NAch AS.. Habe das Warten sooo satt.

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mzungu1981 22.05.11 - 12:49 Uhr

Hallo Ihr.. .
Ich muss mal kurz jammern.. .
Ich hatte letzten Monat leider eine MA mit AS. Ich hatte mit meinem Mann beschlossen, einen Zyklus abzuwarten, also bis ich das erste mal "normal" bluten und dann versuchen wir es wieder.

Da wir beide mit Kondomen nicht klar kommen, haben wir bis dahin gerade gar keinen GV.

Und nun sinkt meine Laune täglich... Wie ihr in meinem ZB seht (http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/950591/584848) bin ich nun zwar wieder auf meiner Niedrigtemperatur, mein Körper hat also langsam geschnallt, dass er nicht mehr schwanger ist.
Aber ich habe bisher keinen ES und auf meine Tage kann ich vermutlich auch noch ewig warten...

Langsam fängt unsere Beziehung an zu leiden. Wir haben auch schon gesagt, wir versuchen es mit den Kondomen, aber irgendwie haben wir ne Blockade.

Ich bin eigentlich schon so weit, dass ich gar nicht mehr verhüten würde, mein Mann hat aber panische Angst, dass dann was schlimmes passieren würde (dass ich sofort wieder schwanger werden könnte, und wir das Kind dann wieder verlieren, weil es zu früh war...). Ich dagegen habe diese Angst gar nicht...

Sorry, hab eigentlich gar keine Frage... ich will das ganze einfach gerade nicht mehr. Will wieder ganz normal und mit Hoffnung mit meinem Mann schlafen... Will an die blöde Fehlgeburt endlich einen Haken machen, was ich psychisch erst kann, wenn alles wieder "normal" ist.

Hat jemand von Euch direkt nach der AS wieder ohne Verhütung GV gehbat??

DAnke dass ihr mein Gejammer lest #schmoll

...

Beitrag von sweetannie 22.05.11 - 13:04 Uhr

Zitat: "mein Mann hat aber panische Angst, dass dann was schlimmes passieren würde (dass ich sofort wieder schwanger werden könnte, und wir das Kind dann wieder verlieren, weil es zu früh war...)"


Beruhige deinen Mann, denn du wirst sowieso erst wieder schwanger wenn dein Körper so weit ist! Und das FG-Risiko ist nach einer FG geringer...

Also habt einfach Sex und genießt eure Nähe, alles andere kommt dann von selbst!

Sweetannie mit #stern

Beitrag von bubu007 22.05.11 - 13:24 Uhr

hallo süße...

kenne das. mein ma mit as ist auch noch nicht lang her... und mein mann und ich haben uns darauf geeinigt, alles kann nichts muss.

am ende entscheidet der körper eh was gut ist für ihn und was nicht. und sollte es gut sein wieder schwanger zu werden dann ist das so!

mir persönlich hilft der sex unheimlich... die nähe zu meinem mann. brauche das im moment noch mehr als vorher. also, die körperliche nähe ;) kann es mir ohne bzw. mit gummi auch gar nich vorstellen... deswegen ist es wie vorher!!!

fühl dich ganz fest #liebdrueck

Beitrag von mzungu1981 22.05.11 - 13:44 Uhr

... das klingt sehr stimmig was du schreibst... mir würde die Nähe gerade auch sehr gut tun, deswegen leide ich ja acuh so.

Aber ich habe ja auch nicht das Recht, meinen Mann unter Druck zu setzen... oder? Wenn er nun mal warten will ...

Es ist traurig..

Danke!

Beitrag von bubu007 22.05.11 - 13:51 Uhr

natürlich kann man das nicht... aber man kann ihm versuchen die angst zu nehmen. mein mann hat/hatte auch angst das es nich gut ist, wegen infektionen usw... und er ist sogar krankenpfleger ;-) aber selbst da hat herz/seele gegen kopf gewonnen und uns tut es gut!

Beitrag von unicorn1984 22.05.11 - 13:24 Uhr

FG ohne AS in SSW 8

Wir haben danach nicht verhütet aber bei meinen Hormonproblemen sah es eh düster aus einfach so schwanger zu werden. Mein FA meinte wir sollen einen Zyklus ohne die Hormontabletten machen. Verhütet haben wir nicht und bin auch in dem Zyklus nicht schwanger geworden.

Im zweiten Zyklus nach der FG bin ich wieder schwanger geworden und es ist alles in Ordung gegangen aber mein Mann hatte bis jetzt immer in den ersten 3 Monaten Angst das wieder was passiert. Als ich Kira in der 8ten Woche sah wusste ich sie würd es schaffen.

Aber klar bin ich damals immer öfter aufs WC gegangen um zu sehen ob bräunlicher Ausfluss oder sonstiges ist.

Glaube Männer können da machmal nicht abschalten. Im März hatten wir ein sehr offenes Gespräch im dem ich das erste Mal mitbekommen habe das er darunter leidet keinen Ort zu haben an den er hingehen kann um ums Sternchen trauern zu können. Denn auch wenn wir nun 2 gesunde Töchter haben (fast 4 und 2 1/2 Jahre alt) hatte er sich Sorgen gemacht. Nun haben wir auch die ersten 3 Monate überstanden und er wird ruhiger.

Beitrag von jennyf. 22.05.11 - 13:27 Uhr

Hallo!

Ich hatte im Januar 11 eine FG und dann haben wir 2 Blutungen ausgesetzt (aber trotzdem Sex gehabt). Wir haben halt "aufgepasst". Jetzt versuchen wir es wieder seit einiger Zeit aber leider hat sich bis jetzt noch nichts festgebissen.

Ich hoffe es klappt bald, weil jetzt wird das Warten langsam mühsam!

Wünsche euch einen schönen sonnigen Nachmittag!

GLG

Beitrag von honeybaer 22.05.11 - 13:38 Uhr

Hallo

Ich hatte im September 2010 eine MA mit AS und mein Mann und ich hatten direkt eine Woche danach schon wieder Sex ohne Verhüterli und es ist alles gut gegangen...Klar hat man erst Hemmungen, aber wenn die erstmal weg sind ist es auch wieder wunderschön....

Beitrag von mzungu1981 22.05.11 - 13:47 Uhr

... das klingt gut.

So würde ich mir das ja auch wünschen, aber wir sind uns eben nicht einig. Und ich versuche meinen Mann nicht unter Druck zu setzen, sonst wird es ja es doof. Aber leider gelingt mir das immer schlechter. Ich will nun endlich wieder ungezwungen den Sex genießen!!

Danke für die Antwort, ich werde mich nun eben noch ein wenig gedulden...

#winke

Beitrag von mzungu1981 22.05.11 - 13:41 Uhr

Eure Antworten tun mir sooo gut!!

Ich glaube wirklich, das Hauptproblem ist, dass ich mir die Nähe meines Mannes wünsche, mir wünsche unbefangen mit ihm schlafen zu können. Wegen unserer Abneigung gegen Kondome und seiner Bedenken gehe ich in dem Punkt gerade "leer" aus.

Das ist so belastend. Vielleicht mache ich ihm insgeheim auch Vorwürfe - wenn es nach mir ginge, würden wir nun einfach wieder ganz normal miteinander schlafen, ohne Sorge und ganz unbefangen. Die AS ist nun immerhin ein paar Wochen her und ich gehe eben auch davon aus, dass mein Körper das schon von allein regeln wird: Entweder er ist schon wieder bereit, oder wenn nicht, dann passiert eh nichts.

Dieses sich einschränken macht mich fertig, es erinnert mich jeden Tag an unseren Fehlgeschlagenen Versuch.

Vielen Dank für Eure Antworten... ich werde mich wohl noch ein paar Wochen gedulden müssen, muss die Ängste meines Männe respektieren.

... #winke

Beitrag von urchin 22.05.11 - 13:50 Uhr

#liebdrueck
Ich kann Dich so gut verstehen. Ich hab was ganz aehnliches auch hinter mir. Meine FG (9.SSW) war Ende Maerz und ich wollte auch nicht warten - obwohl die Aerzte gesagt haben ich soll 3 Monate Pause machen. Ich hab mich ganz bewusst gegen das Warten entschieden und den ersten ES nach der FG gleich "genutzt". So sah das Zyklusblatt aus:
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/939232/575492
Naja, jetzt bin ich in der 10. Woche und alles ist super. Das Baby ist schon fast 4cm gross und munter.
Also: Keine Angst, Dein Koerper weiss schon was er tut!!
Alles Liebe und viel Glueck
urchin

Beitrag von mzungu1981 22.05.11 - 14:03 Uhr

Alles was ihr schreibt bestätigt mich nur darin, dass wir es drauf ankommen lassen sollten... ICH habe ja auch gar keine Angst!! Aber ich bekomme meinen Mann nicht überzeugt. Und genau das erzeugt diese Spannungen zwischen uns...

Vielleicht lasse ich ihn diesen Thread mal lesen.. und dann red ich heute noch mal mit ihm, und wenn er dabei bleibt, verusche ich das zu akzeptieren. Kann sich ja nur noch um Wochen handeln.

Danke....