An Mehrfacheltern: Habe Frage zu Fahrradanhänger!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von moeriee 22.05.11 - 13:37 Uhr

Hallo ihr Lieben! #winke

Mein Mann fährt leidenschaftlich gerne Fahrrad. Im Sommer dreht er jeden Abend seine Runde (ca. 20 bis 30 km), sofern es das Wetter einigermaßen zulässt. Nun kam uns die Idee, einen Fahrradanhänger zu kaufen. Darin könnte er unseren Sohn dann hin und wieder mal mitnehmen. Auch für gemeinsame (Fahrrad-)Ausflüge würde sich das ja anbieten. Nun haben wir mal beim ADAC geschaut, welche Anhänger denn auch sicher genug sind, und haben uns für die Marke "Burley" entschieden. Wir schwanken allerdings noch zwischen den Modellen "Solo" und "D'Lite". Der "Solo" ist nur für ein Kind geeignet, der "D'Lite" hingegen ist für bis zu zwei Kinder ausgelegt. Nun wissen wir nicht, was wir machen sollen. Ein zweites Kind ist derzeit (noch) nicht in Planung. Das hätte bei uns noch mind. 2 bis 3 Jahre Zeit. D.h. eigentlich bräuchten wir derzeit noch "nur" einen Sitzplatz. Aber wie sieht es dann aus, wenn man ein zweites Kind bekommt? Nimmt man dann tatsächlich beide Kinder im Anhänger mit? Oder ist das eher so eine idealisierte Vorstellung von mir? Ich meine, es ist ja nicht nur eine Preisfrage (der größere von beiden ist 130€ teurer), sondern auch eine Frage des Gewichts. Schließlich wiegt das größere Modell gute fünf Kilogramm mehr. Und die hätte mein Mann dann immer mitzuziehen, selbst wenn der zweite Platz ungenutzt ist.

Für welche Variante habt ihr euch entschieden oder wie würdet ihr an unserer Stelle entscheiden? Erst einmal den kleineren Hänger und später dann gegen einen größeren tauschen, sollte mal ein zweites Kind kommen? Oder lieber gleich den großen? Oder reicht der kleine insg. aus, weil das große Kind ab einem gewissen Alter sowieso nicht mehr mitfährt?

Ich #danke euch im Voraus für eure Erfahrungswerte! #blume

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (24 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von evrika-87 22.05.11 - 14:04 Uhr

Hallo,

nehmt den D´Lite. Warum schreibe ich dir heute abend :-)

Liebe Grüße,
evrika

Beitrag von arienne41 22.05.11 - 14:50 Uhr

Hallo
Ich würde den 2 Sitzer nehmen.
Wenn das 2 te Kind kommt ist deiner so knapp 4 Jahre da kann er auch wenn er fahren kann solange touren nicht bewältigen

Beitrag von celi98 22.05.11 - 16:17 Uhr

hallo,

wir haben einen 2-sitzer, aber nur ein kind. da wir gerne radfahrtouren machen, beommen wir so noch mehr gepäck hinein und unsere maus hat trotzdem platz.

lg sonja

Beitrag von ava76 22.05.11 - 16:50 Uhr

Wir haben einen 2Sitzer, weil wir den beim 1. Kind günstig gekauft haben. Jetzt haben wir 2 Kinder, unsere große ist 4 und fährt seit 1 Jahr selbst und sitzt eigentlich nie mehr drin. Für größere Touren und Gepäck ist ein 2er aber trotzdem gut.
Entscheidend ist aber auch nicht, ob 2 oder 1 Sitze, sondern ob er eine Schiebestange hat und man ein zusätzliches Rad vorne anbringen kann. Dann könnt ihr ihn auch, wenn ihr mit dem Fahrrad euer Ziel erricht habt, umherschieben, ansonsten müßt ihr das Kind ins Tuch nehmen. Weil einen Wagen habt ihr ja nicht dabei.
Sehr wichtig, ich spreche aus Erfahrung, wir haben nämlich keinen zum schieben!

Viel Spaß beim Fahrradfahren!
Ava

Beitrag von metterlein 22.05.11 - 21:22 Uhr

wir haben einen 1-sitzer und 2 kinder

wir hatten uns bei der anschaffung auch die selben gedanken gemacht wie ihr jetzt.

haben uns aber für den 1-er entschieden da mein mann damit auch joggen geht.

jetzt wo nr. zwei da ist fährt die große im fahrradsitz und die kleine im hänger mit. klappt auch ganz gut so!

LG

Beitrag von marion2 23.05.11 - 08:19 Uhr

Hallo,

ich würde keinen kaufen. ;-)

Ich würde einen guten Fahrradsitz kaufen und/oder meinen Kindern frühzeitig das Fahren beibringen.

Mir ist es als Autofahrerin schon öfter aufgefallen: Egal wie sicher die Dinger lt ADAC sind - man sieht sie schlecht.

Gruß Marion

Beitrag von mabapri 24.05.11 - 20:32 Uhr

die radsitze sind der größte schrott

Beitrag von jana-marai 23.05.11 - 14:47 Uhr

Hallo,

wir haben einen Einsitzer.
Vorteil: Man kommt gut durch enge Passagen hindurch, und bei Gegenverkehr in engen Bereichen ist es auch einfacher. Im Urlaub haben wir ihn auch an Stelle eines Buggys dabei gehabt, ging wunderbar, auch beim Einkaufen.
Nachteil: der Gepäckraum ist begrenzter. Man muss sich dann eben einschränken.

LG
jana-marai

Beitrag von moeriee 24.05.11 - 09:20 Uhr

#danke für eure Statements. Wir haben nun noch mal hin und her überlegt und uns den "D'Lite" (in der Farbe "Ocean" #huepf) bestellt. Mein Mann meinte, dadurch dass dieser Anhänger größere Räder hat (20", statt 16"), würde er auf unebenen Wegen sicher auch besser fahren. Und auch wenn 130€ viel Geld sind: In diesem Preissegment macht es den Bock nicht mehr fett.

Ich freue mich schon auf den Anhänger und werde sicher mal berichten, ob wir zufrieden sind! :-)

Liebe Grüße #herzlich

Marie

Beitrag von tragemama0709 24.05.11 - 12:19 Uhr

Hallo,

geht man besten mal ein Fachgeschäft und probiert die beiden Fahrradanhänger aus.

Wir haben den Croozer für zwei Kinder entschieden, weil wir ihn fast nur im Urlaub nutzen.

Wir konnten im Fachgeschäft verschiedene Anhäger ausprobieren

Lg

Beitrag von mabapri 24.05.11 - 20:34 Uhr

habt ihr keine beratung gehabt?

Beitrag von mabapri 24.05.11 - 20:31 Uhr

bei der beratung wird man dir hoffentlich sagen das du erst mal den solo nehmen sollst. wenn das nächste kind kommt, was ja noch dauern soll, nehmt ihr einen anderen.

ich tendiere auch eher zum chariot cougar.

marcella