt sie evtll. viel zu früh darüber nach wo es nicht mal sicher ist, ob sie schwanger ist.
Aber wenn sie wirklich schwanger sein sollte, muss sie ja sowieso zu pro familia etc gehen und sich beraten lassen... da wird sie sich das sicherlich alles nochmal richtig durch den kopf gehen lassen .!
Klar die abtreibungsgegner können ja ihren standpunkt vertreten aber bitte nicht durch solche unreifen und kindischen sprüche wie " wer poppen kann, kann auch kinder kriegen "...
ich kann die userin sehr gut verstehen. als ich nur den verdacht hatte schwanger zu sein hab ich ohne zu überlegen gesagt: abtreibung.
aber in der Situation wenn man wie ich und sie 18 ist , ist so ein Gedanke völlig normal. und da ich denke das sie normalen menschenverstand hat lässt sie sich das genauso wie ich es getan habe alles nochmal richtig durch den kopf gehen,wenn sie die bestätigung hat.
Und jeder wird was anderes sagen die einen werden den kopf schütteln und sagen : nene mit 18 schon mutter,wie asi ist das denn... die anderen eben: wie kann man sein kind abtreiben....
also ist es im endefekkt ja egal wie man sich entscheidet, jeder hat was dran auszusetzen. aber in so einer situatio ist es mir schei* egal mittlerweile was die leute denken. weil es für alle eh immer iwas falsch ist.
Also appiahte, ich kann dir nur raten: entscheide für dich,was du für richtig hälst und lass dir nicht irgendeine schei** einreden von anderen .

Beitrag von appiahte 22.05.11 - 13:32 Uhr

Danke für die Antwort.
Wahrscheinlich mache ich mir wirklich schon zu früh Gedanken wie es weitergehen soll,wenn ich tatsächlich schwanger bin. Aber ich habe einfach wahnsinnige Angst schwanger zu sein und würde das,was geschehen ist, auch am liebsten rückgängig machen. Doch es geht nicht. Wahrscheinlich muss wegen meiner Dummheit,Naivität,Leichtsinnigkeit (nennt es wie ihr wollt) ein Mensch sterben, aber ich muss mit diesem Gedanken klarkommen und nicht ihr. Sicherlich könnt ihr eure Meinung darüber preisgeben aber habt ihr euch,bevor ihr mich so verurteilt habt,auch in meine Lage versetzt?
Ich habe mir vorgenommen mich sofort nach einer sicheren Verhütungsmethode umzusehen,wenn ich weiß,dass ich nicht schwanger bin..So lange möchte ich noch warten und mache jetzt einfach erst einmal nichts mehr in der Richtung Sex.
Ich hoffe wirklich,dass ich diesen Menschen nicht in mir trage,sondern dass irgendjemand von euch ihn bekommen wird,denn ihr werdet euch besser darum kümmern können. Ihr könntet dieses Kind bekommen und damit glücklich werden. Deswegen hoffe ich wirklich von ganzem Herzen,dass ich noch einmal Glück gehabt habe und für die Zukunft weiß,dass ich vorsichtiger sein muss.

Beitrag von domstadt-lady 22.05.11 - 13:38 Uhr

Ja wenn du die bestätigung hast, würde ich echt nach einer sicheren
Verhütungsmethode gucken.
Aber in deinem fallle wo du die abtreibung ja möchtest, werden
dir die Beratungsstellen auch gut informieren was für möglichkeiten du hast.
Egal ob du abtreibst oder nicht.
Ich kann sehr gut mit dir fühlen wie es ist diese ungewissheit.
Aber lass dir das alles nochmal durch den kopf gehen falls du wirklich schwanger sein solltest. Und nochmal lass dir nichts einreden.
Du entscheidest für dich allein , und solange du mit der entscheidung gut leben kannst hast du das richtige getan für DICH !!
und das ist das wichtigste#liebdrueck

Beitrag von juice87 22.05.11 - 17:26 Uhr

Du sagst es so einfach mit abtreiben,aber überlege dir das wirlich gut!ich kenne viele frauen die es bitter bereut haben.es ist schon ein gewaltiger eingriff in deinen körper und wenn man weiß was bei einer abtreibung gemacht wird,überlegt sich das noch 3 mal.es gibt immer andere auswege meiner meinung..google mach nach abtreibungenmethoden vllt findest du deinen weg.

  • 1
  • 2