Sehnsucht nach ex-freundin in Schwangerschaft u. keine Gefühle

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von techmek 22.05.11 - 12:31 Uhr

Hallo,
ich muß ehrlich sagen das ich mich nicht großartig über diese Seite informiert habe aber als ich eine Antwort auf meine Frage suchte hier paar Antworten gefunden und ich muß über mein einfach mit Leuten die da vielleicht Erfahrung haben.
Nun zu meinem Problem.
Ich war ca. 2 Jahre mit meiner Freundin zusammen. Vor etwas mehr als 2 Monaten haben wir schluß gemacht. Der Grund: Sie hat nach langer Zeit ihren Stiefbruder kennengelernt. Sie hat ihn besucht und hat dort wiederum einen Freund von ihm kennengelernt. Da unsere Beziehung in den letzten 3 Monaten vor schluß immer mehr abflachte hat sie wohl die Initiative ergriffen und diese spontane Abwechselung genutz um mal wieder ein Gefühl der Beachtung oder sonst was zu erhalten. Sie hat mit ihm geschlafen. Sie hat es mir dann aber auch unmittelbar gebeichtet. Und hat den Fehler eingesehen.
Andererseits hat sie aber gesagt sie hätte die "große" Liebe gefunden. Nun ja ich hab ihr dann ca. 1 Monat gegeben um auszuziehen. Jetzt wohnt sie noch weiter zu ihrem Ausbildungsort entfernt als vorher, was natürlich auch Schwierigkeiten mit sich bringt(Fahrkarte kostet mehr, früher aufstehen).
Anfänglich hab ich mir wohl eingeredet es wäre in Ordnung und so und ich käme schnell drüber hinweg aber das war leider nicht so. Zunächst ging es ja aber schon einige Zeit später hat mir etwas(sie) gefehlt.
Sie mußte mir noch den Hausschlüssel zurückgeben wodurch wir noch ein paar mal telefonierten. Und da wir den gleichen Ausbildungsort haben haben wir uns dort auch immer mal wieder gesehen.
Und jetzt kam der Schock.
Als wir uns vor einer Woche dort sahen haben wir etwas miteinander geredet und ich möchte behaupten sie hat Gefühle für mich gezeigt, wen auch gering. Nachdem wir einige Zeit redeten sagte sie mir sie müsse mit mir reden, ganz besonder wegen ihrem jetzigen Freund und sie stecke in gewaltigen Schwierigkeiten. Nun gut wir am Nachmittag trafen wir uns dann und gingen was trinken. Als erstes legte sie mir nahe das sie schon seit einiger Zeit keine Gefühle mehr für ihren Freund hätte. Es ein wenig gedauert bis ich es aus ihr rauskitzelte das sie mich fragte ob vielleicht noch eine Möglichkeit mit uns beiden besteht(irgendwo hab ich es vermutet). Da meine Gefühle für sie in letzter Zeit wieder immer stärker wurden hatte ich mich natürlich gefreut(aber habe es versucht nicht zu stark zu zeigen).
Aber es kam noch schlimmer als sie meinte das sie einen riesen Fehler gemacht hätte und in riesen Schwierigkeiten stecke. Ich hatte zwar eine Vermutung aber ich wartete bis sie es von sich aus sagte(auch das hat etwas gedauert).
Sie war schwanger!
Für etwa 10 Minuten war ich vollkommen verwirrt und wäre sogar aggressiv geworden aber so einer bin ich nicht, auf jeden Fall war ich vollkommen außer mir.
Wir redeten dann noch einiges und ich sagte ihr auch das ich für einen Neuanfang bereit wäre vorausgesetzt sie will es von sich aus und hat wirklich Gefühle für mich ohne irgendwelche Beeinflussung meinerseits.
Mir ist inzwischen klar geworden das ich sie mehr liebe als vorher(zumindest bin ich mir sehr sicher).
Aber das 2. Problem war das sie sagte sie habe ihm augenblick keine Gefühle weder für mich noch für sonst irgendwas oder jemanden.
Zu Anfang nahm ich es so hin. Wir traffen uns die Woche immer mal wieder, sie war auch bei mir und sie sagte auch das sie einiges vermisse.
Und mit Zeit wurde ich durch diese Unsicherheit seitens der Gefühle immer mehr quasi zerstört. Bis heute und ich glaube nicht das sich das ändert. Sie sprach sogar davon das sie nicht wolle das ihr jetziger Freund der Vater bzw. Erzieher für das Kind wäre und sie wollte lieber mich. Außerdem meinte sie das sie nicht zusammenpassen würden und das ihr das ziemlich früh schon klar wurde.
Hier noch ein paar wichtige Anhaltspunkte:
- Sie ist jetzt etwa in der 9 Woche, das heist das rein theoretisch sogar ich als Vater in frage käme was ich allerdings leider nicht glaube.
- Als sie Geburtstag hatte war unglücklicherweise eine sehr gute Bekannte von mir da(zu diesem Zeitpunkt war sie schon fremd gegangen). Ich war an diesem Abend vollkommen Gefühlskalt und das sah sie. Und später sagte sie auch das sie meine Bekannte hätte umbringen können.
Später ging sie voller Trauer in ihr Zimmer und rief mich irgendwann später zu sich. Sie weinte unglaublich.
- Nachdem meine alte Bekannte weg war kam es noch einige male vor das sie weinte, ich natürlich auch. Und sie gab auch zu das sie einen riesen Fehler gemacht hatte.
- Als sie auszog weinte sie sogar im auto von ihrem neuen Freund.

Jetzt bin die ganze Woche schon vollkommen fertig auch wenn ich versuche mich abzulenken. Bringt nichts.
Wenn sie soviel geweint hat als schluß war und sogar im Auto von ihrem neuen Freund will ich jetzt einfach mal behaupten das da Gefühle da sein müssen. Als sie mir zuvor ihren riesen Fehler beichtete und in meinen Armen weinte war ich irgendwie verzweifelt.
Wenn da keine Gefühle wären würde sie es doch nicht so bereuen und so viel weinen auch an dem Tag als wir uns vor ungefähr einer Woche trafen weinte sie wieder.
Wenn sie keine Gefühle hätte weshalb sollte sie dann so reagieren.

Ich bin jetzt seit der ganzen Woche vollkommen verrückt und selbst wenn ich mich versuche abzulenken muß ich unentwegt an sie und zeiten zusammen denken. Selbst jetzt wo ich diesen Text schreib könnte ich fast schon wieder weinen.

Diese Ungewissheit macht mich fertig, ich konnte letzte Woche teilweise nicht arbeiten.

Ich weis nicht wie groß die Chance für uns ist aber ich halt diese Ungewissheit nicht aus und kann einfach nicht abwarten bis sie da eine klare Aussage treffen kann.

Liebt sie mich vielleicht doch aber kann es im Augenblick nicht zeigen?
Bitte helft mir!!!!

Falls irgendwas unklar ist oder euch Details fehlen bitte fragen aber es ist halt jetzt schon viel zu viel.

Beitrag von die-ohne-name 22.05.11 - 13:11 Uhr

Huhu,

blöde Situation. Tut mir Leid.

Ich könnte mir vorstellen das sie nun einfach nicht allein sein will, grade auch weil sie ja ein Kind erwartet, sie sagt sie liebt dich nich wirklich, sie weiß es nicht.

Lasst euch Zeit, aber pass auf dich auf, nicht das du hinhalten kannst, und das Kind großziehst und sie liebt dich nicht.

Ich wünsch dir alles Gute!

Beitrag von techmek 22.05.11 - 15:04 Uhr

Hallo,
danke für deine Antwort. Ich habe nicht gesagt das sie sagt sie liebt mich nicht wirklich sondern sie ist sich ihrer Gefühle gewissermaßen nicht bewusst. Und das kann meiner Meinung nach vollkommen positiv aber ebenso auch negativ sein. Als ich sie darauf ansprach ob sie vielleicht nur deswegen zu mir kommt weil sie nicht allein sein will hat es ein bisschen gedauert bis sie darauf antworten konnte und zugegeben die Antwort war nicht gerade sehr eindeutig. Sie meinte sie fühle im Augenblick einfach nichts. Bezüglich der Schwangerschaft kann ich mir vorstellen das sie gefühlsmäßig vollkommen durcheinander ist aber irgendwie ist es schwer vorstellbar überhaupt nichts zu empfinden. Das sie für ihren jetzigen Freund nicht empfindet glaub ich da sie darüber mit ihrem Ausbilder schon sehr viel früher redete also denk ich mir es würde ihr nichts bringen mich da anzulügen. Kann vielleicht einer von euch mir sagen wie das mit den Gefühlen in der Schwangerschaft ist.
Ich hab mir überlege mir auch ob ich sie einfach konkret vor die Wahl stelle, entweder, oder. Aber das wär wohl ein Fehler.
Ich weis eben nicht wie lang ich das mitmachen kann und ich fürchte nicht lange.
Was mich eben auch nachdenklich macht das sie extrem geweint als sie mir das mit ihrem Seitensprung gebeichtet hat, dannach noch einigemale, als dann auszog im Auto von ihrem Neuen, und erst vor kurzem nach dem wir telefonierten ebenso. Und sie dabei so unglücklich war und zugab einen riesen Fehler gemacht zu haben. Entschuldigung auch wenn ich mein Wunschdenken habe muß doch da was sein an Gefühlen.
Welchen Grund hat es so zu trauern wenn man einen neuen hat den sie damals zumindest liebte und ich ihr sozusagen nicht mehr reichte.
lg Thomas

Beitrag von techmek 22.05.11 - 15:19 Uhr

ach ja noch etwas. Sie weis das sie dort raus muß aber sie hat angst vor seiner reaktion. Und sie sagte das sie zunächst auf jeden Fall in eine eigene Wohnung will. Was doch zumindest bedeutet das sie mich nicht als unterschlupf benutzen will.

Beitrag von luka22 23.05.11 - 10:10 Uhr

Das ist ja gerade ein ganz schönes Durcheinander in euer beider Leben. Ich kann dir nur dazu raten abzuwarten! Obwohl ich mir vorstellen kann, wie quälend diese ganze Ungewissheit sein muss, wenn du jetzt überstürzt handelst, könntest du es später bereuen.
Erst einmal muss sich deine Freundin nach dem ganzen Drama sortieren. DU bist ja schon total durcheinander. Wie muss es ihr gehen? Zuerst verlässt sie dich Hals über Kopf, zieht mit einem anderen zusammen und ist nun noch schwanger. Eine ungeplante Schwangerschaft wirft auch eine Frau aus "gesitteten" Verhältnissen vollkommen aus der Bahn. Ihre Situation ist ja noch weitaus undurchsichtiger. Sie ist schwanger. Natürlich sucht sie in ihrer Verzweiflung auch den sicheren Hafen für sich und das Kind. Anscheinend sieht sie ihren Freund nicht in dieser Rolle. Du bist ihr in dieser Situation wohl eher der Fels in der Brandung. Aber geht es ihr nur um Sicherheit oder sind da auch Gefühle? Sie ist ja sich selber nicht sicher, ob sie dich überhaupt noch liebt und deswegen solltest du auf jeden Fall einen Gang zurückschalten.
Du liebst sie noch? Was meinst du, wie verletzt du wärst, wenn du dich jetzt völlig auf sie und das Kind einstellen würdest und sie dann, wenn sie wieder Boden unter den Füßen hat, festellt, dass sie dich doch nicht mehr liebt und einfach nicht mit dir zusammen sein kann! Dann wirst du erst Recht fertig mit der Welt sein. Auch bist du in der Zwickmühle, was das Kind anbelangt: Erkennst du die Vaterschaft an, so wirst du dich (im Fall der Trennung) finanziell immer um das Kind kümmern müssen. Du kannst die Vaterschaft im Fall der Trennung nicht einfach wieder aberkennen lassen, auch wenn du nicht der biologische Vater bist! Wahrscheinlich wird dir das Kind ans Herz wachsen, so dass du darin keine Probleme sehen wirst, nur wissen musst du es halt. Erkennst du die Vaterschaft nicht an, dann besteht auch kein gemeinsames Sorgerecht und im Fall der Trennung hast du gar keine REchte. Was das Thema angeht, musst du dich im Vorfeld sehr gut informieren. Und natürlich musst du damit leben, dass dieses Kind nunmal nicht von dir ist. Das ist vielleicht auch nicht einfach. Auf jeden Fall sollte man in diesem Fall nichts überstürzen. Wenn ihr zur Überzeugung kommt, dass ihr euch beide liebt, dann ist ja alles paletti! Solange sich deine Freundin nicht sicher ist, würde ich auf Distanz gehen.
Als kurzfristige Lösung für ihre privaten Probleme wäre ich mir dann doch zu Schade!

Dir alles Gute!

Grüße
Luka

Beitrag von techmek 23.05.11 - 15:29 Uhr

Hallo luka22,
erst mal danke für deine ausführliche Antwort. Viele Dinge von dem was du sagst kenn ich bereits aber es ist kein Fehler mir das nochmal vor Augen zuführen.
Eigentlich geb ich daher auch in allen Punkten Recht.
Ich hab mir überlegt das wir eine Famillien-/Beziehungs-/Paarberatung gehen um zumindest vielleicht ein paar kleine Klarheiten zu schaffen. Dannach denk ich mir das ich es vielleicht so mache das ich ihr zwar kein Ultimatum stelle(bei Gott nicht) aber ihr zumindest klar mache das wenn ich es nicht mehr aushalte irgendwann einen Schlußstrich ziehe weil ich mich auch nicht einfach so quälen und selber zerstören will. Auch wenn sie eig. nichts dafür kann. Aber ich hab eben auch ein Wohlbefinden das nicht über die alle Zeit angeschlagen sein kann.
Vorher war sie bei mir eigentlich glücklich bis auf die letzten Monate da hat es angefangen das wir uns gegenseitig immer weniger Beachtung schenkten und uns irgendwie auseinander lebten aber es waren immerhin etwa 1 Jahr und ca. 9 Monate in der sie glücklich war und mich liebte(falls sie die Wahrheit war). Leider hab ich ihr meine Liebe eher weniger gezeigt allerdings sind mir einige Fehler erst jetzt richtig klar geworden.