CTG Herztöne gehen immer wieder runter - 29 W 4T KH

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von tina0109 22.05.11 - 08:55 Uhr

Hi ...
Versuche es jetzt mal bei Euch ...


Bin seit letzten Donnerstag im Krankenhaus - Bin überwiesen worden wegen der größe meiner kleinen 36 cm 1000gramm . Sie sei zu klein, ich war 48cm und hatte 2700gr normaler ET


Im Krankenhaus wurde CTG gemacht und der Herzschlag ging auf 80 runter nur kurz und war dann gleich wieder normal.

Dann wurde noch Doppler usw. gemacht da viel dann auf, dass ich weniger Fruchtwasser habe als andere... Doch alle Gefäße sind gut und Sie wird auch versorgt...

bin jetzt schon knapp 1,5 wochen hier und habe jeden Tag 3 -4 mal CTG - wenn es gut ist 30 min ohne einen Sturz und dann habe ich wieder 1 oder 2 am Tag die einen oder 2 Absacker haben ( bis auf 70 / 80 / 90 oder 100 runter je nach dem )
Dormal nur 30sec doch jetzt ist es einmal nachts bei der CTG Kontrolle 3-5 min unten gewesen 70-90 und bekam gleich einen Wehenhämmer gespritzt , Herztöne waren dann auch gleich wieder auf 140-160 - hatte aber bis jetzt noch nie Probleme mit wehen nur ab und an mal einen festeren Bauch...
Sie tobt auch wirklich richtig in meinem Bauchi den ganzen Tag und auch in der Nacht ...

Hat jemand erfahrung ?
Wenn das so weiter geht holen Sie die kleine, da Sie irgend etwas in meinem Bauch stresst.

Nehme seit gestern 2 mal Abtei Magnesium a 400mg, da hier nichts gemacht wird auser Kontollen, mache ich jetzt mal einen eigenversuch und nehme 400mg mehr die Ärzte haben wmir das o.k. gegeben vielleicht habe ich leichte Krämpfe und das stresst die kleine in meinem bauch dann so arg ... ??????? Wer weiß was da drin los ist :-)
Also ich finde 2 CTGS sind etwas ruhiger geworden von gestern und heute miorgen.

Wie viel Magnesium habt Ihr genommen ???

Ich brauch ganz viele Antworten bitte ...

Vielen Dánk und alles alles gute an Euch alle #winke
LG Tina 29 W 4 TAntworten

Beitrag von babyerdnuss 22.05.11 - 09:32 Uhr

also ich weiß ehrlich gesagt nicht was du nun wissen möchtest? es ist meiner meinung nach ganz normal das die herztöne mal runter gehen#kratz
und hat magnesium ne auswirung auf das herz des babys?????#kratz ich hab das wegen vorzeitiger wehen bekommen aber im endeffekt hilft magnesium bei "richtigen" vorzeiten wehen nicht viel, da bekommt man richtigen wehenhemmer #gruebel

das einzigst "negative"bzw.problemchen was ich an deiner nachricht heraus lesen kann ist, das diene maus zu klein ist, aber wenn die ärzte sagen, das die versorgung ok ist, wirds schon ok sein !?!

Beitrag von ankewe 22.05.11 - 13:45 Uhr

Hallo,
es ist nicht ok, dass die HF sooo weit runter geht und schon gar nicht wenn es länger andauert. 30 Sekunden halte ich bereits für lange. Besonders in Deiner SSW. Eine engmaschige Kontrolle ist hier auf jeden Fall unbedingt nötig, ansonsten gefährdet man hier das Leben des Kindes. Ich vermute bei Dir eine angehende Plazentainsuffizienz. Jedoch kann man dies erst wirklich im Verlauf unterschiedlicher Untersuchungen belegen. Sollte aber nun eine weitere Wachstumseinschränkung stattfinden, so muss leider von einer Unterversorgung ausgegangen werden. Hier muss das Baby dann unbedingt auf die Welt gebracht werden, damit es medizinisch versorgt werden kann.
LG
Anke

Beitrag von zwergerl2008 22.05.11 - 14:23 Uhr

hm...ich hatte das selbe so wie du es beschreibst, allerdings schon in der 36ssw, bei 36+2 wurde sie dann geholt weil die herztöne immer schlechter wurden während leichter wehen, teilweise noch tiefer als bei dir. da ich dann schon bei 36+2 war haben sie sich entschieden mitten in der nacht die kleine zu holen.

sie hatte im bauch auch irgendwas gestresst, als sie auf der welt war, war aber alles bestens und sie topfit....

Beitrag von nadineriemer 22.05.11 - 20:38 Uhr

Hey,
es ist nicht normal das die Herztöne immer wieder so weit runter gehen.Meine Flocke haben sie in der 34 Woche genau deswegen geholt.Sie war sehr aktiv,hat sich eigentlich immer bewegt auch nachts und irgend etwas stimmte nicht.Sie wurde dann geholt.Ich muß dazu sagen das sie einen Herzfehler hat,aber ein Kind mit einem Herzfehler ist bei der Mama besser und genauso wie gesunde Kinder im Bauch versorgt.Es hatte mit ihrem Herzfehler nicht zu tuen.Als sie da war ging es ihr deutlich besser,woran es wirklich gelegen hat keine Ahnung.

Nadine

Beitrag von babyerdnuss 23.05.11 - 07:28 Uhr

Bei meinen twins sind die herztöne auch immer wieder untergegangen , in der 28ssw lag ich ja wegen vorzeitiger wehen und gerade in dieser zeit waren die herztöne oft unten,locker unter 100 udn auch mehrere sek., aber die ärzte und hebammen haben nie irgendwas gesagt oder getan #kratz

so unterschiedlich kanns eben sein#gruebel

Beitrag von marjatta 23.05.11 - 10:14 Uhr

Also, zu den Herzfrequenzen kann ich jetzt nichts sagen. Aber wenn Du meine Meinung zu Magnesium wissen willst:

Ich habe in der ersten als auch in dieser SS Magnesium nach Bedarf bis zu 1200mg genommen. In Rücksprache mit meiner FÄ war das kein Problem, da überschüssiges Magnesium ausgespült wird.

Mein "Großer" war auch kein Schwergewicht oder Riese. Geboren bei 35+3 mit 2035gr und 45cm..... Von daher, die Babies sind nicht alle gleich. Wenn es aber zu einer Unterversorgung wegen Plazentainsuffizienz kommt, dann ist den Kleinen besser gedient, wenn sie geholt werden (bei entsprechender Größen kann man ja auch Einleiten und spontan gebären, falls die Situation das noch zulässt von den Herztönen, würde ich jedenfalls drauf bestehen, weil besser für die Kinder).

Mit Stillen / Muttermilch holen sie dann wesentlich schneller auf.

Würde die Überwachung schon weiterführen lassen, da schließe ich mich den anderen an. Damit Deinem Bauchkrümel rechtzeitig geholfen werden kann. Kann auch alles noch eine ganze Weile glatt gehen.....

Gruß
marjatta mit Sohn, 2J und #ei, 33.SSW (mit Frühgeburtsrisiko, peile jetzt erst mal 34+0 an, und wenn es gut läuft 36+0, danach ist es mir egal, wann es kommt, solange es nicht überträgt;-))

Beitrag von asia73 24.05.11 - 13:42 Uhr

Hallo Tina,

Ich war vor 2 Jahren mit meinen Zwillingsmädchen (die gerade schlafen :) ) schwanger. Bei 28 +4 hatte ich einen Blasensprung bei einem Mädchen. Da in der einer Fruchtblase sehr wenig Fruchtwasser war hatte die kleine bei jeder Wehe (obwohl die Wehen nicht stark waren) auch immer einen Absacker. Und dannach ging alles wieder gut. Deshalb nusste ich auch Wehenhemmer nehmen.
Man hat mir erklärt dass wenn ich Wehen habe, die kleine wegen dem fehlendem Fruchtwasser gedrückt wird und deshalb ihre Herztöne runtergehen. Bei mir ging es z.B. besser wenn ich an der Seite lag währen einer Wehe - da konnte sie den Platz von ihrer Schwester "wegnehmen" da die Fruchhölen sehr dünn sind...

LG Agnes