Erfahrungen mit Augenlasern?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von noiram78 21.05.11 - 21:13 Uhr

Hallo,
wer von Euch hat sich die Augenlasern lassen?
Ich habe "nur" -1,5 also nicht wirklich viel und habe gehört, dass sich durch eine Schwangerschaft die Stärke noch mal verändern kann, sodass man erst lasern sollte, wenn man mit dem Thema Kinderwunsch abgeschlossen hat.
Habt ihr davon schon gehört?

Und was habt ihr für Erfahrungen mit der Op gemacht?
Wie lang ist die Op schon her? Es gibt ja noch keine Langzeitstudien.
Was hat es Euch gekostet und wart oder seit ihr zufrieden?
Vielen Dank für Eure Antworten!
Lg

Beitrag von ciocia 21.05.11 - 22:11 Uhr

:-)Hallo

ja, ich habe es letzten Sommer machen lassen in Breslau, Polen. Allerdings leben meine Verwandten dort, deshalb konnte ich es machen. Und weil der Euro so hoch stand, war es um einiges günstiger als in D. Es war alles sehr modern wie bei uns auch. Ich war sehr kurzsichtig, ich kratzte schon -7 Dioptrien und fühlte mich wie neugeboren nach der OP. Aufgrund der hohen Kurzsichtigkeit konnte bei mir keine 0,00 Diopt. erreicht werden, trotzdem kann ich ohne Sehhilfe super auskommen. Ich würde es jederzeit wieder machen. Nach der schwangerschaft haben sich meine Augen nicht verschlechtert, glaub ich. Kann aber vorkommen.

Bei 1,5 dioptrien muss man gar nicht so viel Hornhaut abtragen, so kannst du bei 0,0 ankommen. Lass dich beraten und die Augen untersuchen und dann kannst du immer noch entscheiden. Wobei im Vergleich zu mir kannst du noch sehr gut sehen:-)

Gruß

Beitrag von daphnia 22.05.11 - 17:33 Uhr

bei meinem Mann hat sich danch immer wieder die Hornhaut gelöst. Er hatte über ein Jahr damit zu schaffen und immer noch empfindliche Augen.

Ist allerdings sehr selten.

Beitrag von birkae 22.05.11 - 19:24 Uhr

Hallo,

Schwangerschaften können die Sehstärke verändern.
Ich kenne sogar eine Frau, die von ihrem Augenarzt spaßenshalber nach dem 4ten Kind ein "Schwangerschaftsverbot" ausgesprochen bekommen hat, weil ihre Brillenkorrektur immer mehr wurde.

Ich selbst habe auch jedesmal (nach dem Stillen, da die Hormone in der Stillzeit ja auch immer noch nicht "normal" sind) ganz andere Werte in meiner Brille benötigt.

Lg
Birgit