Urin Werte Schlecht! Und meine Geschichte!!!! Was sagt ihr dazu? (lang

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bluesky2525 21.05.11 - 22:01 Uhr

Hallo

wie bei wirklich jeder #schwanger -schaft sind meine Urin werte nicht besonders gut und eher schlecht bis sehr schlecht.
Und wie jedes mal bekomme ich ein Antibiotikum verschrieben.
Gegen eine Blasenentzündung #kratz

Hat man aber in diesem Fall nicht irgendwelche Beschwerden???

Na ja ok mittlerweile war ich in nun beim 3 Urologen zur Untersuchung. Jeweils einen pro Schwangerschaft.

Die beiden ersten haben mich untersucht in dem mein Urin kontrolliert und ein Ultraschall der Blase und Nieren gemacht.
Alles OK na ja nicht Gut da auch da die werte nicht gut waren aber was soll ich euch sagen Antibiotikum ist das Allheilmittel. Hilft nur nicht meine Werte zu verbessern!!!

Mein FA lässt das ganze auch bei meiner Aktuellen Schwangerschaft keine Ruhe und bat mich noch einmal zum Urologen zu gehen.

Nun bin ich aktuell bei einem anderen Urologen gewesen mit meinem Mutterpass und den letzten Laborwerten.
Ich habe zur Ansicht auch die anderen Mutterpässe mitgebracht. Und er meinte das ich aber wirklich oft eine Antibiotikum bekommen hatte und hat etwas ungläubig drein geblickt.

Als nächstes kamen meine aktuellen Urin werte und wieder ein Ultraschall.
Dieses mal wurde festgestellt das meine rechte Niere bereits Narben aufweist. Also muss etwas gewesen sein!!

ABER ich habe immer noch keine Beschwerden oder könnte mich erinnern das es je anders war.

Nun zusätzlich wurde diesmal Katheter Urin entnommen und auch der war nicht Gut. Zwar ein hauch besser aber immer noch schlecht.

Nun wurde mein Urin wieder eingeschickt und wie es weiter geht erfahre ich nächste Woche.

Aber was ich davon halten soll ist mir schleierhaft! Es beschäftigt mich sehr und ich mache mir auch sorgen.

Hatte das jemand von euch auch?
Was kann das ganze bedeuten?

LG
Silvia

Beitrag von mike-marie 21.05.11 - 22:13 Uhr

Erstens was meinst du mit die Werte sind schlecht? Leukozyten vorhanden? Blut im Urin? Noch was?

In der Schwangerschaft mit meiner Tochter hatte ich ständig solche probleme nur das ich zusätzlich einen Nierenstau hatte und der Infekt ständig in die Niere gewandert ist. Die Blase hat mir nie Probleme bereitet nur die Niere wenn sie entzündet war.

Nierenstau konnte bei dir ausgeschlossen werden? Trinken tust du ausreichend?

Helfen kann ich dir leider nicht wirklich, bei mir konnte auch nie gesagt werden trotz etlicher AB, zum Teil intravenös, haben nichts gebracht. Mir ende der Schwangerschaft wars dann auch wieder vorbei.

Lg

Beitrag von bluesky2525 21.05.11 - 22:25 Uhr

Hi,

einen Nierenstau hatte ich bei meiner letzten Schwangerschaft.
Aber ich war im Krankenhaus und es reichte aus das ich eine zeit lang auf einer Seite gelegen habe und der Stau löste sich von allein. (Auch keine beschwerten gehabt)

Meine Urin Werte dieses mal nur:

Nitrit +
L +++ ca. 500/ml

Sed:massen Bakt, L3-4

Das steht in meinem Mutterpass!
Hilft dir das weiter?

LG
Silvia

Beitrag von kareema 21.05.11 - 22:35 Uhr

Hallo Sivlia

Ich bin auch eine langjährige Nieren- und Blasenpatientin..... :-/ Bei mir wurde im letzten Untersuch auch festgestellt, dass der Urin nicht in Ordnung ist. Hatte auch Nitrit wie du und Bakt. sogar 15-20. Dies ohne Beschwerden.... Also nichts schweres. Es hatte schon Mal etwas gebrannt auf der Toilette, aber ich bin mir anderes gewöhnt.... Mein FA meinte, dass er eine Woche abwarten möchte, da ich erstens keine Beschwerden habe und zweitens im letzten halben Jahr oftmals Antibiotika hatte und dies sogar auch ne Woche stationär intravenös....
Ich musste nach dieser Woche wieder zum Pipitest und die Bakt waren auf 5-8 gesunken. Allerdings hatte ich jetzt Beschwerden, obwohl ich sehr viel getrunken habe.
Ich hab zur Zeit Antibi's noch bis und mit morgen, dann hoffe ich, dass mein Pippi wieder i.o ist und so bleibt!!!!!!!

Viel dagegen machen, kannst du nicht. Wichtig ist nur trinken, trinken trinken. Und Abklärung beim Arzt, aber das machen sie ja eh immer ;-)

Wünsche dir gute Besserung und Proscht#tasse
Kareema

Beitrag von mike-marie 21.05.11 - 22:51 Uhr

Darf ich fragen welches AB du zur Zeit nimmst? Ich bin es leid ständig das wiederliche Amoxicillin zu nehmen.

Lg

Beitrag von mike-marie 21.05.11 - 22:37 Uhr

Hm Nitrit und Leukos deuten auf eine Blasenentzündung hin. Hab ihr mal abgewartet was passiert wenn du kein AB nimmst?
Wird es dann schlimmer?
Wurde mal eine Blasenspiegelung gemacht (außerhalb der Schwangerschaft)?

Mit dem Sediment kann ich leider nichts mehr anfangen, scheinen aber massen von Bakterien vorhanden zu sein.

Beitrag von bluesky2525 21.05.11 - 22:46 Uhr

Hi,

wenn ich kein AB nehme bekomme ich trotzdem keine beschwerten!
Während dieser Schwangerschaft habe ich noch keine AB verschrieben bekommen und nichts hat sich für mich verschlimmert oder verbessert.

Auch vorher haben bei mir keine AB eine Besserung der Werte ergeben.
Sorgen mache ich mir vor allem da ich ja schon Narben auf der rechten Niere habe.

Eine Blasenspieglung oder andere Untersuchungen wurden bis lang nicht gemacht. Aber es wurde mir dieses mal geraten nach der #schwanger ein Röntgen meiner Nieren zu machen.

LG
Silvia

Beitrag von mike-marie 21.05.11 - 22:49 Uhr

Dann wünsche ich dir das deine Niere keinen weitere schaden davon trägt. Röntgen würde ich auf jedenfall machen lassen mit Kontrastmittel.

Lg und alles gute

Beitrag von widowwadman 22.05.11 - 00:02 Uhr

Ne Antibiose ist bei ner Blasenentzuendung in der Schwangerschaft schon angezeigt, und ja, die koennen auch asymptomatisch sein - und dann unbehandelt in die Niere gehen.

Die Nieren sind in der Schwangerschaft eh leichter in Mitleidenschaft gezogen, weil es allein durch den Druck durch den wachsenden Uterus zu Stauungen kommen kann,

Ich selbst muss seit Ende Maerz schon durchgehend Antibiotika nehmen, sobald ich die absetze kommt bei mir die Nierenbeckenentzuendung leider wieder. Erst brauchte ich die intravenoes und mittlerweile bin ich auf ner geringeren Erhaltungsdosis.

Wenn die ABs bei dir nicht anschlagen, frage ich mich ob man mal ne Kultur zur Resistenz-Feststellung gemacht hat - wenn die vorliegenden Bakterien naemlich gegen das benutzte AB resistent sind, bringt das alles nichts, dann muss man auf ein anderes umsteigen.

Ne weitere Moeglichkeit bei Nierenstau ist auch das einsetzen einer Schiene.

Beitrag von bluesky2525 22.05.11 - 10:20 Uhr

Hallo

mein Urin wurde jedes mal ins Labor geschickt und es wurde nach einem AB gesucht das eigentlich wirken sollte.
Aber auch dieses war nicht von langer Dauer da bei der nächsten Untersuchungen immer alles wie zuvor war.

Musst du durch deine Nierenprobleme nun öfter zum Arzt gehen?

Bei mir ist es kein Nierenstau! Den hatte ich nur einmal und durch die seitenlange leicht beseitigt wurde.

LG
Silvia

Beitrag von widowwadman 22.05.11 - 11:07 Uhr

Ich war deshalb 3 mal stationaer im Krankenhaus, und musste ausserdem oefter zum Arzt. Zum Glueck ist es bald vorbei.

Beitrag von kanojak2011 21.05.11 - 22:59 Uhr

Ganz ehrlich, Silvia. Was erwartest du aber von uns...Hier kennen sich nur wenige exakt aus. Zudem musstest du erheblich mehr schreiben, was wann wo war.

Ich habe in meiner zweiten SS irrsinnige probleme gehabt und mir viel einstudieren müssen. Trotzdem weiss ich nciht so richtig, was ic dir dazu schreiben soll auch wenn ich wollte...

Wo leigt genau dein Problem..Wann hast du AB genommen...und was machst du, um die Werte zu verbessern..?