Welche elektrische Milchpumpe ist gut?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von leoflo 22.05.11 - 11:01 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich schau mich schonmal nach einer Milchpumpe um. Habe die Erfahrung bei meinen Beiden, daß ich soviel Milch hatte, daß es immer zum Milchstau gekommen ist. Nun möchte ich diesmal eine Milchpumpe haben, damit mir das nicht wieder passiert.
Hat jemand Erfahrung welche Milchpume zu empfehlen ist?

Gruß
leoflo mit Leonie ( 6 ), Florian ( 8 ) und Phillip ( 28 SSW )

Beitrag von dschinie82 22.05.11 - 11:27 Uhr

Meine Hebamme hat mir diese hier empfohlen:

http://www.medela.com/DE/de/breastfeeding/products/pumping/harmony.html

LG
Dschinie (39. SSW)

Beitrag von leoflo 22.05.11 - 14:15 Uhr

Dank Dir, werd das mal in Ruhe durchlesen.

Beitrag von butter-blume 22.05.11 - 11:44 Uhr

Hallo

du brauchst dir keine elektrische Milchpumpe kaufen, die bekommst du problemlos auf Rezept, wenn du eine haben willst!

Du musst dann nur die Aufsätze und Flaschen kaufen, aber die kannst du ja auch immer wieder benutzen!

Die Pumpen aus der Apotheke sind eh besser, weil sie "stereo" pumpen, das geht schneller und man läuft nicht einseitig aus ;-)

Lg Butter-blume

Beitrag von zwei-erdmaennchen 22.05.11 - 11:58 Uhr

Hi Leoflo,

warum soll es denn unbedingt eine elektrische Milchpumpe sein??? Die sind nämlich total kontraproduktiv und können sich bei Stillproblemen extrem negativ auswirken. Wenn unbedingt elektrisch, dann kann ich nur die Avent Isis IQ Uno (oder auch Duo) empfehlen. Das ist eine Handmilchpumpe (Avent Isis) die lediglich einen elektrischen Antrieb hat der die von dir eingespeicherten Pumpbewegungen übernimmt.

Wenn du aber soviel Milch hast, dann wird dir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die klassische Avent Isis Handmilchpumpe ausreichen. Nach zwei/dreimal Üben und unter Beachtung einiger Kleinigkeiten klappt das Pumpen damit super. Ich hatte im Geschäft ganz oft Frauen die von elektrischen Pumpen oder auch anderen Handpumpen (auch von der immer so viel angepriesenen medela) darauf umgestiegen sind und fortan keinerlei Probleme mehr beim Abpumpen hatten.

Auch ich habe die Isis Handpumpe verwendet und ohne die hätte ich niemals weiter stillen können. Das Pumpen geht auch ganz leicht nebenbei - habe immer eine Seite gestillt und die andere zeitgleich abgepumpt. Das ging super und vor Allem schnell. Ich war mit dem Pumpen immer schon lange fertig bevor meine Kinder fertig getrunken hatten. Und die gepumpte Brust war danach vollkommen leer - da hat selbst das Barrakuda-Saugbaby nichts mehr rausbekommen.

Auch bei meinen Milchstaus und der Brustentzündung hat mir die Pumpe super geholfen weil sie noch was rausbekommen hat wo meine Kinder schon längst aufgegeben hatten.

Ich kann es also nur wärmstens empfehlen.

Viele Grüße
Ina #winke

Beitrag von leoflo 22.05.11 - 14:15 Uhr

Muß nicht unbedingt eine elektrische sein. Dachte die wären von der Saugkraft eher besser. Geht das nicht in die Arme wenn man so pumpen muß oder hab ich grad eine völlig falsche Vorstellung von den Handmilchpumpen?#kratz

Beitrag von zwei-erdmaennchen 22.05.11 - 14:32 Uhr

Hi,

elektrische Pumpen können schon saumäßig saugen - das will ich aber echt nicht erleben #schock #zitter. Das starke Saugen bedeutet auch nicht gleichzeitig, dass die Milch auch super läuft, denn das liegt eher an der Technik und dem Rhythmus als an der Saugstärke. Die Aventpumpe hat vorne am Brustaufsatz eine Silikonauflage drauf die integrierte Massagekissen hat. Sobald du die Milchpumpe ganz dicht auflegst (geht am Besten wenn du richtig aufrecht sitzt) schmiegt sich das Silikon an und wenn du dann pumpst pumpen sich auch diese Massagekissen auf und zu. Dadurch wird das Trinken des Kindes simuliert und die Milch beginnt leichter und schneller zu laufen.

In die Arme geht das Pumpen gar nicht weil man den Mechanismus mit einem Finger bedienen kann. Allerdings kann die Bewegung schon manchmal nerven (gerade wenn man wie ich anfangs permanent pumpen muss). Wenn ich nochmal eine benötigen sollte, dann hole ich mir tatsächlich die Isis IQ Uno weil man sich das dann einfach spart. Allerdings würde ich bei Kleinanzeigen (ebay Kleinanzeigen, Quoka, dhd24) schauen, denn da werden oftmals neue oder nur wenige Male benutzte Pumpen angeboten. Einmal ausgekocht und gut ist es, kostet aber nur nen Bruchteil.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von leoflo 22.05.11 - 14:47 Uhr

Das hilft mir schonmal sehr gut weiter.. Ich danke Dir für Deine Mühe. Dann werd ich mir die Beiden mal anschauen.

Gruß
Katrin

Beitrag von zwei-erdmaennchen 22.05.11 - 14:48 Uhr

Gern geschehen, schönen Sonntag noch #cool

Beitrag von olivia2008 22.05.11 - 13:11 Uhr

Ich würde keine kaufen, sondern mir vom FA ein Rezept geben lassen, sodass du eine aus der Apotheke leihen kannst. Die sind qualitativ viel hochwertiger und angenehmer an der Brust.
Ich selbst hatte mit dem Abpumpen absolute Schwierigkeiten. Am besten funktionierte es mit dem gerät im KH, am zweitbesten mit dem aus der Apotheke und am schlechtesten mit der NUK Milchpumpe. WENN ich mir nochmal was eigenes zulegen würde, dann würde ich eher eine Handmilchpumpe ausprobieren wollen.

lg

Beitrag von widowwadman 22.05.11 - 13:46 Uhr

Mit der Medela kam ich nicht so gut klar, aber ich liebe meine Avent Isis

Beitrag von leoflo 22.05.11 - 14:17 Uhr

Ok danke die werd ich mir auch mal anschauen