Habe ich mich falsch verhalten?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von fehlergemacht 22.05.11 - 11:32 Uhr

Hallo,
ich brauche eueren Rat!
Es ist folgendes passiert:
Ich habe eine Ausbildung zum Rettungsdiensthelfer für den ehrenamtlichen Gebrauch bei einer Hilfsorganisation gemacht. Man muss wissen mein Mann ist auch bei dieser Organisation auch ehrenhalber tätig hat aber die Ausbildung schon. Bei diesem Kurs waren nur viel jüngere Teilnehmer dabei, bis auf einem der auch in unserer Gruppe ist.
Am Anfang des Kurses hat der Kamerad nicht mit mir gesprochen und im laufe des Kurses haben wir uns immer besser verstanden und er hat mir sein Herz ausgeschüttet. Wir haben auch rumgealbert, aber es ist nichts passiert, bei mir auch nicht gefühlsmässig.
Leider kann ich das von dem "Kamaraden" nicht behaupten!
Er unterhielt sich jetzt nur noch mit mir (auch wenn jemand anderes zu deisem Thema sagte wurde es übergangen), veränderte seine Sitzposition bei passender Gelegenheit um 90° zu mir, sagte zu meinem Mann wie toll er es findet, dass er jetzt mehr Zeit mit mir verbringt als mein Mann mit mir oder dass er seine Freundschaft mit mir vertieft hat, himmelte mich ständig an usw.................

Nun hat meinen Mann die Eifersucht gepackt und hat mir schwere Vorwürfe gemacht, dass ich Grenzen ziehen hätte müssen usw....
Außerdem hat er jetzt sein "Hobby" aufgehört da der Kamarad ja in unserer Gruppe ist. Das ist wirklich sehr schade da es ein sehr spezielle Art der Lebensrettung ist und mein Mann sehr gut darin ist.

Nun meine Fragen an euch:
Hätte ich, wie mein Mann sagt Grenzen ziehen sollen?
Hat mein Mann in seiner Reaktion übertrieben?

Übrigens verstehen mein Mann und ich uns jetzt viel besser, er ist auch aufmerksamer mir gegenüber.

Vielen Dank für´s antworten
fehlergemacht

Beitrag von gustav-g 22.05.11 - 11:54 Uhr

"Hätte ich, wie mein Mann sagt Grenzen ziehen sollen?"

Ja, beim ersten Anzeichen seiner Aufdringlichkeit. Du kannst jetzt noch Grenzen ziehen.


"Hat mein Mann in seiner Reaktion übertrieben?"

Nein

Beitrag von white-blank-page 22.05.11 - 12:11 Uhr

Ich stimme Gustav zu.

So ein schamloser Kerl. Als dein Mann hätte ich ihm sicher eines auf die Nuss (oder die Nüsse) gegeben, nach dem Spruch mit dem vertieften Kontakt.

Ich an deiner Stelle hätte mich viel klarer abgegrenzt. Oder hast du das alles genossen?

Beitrag von binnurich 22.05.11 - 13:07 Uhr

irgendwie hört sich das für mich bei euch nach kindergarten an

Ritter sagt: ätsch bätsch ich hab mehr von der Prinzessin als du Prinz :-P
Prinz geht in die Schmollecke und sagt: schmoll, dann spiel ich nicht mehr mit euch, ihr seid gemein zu mir - Prinzessin, wenn du seine Freundin bist, dann macht Gruppespielen keinen Spaß :-P
Prinzessin: ach mein Prinz, ich liebe doch nur dich, komm wir kuscheln gemeinsam stecken Prinz und Prinzessin die Zunge zum Ritter aus


Beitrag von harveypet 22.05.11 - 13:17 Uhr

1. hättest du viel früher Grenzen setzen müssen
2. ich an Stelle deines Mannes hätte den Schmolli vor dem gesamten Kurs rundgemacht.

Beitrag von Beantworter 22.05.11 - 21:42 Uhr

Hi,
schliesse mich der Mehrheit der Kommentatoren an:
(und sorry für meine Direktheit): Ja, Du hättest (eher) Grenzen ziehen sollen. Nein, Dein Mann hat nicht (unbedingt) übertrieben.
Aber wenn Du diesen Kameraden jetzt nicht mehr siehst bzw. ihm aus dem Wege gehst, dann sollte auch kein Grund mehr für Eifersucht bei Deinem Mann fortbestehen.
Sollte der Kamerad Dich allerdings weiterhin anbaggern (weil Du ihm wegen des Jons nicht aus dem Wege gehen kannst), dann solltest Du ihm KLIPP UND KLAR mitteilen, dass er von seiner Rosa-Wolke runterkommen sollte - weil DU verheiratet bist.

Gute Zeit

B.