Er ist zu unruhig, steht ständig unter Strom, normales Verhalten?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von kugel15 22.05.11 - 14:39 Uhr

Hallo liebe Mama's,

mein Junge (7) hat meist wenn wir draußen sind Unsinn im Kopf. Er geht fast immer vor uns meist nie neben uns und überlegt was er anstellen kann. Gestern lag z.B. ein umgefallenes Schild auf der Wiese, er sieht sowas sofort rennt hin nimmt das Schild hoch und lässt es krachend wieder fallen und hat damit alle Leute erschreckt. Oder wir sind jemanden im Krankenhaus besuchen, wir gehen in den Garten um spazieren zu gehen dort, was macht mein Junge, er klettert sofort auf den einzigsten Schuppen der dort steht bis aufs Dach. Auch in der Schule ist er seit einigen Wochen unkonzentriert.
Oder wir gehen einfaufen, er zappelt rum wie ein Clown und ich muss immer sagen: "bleib ruhig" oder er schiebt den Einkaufswagen wild durch den Laden obwohl ich es ihm verboten hatte. Er ist doch schon 7 Jahre dieses Verhalten ist doch nicht mehr normal!
Was meint Ihr was kann man da machen oder was hat er????

Gruß
kugel

Beitrag von leiahenny 22.05.11 - 19:17 Uhr

Dein Sohn ist ein Junge. Er braucht Bewegung - und natürlich macht er Unsinn - gerade in diesem Alter bis etwa.....
allerdings mal schauen:
Bekommt er viel Zucker? (Auch versteckter Zucker zählt) - Zucker macht Kinder unruhig.
Ist er im Sportverein ? Ansonsten sofort ab auf den Sportplatz und zwar jeden Tag.

Beitrag von gussymaus 23.05.11 - 10:10 Uhr

seh ich auch so... ich hab auch einen zappelphillip. was er mit den händen aufstellt reißt er mit dem hintern wieder um... aber ist eben so ein charakterzug...

besonders schlimm ist es an tagen (wochenenden) wo bewegung fehlt (weil wir viel auto gefahren sind oder bei oma in der stube sitzen "mussten"
an tagen an den viel fern gesehen wird (also mehr als die maximale halbe stunde pro tag die sonst gilt)
und an tagen wo sie viel zu viel ungesundes essen, also wenn einen tag das gemüse fehlöt und durch geburtstagskuchen und schlickerzeug ersetzt wird ist hier auch mehr los als sonst... (gut dass geburtstage meist mit viel bewegung verbunden sind ;-)

außerdem ist es im sommer besser, wenn wir die meisten wege mit dem rad zurück legen und das auto stehen lassen.

außerdem finde ich kaputte schilder klappern lassen und irgendwo drauf klettern keinen groben undfug der einem grundschüler nicht einfallen dürfte... meine jungs sind da auch mitten drin und ich bemühe mich mich darüber zu freuen das sie fit sind und viele ideen haben... bisher war nie was wirkich schlimmes dabei, also wobei was kaputt gegangen oder jemand wirklich gefährdet wurde...

also würde ich auch sagen: so wenig wie möglich bildschirm (tv, konsole, pc usw) wenig süßkram und viiiiel bewegung.

Beitrag von zaubertroll1972 22.05.11 - 20:07 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist auch so. In der Schule kann ich mich nicht beklagen. Er ist nicht unruhig und stört nicht. Er lernt super und ist überall gut dabei.
Ansonsten ist er auch so ein Hibbel.
Er macht viel Sport, ist im Schwimmverein, Fußballverein und dazu noch die Spiele. Er ist viel draußen, powert sich jeden Tag aus aber trotzdem hat er Energie für 10 und läßt sie immer und überall raus.
Es nervt ohne Ende....

LG Z.

Beitrag von schnecki82 22.05.11 - 20:13 Uhr

Hallo!

Völlig normal, für das Alter sowieso ...

Mein Töchterlein ist ebenfalls 7 Jahre. Sie macht 2-3 mal die Woche Kunstturnen, wir gehen viel Schwimmen und sind generell total viel draußen. Wir nehmen oft mal eine Freundin mit oder sie geht mit Freunden mit. Wir ziehen nun eine Etage tiefer, um noch schneller im Garten zu sein (mit großer Terrasse). Und dennoch ist sie irgendwie nie ausgepowered.

Ich finde es nicht schlimm. In der Schule klappt es gut und nachmittags ist sie halt eine kleine Wilde. Kein Problem.

Also Kopf hoch ... wird schon wieder !

LG Sabine

Beitrag von emilymaria 23.05.11 - 03:26 Uhr

hm, also ich finde sein Verhalten völlig normal!
Wieso soll er neben euch gehen - vornedran ist doch viel interessanter! Mensch, in dem Alter gilt es die Welt zu entdecken und Neues herauszufinden und sich zu bewegen.

Du schreibst, er ist in der Klasse unruhig - woher weißt du das? Ist das der lehrerin aufgefallen und sie hat dich angesprochen? Frag Sie, woran sie das festmacht - was sagt dein Sohn dazu? Sind die schulischen Leistungen ebenfalls schlechter?

Macht er Sport (und sei es auch nur gemeinsames Bolzen mit Nachbarskindern), bwegt er sich viel draussen, darf laut sein beim Spielen etc? Das ist wichtig, gerade für kleine Jungs als Ausgleich zum Stillsitzen.

Idee: gib ihm beim einkaufen (gibt es etwas langweiligeres als einkaufen für Jungs?) eine Aufgabe, dann ist er beschäftigt. Meiner "darf" die Pfandflaschen in den Automaten stecken, ich geh in der Zwischenzeit schonmal durch die Reihen. Zudem darf er sich vom Einkaufszettel 3 Sachen aussuchen, die er dann alleine im Markt zusammensucht und auch dafür verantwortlich ist, dass sie ok sind (z.B. Packung Eier alle heile drin) usw. Er ist mächtig stolz bzw. lernt dadurch auch ganz viel!

LG, Mari