Ich werde es nie verstehen.....

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sternenstaub0 22.05.11 - 10:21 Uhr

warum erwachsene Menschen in Foren anfangen in Babysprache zu sprechen.

#zitter

Eben wieder gesehen:

"KINDI" - soll wohl eine Abkürzung für Kindergarten sein.
Kindi??? Ich versteh es nicht.

Genauso schlimm und oft gesehen:

Bauchi
Hausis
Naschis
Spieli
usw.

Am Anfang musste ich ja noch darüber schmunzeln, aber irgendwie habe ich das Gefühl, es wird immer schlimmer #schock

Beitrag von ajl138 22.05.11 - 10:29 Uhr

Ich find das genaus schlimm.
Die Jung hier in der Gartenanlage spielen aber auch immer Fussi!!! #augen

Beitrag von vicca 22.05.11 - 10:30 Uhr

Ach komm, die sind doch süß.....
Ignorieren und Nervis schonen.
;-)

Beitrag von thea21 22.05.11 - 10:37 Uhr

Also ich find das totali süßi und in meinem Bauchi machen sich warme Gefühlis breit, wenn ich all das süße Zeugi hier lese.

Hachi wie schöni.

Beitrag von meckikopf 22.05.11 - 17:15 Uhr

#rofl#rofl#rofl#ole#cool#huepf

Beitrag von trollmama 22.05.11 - 10:44 Uhr

Wo ist das Problem?
Im überwiegenden Teil von Deutschland wird Dialekt und somit kein Hochdeutsch gesprochen. Und ich kann keinen Unterschied erkennen, ob jemand seinem Kind 'Schoki' gibt, um sich danach selbst ein 'Würstl' zu bestellen!
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag von bee55 22.05.11 - 10:50 Uhr

#pro

Beitrag von altehippe 22.05.11 - 10:54 Uhr

ich denke es geht ihr nicht um das eine schoki.


oft les ich hier: mein großer will seine hausis nicht machen und der kleine hört nicht im kindi.

also wenn erwachsene so reden, dann find ich es mehr als peinlich.

Beitrag von gh1954 22.05.11 - 10:58 Uhr

>>>also wenn erwachsene so reden, dann find ich es mehr als peinlich. <<<

Dazu gehört für mich auch, wenn das männliche Geschlechtsteil als "Puller" oder "Pipi" bezeichnet wird.

Beitrag von altehippe 22.05.11 - 11:05 Uhr

müsste dann ja pulli heißen ;-)

Beitrag von gh1954 22.05.11 - 11:27 Uhr

Jetzt übertreib mal nicht... :-)

Beitrag von altehippe 22.05.11 - 11:47 Uhr

Nagut :-)

Beitrag von king.with.deckchair 22.05.11 - 11:36 Uhr

#pro

Beitrag von trollmama 22.05.11 - 13:28 Uhr

Und ich als Erwachsene finde das 'Würstl' genauso peinlich. Ebenso wenn man nicht 'ich' sondern 'icke' sagt. usw., usf. Aber unter dem Deckmäntelchen 'Dialekt' ist das auf einmal ganz etwas anderes....
Oder anders geschrieben: Wer nicht bereit ist, selbst vernünftiges deutsch zu sprechen, sollte sich auch nicht über andere (egal in welchem Zusammenhang) mockieren.
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag von sassi31 22.05.11 - 18:28 Uhr

Also ich finde schon, dass es ein Unterschied ist, ob jemand Dialekt spricht (oder schreibt) oder alles nur verniedlicht. Denn gerade diese Verniedlichungsformen sind meisten einfach nur albern.

Beitrag von delfinchen 23.05.11 - 08:14 Uhr

Stimmt.

Zudem finde ich es auch was anderes, ob jemand Dialekt spricht oder auch so schreibt.
An Dialekt ist generell nichts Schlimmes, allerdings möchte ich in einem wissenschaftlichen Vortrag keinen hören und man sollte auch in der Lage sein, Schriftdeutsch zu sprechen und nicht ausschließlich Dialekt.


Wenn jemand sagt: "Würstel ess ich ganz gern."
dann ist das was anderes, als wenn jemand bei "Lieblingsessen" SCHREIBT: Würstel.

Verniedlichungsformen auf -i sind bei Kindernamen ja ganz süß, anderswo wirken sie allerdings deplaziert.

LG,
delfinchen

Beitrag von 17876 22.05.11 - 17:58 Uhr

#prodas ist wirklich wohl mehr als peinlich...#augen

Beitrag von altehippe 22.05.11 - 10:45 Uhr

Na, man ist seinem Prinzen doch unterwürfig und wie würde es denn dann wirken, wenn man so interlleckuäll daher quatscht

Beitrag von derhimmelmusswarten 22.05.11 - 10:51 Uhr

Ich finde das auch lustig.Wobei meine Tochter von allein "Kiga" sagt und wir das dann auch so übernommen haben :-) Aber die anderen Worte benutze ich eigentlich nicht. Höchstens, wenn´s beim Schreiben mal schnell gehen soll.

Beitrag von altehippe 22.05.11 - 10:55 Uhr

Kiga ist doch in ordnung find ich. Kindi ist bekloppt.

Beitrag von matzzi 22.05.11 - 11:20 Uhr

Hallo

ich verstehe das nicht wirklich dass man sich über sowas aufregt...!!

Wir kommen aus Ba-Wü... und hier ist es "üblich" in den Kindi oder auf den Spieli zu gehen,.. ich seh das nicht als Babysprache sondern als Abkürzung...

Ich spreche übrigens gern Dialekt:-)

Lg matzzi

Beitrag von king.with.deckchair 22.05.11 - 11:36 Uhr

Das ist kein Dialekt, das ist Kindergartensprache.

Beitrag von matzzi 22.05.11 - 12:06 Uhr

Für mich ist es einfach eine Abkürzung!

Beitrag von vam-pir-ella 22.05.11 - 12:38 Uhr

Hi!

Wir kommen auch aus Ba-Wü und sagen auch Kindi.
Für mich ist das ein ganz normales Wort und keine Verniedlichung.
Genauso wie Hausi für Hausaufgaben.
Bauchi würde mir aber niemals über die Lippen kommen ;-)

Gruß,

v.

Beitrag von feeling-good 22.05.11 - 13:17 Uhr

abkürzung für den kindergarten ist bei mir kiga oder kita #klatsch