arbeiten ja oder nein (silopo)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von lela32 22.05.11 - 10:42 Uhr

ich bin in der 9.ssw und mir ist schon seit der 5. Woche richtig übel, schwindelig, Durchfall, Sodbrennen. War bis jetzt krankgeschrieben und hatte Urlaub da ich es auf Arbeit noch nicht gesagt hatte. Nun überlege ich was ich ab morgen mache. Mein Problem ist, dass ich 1 Stunde mit einem überfüllten Zug zur Arbeit fahren muß und auf Arbeit einen langen Weg habe bis zur Toilette. Nicht besonders toll wenn man brechen will in einem überfüllten Zug mit extrem vielen Gerüchen.

Ich mach mir mal wieder nen Kopf soll ich arbeiten gehen oder nicht. Eigentlich kann ich nicht aber dann denke ich was ist wenn ich gekündigt werde (habe noch Probezeit). Mein Mann sieht alles ganz einfach wie er sagt. Mir gehts schlecht also bleiben ich zu Hause und fertig und wenn sie mich kündigen dann Pech denn immerhin verdient er genug.

Als ich noch nicht schwanger war da stand für mich fest wenn es mir schlecht gehen wird in der Schwangerschaft dann bleibe ich zu Hause und fertig. Aber jetzt ist irgendwie alles so kompliziert in meinem Kopf seit ich schwanger bin. Oh Mann#schwitz

Was würdet ihr machen?

Beitrag von shiningstar 22.05.11 - 10:45 Uhr

Du bist schwanger, kannst also nicht gekündigt werden.
Bin mir sicher, aber ich glaube das gilt auch für die Probezeit.

Hast Du mal "Sea Bands" versucht?! Das sind Armbänder gegen Übelkeit, die sind ganz gut.
Und ansonsten würde ich es zumindest versuchen arbeiten zu gehen...

Beitrag von annimausibennibaer 22.05.11 - 10:51 Uhr

Das gilt nur wenn der Chef auch davon weiß!

Beitrag von keks-mutti 22.05.11 - 11:02 Uhr

Stimmt nicht so ganz. Du hast 2 Wochen Zeit, deine Schwangerschaft bekannt zu geben nach Kündigung, dann muß der Chef die Kündigung zurück nehmen. Stand gestern noch bei uns in der Tageszeitung.

Beitrag von lala-1280 22.05.11 - 10:46 Uhr

wenn du es deinem Chef sagst das du schwanger bist darf er dich auch in der Probezeit nicht Kündigen
und wenn es dir wirklich mieß geht bringt es ja auch nichts wenn du dich in die Arbeit Quälst und da aber auch keine Leistung bringen kannst

Beitrag von maracuja21 22.05.11 - 10:46 Uhr

Hallo!

Also du musst wirklich wissen ob du arbeiten gehen kannst oder nicht...und ob du dir das zutraust....wenn du deinen chef sagst das du schwanger bist dann hast du besonderen kündigungsschutz...auch in der probezeit..die ist somit dann quasi beendet...

gute besserung!

Beitrag von annimausibennibaer 22.05.11 - 10:50 Uhr

Hi!

Also ich war am Montag mit der Bahn unterwegs und musste natürlich prompt brechen... Clever wie ich bin ;-) hatte ich mir eine Brechtüte in meine Handtasche gesteckt. Also habe ich mich in meine Handtasche übergeben #rofl#rofl#rofl#rofl Die Gesichter der Leute rundherum waren zu gut... So das zu dem Thema :-)

Ich würde es versuchen zur Arbeit zu fahren und wenn du dort ankommst quatsch gleich mit deinem Chef und erzähl ihm von der Schwangerschaft...

Wenns dir dann nicht gut geht kannst du nochimmer wieder nach hause fahren :-)

GLG Anni

Beitrag von honeybaer 22.05.11 - 10:50 Uhr

Hallo

Da du es auf der Arbeit noch nicht gesagt hast, das du schwanger bist, würde ich mir eine krankmeldung holen und auch gleichzeitig eine schriftliche Bestätigung über die Schwangerschaft und diese dann zusammen beim AG einreichen, so kann dir nichts passieren...

Es ist dir nicht geholfen und deinem Bauchbewohner nicht, wenn du dich zur Arbeit quälst und dann eh die meiste Zeit auf der Toi verbringst...

Liebe Grüße
Honey

Beitrag von lela32 22.05.11 - 10:54 Uhr

danke euch für eure Antworten. Ich wußte gar nicht, dass ich in der Probezeit nicht gekündigt werden kann wenn ich schwanger bin. Danke

Beitrag von nadinchen80 22.05.11 - 12:05 Uhr

Du bist auch in der Probezeit als Schwangere unkündbar... also es arbeitet sich ziemlich schlecht, wenn man K***** muss. Lass dich krankschreiben - bringt ja nix. Es gibt doch was, was man bei Übelkeit und Erbrechen nehmen kann, sprich Deinen Arzt darauf an. Meine Ärztin hat es mir angeboten, aber da es bei mir nur selten zum Brechen kommt, lass ich es bleiben. Kann auch arbeiten gehen, ist nur nervig :-p Aber an Deiner Stelle würd ich mich nicht so quälen.

Ach ja: der Kündigungsschutz gilt natürlich nur, wenn Dein AG auch von der SS weiß (Du hast sogar nach einer evtl. Kündigung 2 Wochen Zeit die Schwangerschaft mitzuteilen)

Gute Besserung! #winke