Großer ab morgen im Kindi- vor welchen Krankheiten muß man aufpassen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bellymone 22.05.11 - 09:52 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Großer geht ab morgen in den Kindi und da fiel mir gestern siedendheiß ein, daß sich dort ja alle möglichen Kinderkrankheiten tummeln und ich keine Ahnung hab, welche fürs Ungeborene schädlich sind! #schock
Bin ab morgen in der 23. SSW, laut Titer gegen Röteln immun.
Weiß jemand, bei welchen Krankheiten ich vorsichtig sein muß?

Vielen Dank schon im Voraus!

LG bellymone

Beitrag von sonne1680 22.05.11 - 10:04 Uhr

Auf jeden Fall Röteln und Windpocken.

Meine Tochter darf im Moment nicht in den Kiga, da die Windpocken umgehen und ich die höchstwahrscheinlich noch nicht hatte. Wenn du sie hattest, ist das ungefährlich.

Beitrag von bellymone 22.05.11 - 10:07 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort. Ich glaube ich hatte Windpocken, hab auch noch ein paar "Kratznarben" davon...
LG

Beitrag von sonne1680 22.05.11 - 10:21 Uhr

Dann sollte das kein Problem sein. Dann kannst du im schlimmsten Fall Gürtelrose bekommen und das ist für das Ungeborene harmlos.

Beitrag von haruka80 22.05.11 - 10:23 Uhr

Huhu,

stell dich drauf ein, das erste halbe Jahr ist er andauernd krank. mein sohn ist seit februar in der KiTa und kriegt grad das 3. Antibiotikum. 2x Bronchitis, jetzt Virusinfekt und eitrige Mandelentzündung, Mittelohrentzündung war auch schon, 3x Bindehautentzündung.
Letztens gingen grad Scharlach und Magen-Darm herum.

Röteln sind ab dem 4. SS-Monat wohl nicht mehr sooo schlimm sagte meine FÄ, Windpocken, klar, kann passieren, ich bin glücklicherweise immun, allerdings bin ich seit der 10.SSW selbst noch keinen Tag gesund gewesen durch die KiTa meines Sohnes...

L.G.

Haruka 26.SSW

Beitrag von bellymone 22.05.11 - 10:29 Uhr

Juhu, Du machst mir Mut #schock! Naja, hab mich eigentlich darauf eingestellt daß er jetzt öfter krank wird, hoffe aber, daß es nicht ganz so schlimm wird. Wir werden sehen.
Vielen Dank für Deine Antwort und Gute Besserung :-)

#winke

Beitrag von nadinchen80 22.05.11 - 12:15 Uhr

Mein Sohn ist seit drei Jahren im Kindergarten und hatte außer einer harmlosen Angina noch gar nichts!!!!! Ist also nicht bei jedem Kind und in jedem Kindergarten so :-p

#winke

Beitrag von findekind 22.05.11 - 10:27 Uhr

Ganz wichtig: Ringelröteln (Parvovirus)! (sind nicht gleich Röteln!)
Wenn Du hier keinen Titer hast, kann´s für´s Baby gefährich werden.

Dann Röteln eben und Windpocken, wenn Du hier noch keine Immunität hast. Und Hepatistis B.

Scharlach soll dagegen nicht so gefährlich sein,bzw. auch in der Schwangerschaft mit Antibiotika behandelt werden können, auch wenn´s natürlich nicht so prickelnd wäre.

Dann ist Dein Großer ja auch unter 3 (so wie meine), damit wäre CMV (Zytomegalie) noch ein Ansteckungsfaktor. Wird per Speichel-/Schmierinfektion und beim Wickeln (Ausscheidungen) übertragen.

Beste Grüße,
Findekind

Beitrag von bellymone 22.05.11 - 10:33 Uhr

Hast Du Dich dann gegen die Krankheiten testen lassen? Ich meine den Titer bestimmen lassen?
Ich könnt mich grad so ärgern, war letzte Woche beim Doc und hab das Thema schlichtweg vergessen, weil ich so beeindruckt vom großen Ultraschall war #aerger

LG

Beitrag von findekind 22.05.11 - 10:36 Uhr

Also, ich hab mich testen lassen, da es für meine Arbeit (arbeite mit kleinen und behinderten Kindern) wichtig war (habe aufgrund fehlender Immunität gegen CMV daher jetzt schon seit fast 4 Monaten ein Beschäftigungsverbot).

Ansonsten ruf doch den Frauenarzt nochmal an und frag,ob er empfehlen würde, dass z.B. der Titer für Ringelröteln bei Dir nochmal bestimmt wird. Wäre allerdings eine Selbstzahlerleistung, hat bei mir 16,-Euro gekostet.

LG! #winke

Beitrag von abenteuer 22.05.11 - 11:13 Uhr

Ich hab mich vor 7 Wochen mit den Ringelröteln angesteckt. Mein Kind hat nun eine Anämie und kämpft ums überleben. Möglicherweise wird es deshalb auch behindert werden.
Nimm diese Krankheit also ernst und lasse testen, on du dagegen immun bist.
es gibt keine Impfung!

Ringelröteln verläuft oft ohne Symptome und selbst wenn ein Kind den Ausschlag hat, war es DAVOR schon ansteckend.

Beitrag von bellymone 22.05.11 - 21:29 Uhr

Danke für Deine Antwort. Also werde ich gleich morgen beim Doc anrufen. Ich wünsche Dir und dem Kleinen alles Gute. #liebdrueck