Wehmütiger Single

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von bluesky** 21.05.11 - 21:35 Uhr

Hallo zusammen

seit einigen Jahren bin schon solo und AE. Im Moment scheinen alle um mich (die selbst alleine waren) sich frisch verliebt zu haben und eine Beziehung eingegangen zu sein. Am Telefon kann ich mir die Schwärmerei meiner Freundinnen anhören- wie toll es mit x und y ist, auf FB lese ich, dass der oder die Bekannte ab nun vergeben ist. Das macht mich traurig und ich fühle mich noch einsamer. Dadurch verstärkt sich wieder meine depressive Stimmung (bin auch in Therapie) und Resigantion macht sich breit.

Selbst bei meinem Ex hab ich mir wieder mal Hoffnungen gemacht, natürlich umsonst.

Wie soll ich mit dieser Einstellung und Ausstrahlung jemanden kennen lernen? Meine besten Jahre laufen davon, bin schon 37 und Dauersingle. WEiß nicht woher ich noch den Optimismus nehmen soll.

Vielleicht muntert mich jemand auf oder geht es jemandem von euch ähnlich?

Gruß

Beitrag von backtoblack 21.05.11 - 22:14 Uhr

gibt bestimmt leckere call boys. spar dir doch den beziehungsunsinn erstmal

Beitrag von bluesky** 21.05.11 - 22:26 Uhr

Ich hätte gern den "Beziehungsunsinn" wieder mal. Ich bin ja nicht frisch getrennt. Und wenn ich Sex für zwischendurch haben möchte, hätte ich den auch ohne teuere Callboys haben können:-(

Beitrag von Kennichgut 21.05.11 - 22:22 Uhr

Hallo Du,

ja, das geht mir auch so. Es gab zwar dazwischen immer Bekanntschaften, aber es war nie was "Richtiges" dabei. Dann habe ich jetzt zwar jemanden, bei dem so scheints, die Gefühle übereinstimmen, aber der hängt noch in einer Beziehung, die zwar ziemlich tot ist, aber er sich aus viel schlechtem Gewissen nicht löst.

Da kommt dann viel der Gedanke: Was ist an mir so falsch......

Ich wünsche mir oft, die Zeit zurück zu drehen (auch wenn ich gar nicht mal wüsste, bis wann... um dann weder zu heiraten noch mit DIESEM (meinem Ex) das Kind zu kriegen.

Dieses Alleinsein, auch mit der ganzen Verantwortung usw., das kann einen auf Dauer schon zermürben.

Du bist also zumindest "damit" nicht allein.

LG

Beitrag von palesun 21.05.11 - 23:07 Uhr

Hallo!

Ich verstehe dich und mir geht es genauso.

Auch ich bin 37, seit 6 Jahren Single, AE und in Therapie.
Zumindest kenne ich die Gründe für mein Alleinsein. Das allein hilft aber nicht, ich muss hart an mir arbeiten.

Ich habe mal mehr mal weniger Hoffnung, dass sich was ändert an meiner Situation.

Wer sucht der findet nicht!

LG palesun