Kein Reden mehr ohne Verletzungen möglich.

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ??? 22.05.11 - 14:26 Uhr

Hallo,

habe wirklich ein fast unlösbares Problem.
Ich bin mit unserem 2. Kind in der 24. Woche schwanger. Dieses Kind ist nach einjähriger "Abstinenz" durch einmal GV gezeugt worden.
Seither haben wir sowieso keinen Sex mehr.
Wir haben eigentlich gar keine Gemeinsamkeiten mehr.
Er arbeitet extrem viel und ist geschäftlich auch recht häufig 4-5 Tage unterwegs.
Wenn er da ist, kümmert er sich um seine Schraubereien an irgendwelchen Oldtimern oder er sitzt abends neben mir und surft im Internet nach irgendwelchen Ersatzteilen, bis ich irgendwann die Nase voll habe und ins Bett gehe.
Gestern mittag habe ich mit seinem ipad, etwas im Internet gesucht und da kam im Suchfeld irgendwas mit free porn! Da hab ich dann im Verlauf gesehen, daß er irgendwelche Websites aufgerufen hat, in denen er sich Pornos angeschaut hat.
Das hat mich so verletzt, weil er mich überhaupt nicht mehr anschaut und auch immer zurückweist, wenn ich einen "Angriff" starte. Er meint dann immer, er bräuchte das nicht.
Gestern abend habe ich ihn darauf angesprochen, und er fühlte sich dann ausspioniert und es war ihm sichtlich unangenehm.
Ich habe wirklich versucht, vernünftig mit ihm zu sprechen und gesagt, daß wir doch gemeinsam nach einer Lösung suchen können, aber er blockte bereits nach 5 min ab und meinte, er gehe jetzt ins Bett.
Ich blieb heulend auf dem Sofa zurück. Nach 10 min kam er nochmal und meinte, ob ich vielleicht aufhören könnte, da er bei dem Krach nicht schlafen kann.
Heute früh bin ich, nach ca. 3 Std Schlaf, um halb 8 mit unserem 4-jährigen zum Frühstück und hatte gehofft, er wäre nicht mehr da, bis wir kommen, da er wieder geschäftlich unterwegs sein wird.
Er hat aber auf uns gewartet und fing dann wieder an mit "Mausi". Hat der sie noch alle?
Ich hab überhaupt keine Ahnung, was ich noch machen soll.
Sind seit über 10 Jahren zusammen und seit 5 verheiratet, 3 davon sehr glücklich.
Er meinte nur, ich hätte mich so verändert. Er, in meinen Augen, aber auch!
Bin seit gestern abend immer wieder am Heulen. Es geht mir wirklich schlecht. Habe keine Ahnung, ob es nicht vielleicht besser wäre, sich zu trennen. Schwanger hin oder her.

Was würdet Ihr tun?

Beitrag von comapo 22.05.11 - 14:29 Uhr

Moin,

vielleicht habt ihr euch wirklich beide verändert? Wie wäre es, wenn ihr zu einer Eheberatung oder einem Mediator geht?

Das sind ja alles noch "handlebare" Probleme.

Gruß comapo

Beitrag von ähnlich 22.05.11 - 15:14 Uhr

Hi,
bei uns ist es ähnlich.

Ich kann mit meinem Freund nicht mehr reden. Immer wenn wir mal miteinander reden ändert es in einer Diskussion. Wir streiten uns nur noch.
Sex hatten wir 2 Monate lang nicht mehr. Habe auch gar kein Verlangen mehr mit ihm zu schlafen.

Mittlerweile nerven mich so viele Sachen an ihm.
Ich spiele schon lange mit den Gedanken mich zu trennen.
Wir haben ein Kind zusammen und ich habe immer gehofft das es besser wird, aber das tut es nicht.

Auf Dauer geht das nicht gut und die Trennung ist vorprogrammiert.

Hätte übrigens mein Freund mich gefragt ob ich aufhören könnte zu weinen da er nicht schlafen könnte:

Ich hätte ihn ein paar Sachen gepackt und gesagt dass er für ein paar Tage woanders hingehen soll.

Wenn du dich trennen möchtest, dann mache es vor der Geburt damit du alles vorher geregelt hast. Danach wird es noch schwieriger.

Ich wünsche dir alles Gute

Beitrag von harveypet 22.05.11 - 15:37 Uhr

mit Hormonbomben diskutieren ist fast unmöglich!!!

Beitrag von ??? 22.05.11 - 15:49 Uhr

Danke, das hilft mir sehr weiter! Es ist mir durchaus bewusst, hormonell ein wenig neben der Spur zu laufen, aber wenn Du lesen kannst, besteht dieses Problem nicht erst seit 24 Wochen. Sehr konstruktiv.

Beitrag von harveypet 22.05.11 - 15:55 Uhr

wenn es schon so lange schlecht läuft warum läßt du dich dann nochmals schwängern??? verstehe einer die Frauen

Beitrag von ??? 22.05.11 - 16:02 Uhr

Laß gut sein. Nicht mein Niveau.

Beitrag von frischerduft 22.05.11 - 20:52 Uhr

Hallo,

aus deinem Posting lese ich heraus, dass ihr scheinbar den Respekt voreinander verloren habt.
Kann es etwas damit zu tun haben, dass dein Mann das 2. Kind nicht wirklich will?

Allerdings möchte ich doch gerne die Version deines Mannes hören, um mir ein klares Bild machen zu können.
Ist es erst seit der 2. Schwangerschaft so oder seit ihr davor auch schon so miteinander umgegangen?

Einen Rat habe ich nicht.
Nur die Hoffnung, dass es nach der Geburt eures 2. Sprosses nicht noch schlimmer wird.

LG

Nici