ab wann Beikost ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von helin29 22.05.11 - 11:27 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist jetzt 16 wochen alt, wann kann ich mit Beikosten starten und was nehm ich am besten wie ?

lg

Beitrag von elaleinchen 22.05.11 - 12:32 Uhr

Hi!

Da gehen die Meinungen auseinander.
Mein grosser bekam mit 17 Wochen Möhren und meine kleine mit 15 Wochen apfel/pürriert.
Es klappte bei beiden super.

Aber jedes Kind ist unterschiedlich, versuch nix zu erzwingen.
Stillen bzw. Flasche geben ist unkomplizierter als brei füttern. ;-)

vlg und alles Gute.

Beitrag von steffisz 22.05.11 - 12:33 Uhr

Du kannst jetzt starten. Ab dem vollendeten 4. Monat kann man beginnen. Allerdings kannst du auch noch gut und gerne 2 Monate warten!

Google mal nach Reifezeichen für den Beikoststart, da gibt es so eine Art Checkliste ;-)

Beginne am besten mit Karotte oder Pastinake und dann wird wöchentlich ein weiteres Gemüse eingeführt.

Liebe Grüße

Beitrag von lilly7686 22.05.11 - 12:37 Uhr

Hallo!

Man sollte beginnen, wenn das Baby beikostreif ist.
Zeichen der Beikostreife sind:
- ein gesteigertes Still- bzw. Milchbedürfnis, das nicht mit einem Schub in Zusammenhang zu bringen ist
- das Baby mit Unterstützung sitzen kann (auf der Schoß oder im Hochstuhl)
- dein Baby in der Lage ist, Essen in die Hand zu nehmen und an den Mund zu führen
- der Zungenstreckreflex verlert wurde

Wenn dein Baby dann beikostreif ist (meist ist das, wenn dein Baby zwischen 5 und 7 Monate alt ist, selten früher, manchmal später), dann kannst du entweder mit Brei beginnen (Karotte wird oft empfohlen, ist aber allergen und kann bei manchen Kindern zu Verstopfung führen, Kürbis oder Pastinake sind meist besser) oder du gibst Fingerfood (in der Regel kannst du hier alles geben, was du auch isst, in fingergroße Stücke geschnitten: gedünstetes Gemüse zum Beispiel).

Lg

Beitrag von kullerkeks2010 22.05.11 - 17:35 Uhr

Ich habe mit 18,5wochen angefangen..

Man kann frühstens mit dem vollendeten 4. monat anfangen....und das ist nicht mit 16wochen sondern, wenn dein Kleiner zb am 01.01. geboren ist, kannst du am 01.05. mit der beikost anfangen..

Aber wie schon geschrieben da gehen die meinungen auseinander...

ich hab übrigens mit Frühkarotten angefangen...erst 2-3löffel und dann immer gesteigert...

LG Janine + #baby Jeremy (knapp 10Monate)#verliebt

Beitrag von mauz87 22.05.11 - 17:45 Uhr

Wir beginnen wie auch bei unserer Tochter mit 4 1/2 Monaten dann wird sich zeigen ob auch unser Sohn Beikost annimmt oder eben nicht.


Pauschal ein Alter setzen kann man nicht, auch wenn das *hier* viele machen

Beitrag von emilyessi 22.05.11 - 17:56 Uhr

Warte doch ab bis Dein Zwerg Dir/Euch das Essen aus den Händen reißt. Dann ist der Zwerg bestimmt reif für Beikost. Im Zeifel dann von Deinem Essen vorm Würzen etwas abzweigen, zum Pürieren. War bei meinen beiden das sicherste Indiz für Beikostbeginn. Außerdem ist Stillen eh das Billigste was Du bieten kannst und Du mußt nicht immer drüber nachdenken, was wann warum mitzunehmen ist.#gruebel

Beitrag von nadineriemer 22.05.11 - 18:15 Uhr

Hallo,
meine fängt jetzt so richtig an und ist 7 Monate alt,wird bald 8 Monate alt.Vorher war gar nicht daran zu denken.Jetzt erst so langsam klappt er richtig gut.

Nadine

Beitrag von emilyessi 22.05.11 - 20:24 Uhr

das ist genau was ich meine. Meine beiden waren etwa 6 1/2 bos 7 monate alt. Die Große hatte mir das Essen aus der Hand, gerissen als wir meinen Mann auf Dienstreise nach Lido di Venezia begleitet hatten. Der Kleine wollte dann immer von seiner Schwester das Essen klauen, als ich ihm etwas davon pürierte war er zufrieden und aß sich satt.

Beitrag von nadineriemer 22.05.11 - 21:37 Uhr

Hey,
ich denke mit 4 Monaten wie viele es hier tun,ist einfach noch zu früh.Ich denke das man wirklich einfach warten sollte,weil die kleinen zeigen einem am besten,wann sie wirklich dazu bereit sind.Klar kann man es anlernen,wenn man es immer wieder übt,aber ich glaube kaum das es sinnvoll ist.Meine wird bald 8 Monate und jetzt klappt es gut.Sie hat Spaß probiert alles aus und wie schon geschrieben nimmt sie es uns aus der Hand,wenn sie es möchte.

Nadine

Beitrag von emilyessi 07.06.11 - 22:31 Uhr

Mit 4 Monaten Beikostbeginn?????#wolke
Ich konnte das noch NIE verstehen....
Kam für mich nicht infrage.

Beitrag von kiki-2010 22.05.11 - 23:43 Uhr

Die Deutschen legen immer mit Gemüse los, wir hier mit Früchten und Cerealien;-)

Meiner bekommt seit einer Woche (also mit 16 Wochen) Mittags eine pürierte Frucht (Banane oder Birne, nächste Woche testen wir mal Apfel) und Abends Milch mit Reisflocken.
Er ist aber auch schon weit genug dafür. Freut sich wie ein keks über das Löffelessen :-)

Mach es wie Du es am besten findest und vor allem wie Dein Kind es möchte. Nicht alle sind mit 16 Wochen dafür bereit. Selbst wenn Du noch 2 Monate warten würdest, wäre es nicht tragisch. Hätte ich weiter gestillt (ich konnte leider nur 3 Monate), dann wäre ich dabei geblieben aber so... naja, er verpasst ja nix ;-)

lg