Kleinkinder auf Laminat durch Wohnung rennen lassen?!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von murmelana 22.05.11 - 15:35 Uhr

Hallo...
ich weiß dass sich jetzt sicher einige hier ungemein aufregen werden über mein Posting. Aber ich muss unbedingt mal einige Meinungen hören, weil ich (kinderlos und Fehlgeburt bzw Abort im letzten Dezember) und meine Mutter extremen Stress zur Zeit haben, mit einer Nachbarin über uns, die ihr Kind auf lautem Laminatboden den ganzen Tag durch die Wohnung jagt...
Ich bin nicht mehr oft hier, meistens bin ich bei meinem Freund in einer ganz anderen, etwas entfernten Stadt, meine Mutter allerdings meint, sie wird völlig verrückt davon und hält das nicht aus...#schwitz
Ich weiß mir keinen Rat mehr, weil in diesem Haus findet irgendwie schon eine Art Mobbing statt und ich vertrage das ganze nicht mehr so besonders. Ha, das war jetzt ironisch - ich gehe kaputt daran.
Besonders, wenn ich daran denke, dass ich jetzt eigentlich noch schwanger wäre, hätte ich mein Kind nicht verloren letzten Dezember.
Und nun ist es so: meine Mutter klopft ständig gegen die Decke, wenn die Kleine oben über den Laminatboden trampelt, sie meint, die Frau oben mache das extra... viele Nachbarn hätten sich schon beschwert, als meine Mutter durchs Haus ging um nachzufragen, nur gegenteilige Antworten,
niemand von denen will sich beim Verwalter beschwert haben...
Nun weiß ich nichtmal was die Wahrheit ist. #zitter:-[
Ich koche innerlich und bin gleichzeitig am Ende mit den Nerven...
Die beiden können sich nicht leiden und meine Mutter will nicht aufhören, mit dem Gegenklopfen...
Das Kind natürlich, kümmert sich ja nicht drum und wird weiter im Haus hin und her rennen...
Kinder sind so. Klar.
Aber sie ist auch seltens draußen und da ist eine große Wiese, mit Sandplatz für die Kleinen, ich seh sie fast nie dort und wunder mich halt auch, weil ich dachte immer, man geht viel raus mit Kindern..
Was soll ich noch machen? Was kann ich überhaupt machen?
Ich möchte nur meine Ruhe haben, und nicht mit den Nachbarn im Klinch liegen müssen, ich will nicht soviel Kontakt hier haben, es geht mir so sehr an die Nieren, ich müsste unbedingt mal ausruhen von allem.
Besonders, da ich auch in meiner Beziehung Probleme habe, mein Freund hat Diabetes und kommt damit nicht zurecht und schreit mich manchmal in Grund und Boden aus Verzweiflung... ich hab schon genug Baustellen.#heul
Und nun das hier.
Was würdet ihr sagen, würdet ihr eure Kleinsten auf so lautem (und ihr ist das bekannt und ebenso dem Verwalter weil der Boden schon vor ihr drin war) Boden laufen lassen ungeachtet eurer Nachbarn?
Und was würdet ihr tun, um die Situation ein bisschen runtezuschrauben? Was?#schmoll#kratz#heul
Danke, für's durchlesen dieses verwirrenden Textes, #hicks
tut mir auch leid... ich weiß nicht wen ich in meinem Leben fragen könnte, denn da gibt es nicht viele...
glg, murmelana#danke

Beitrag von harveypet 22.05.11 - 15:43 Uhr

deine Mutter hat einen klassischen Schuß!!

ich würde wenn sie meint gegen die Decke klopfen zu müssen eine Gußeisenpfanne auf den Boden legen und mit nem Hammerdaraufeinschlagen bis die blöde Alte Ruhe gibt.

Beitrag von murmelana 22.05.11 - 15:53 Uhr

sehr hilfreich... ich meinte runterschrauben, nicht noch alles noch schlimmer machen... #aerger

Beitrag von harveypet 22.05.11 - 15:58 Uhr

simpel! nimm deiner Mutter ihre Besen weg und knebel und fesel sie denn das kann man bei einer sich doof benehmenden erwachsenen machen aber NIE mit einem Kind. und die mit dem falschen Verhalten ist deine Olle

Beitrag von silbermond65 22.05.11 - 16:01 Uhr

Das erzählst du doch bitte mal deiner Mutter und ihrem idiotischen Besenstiel.

Beitrag von uschitussi 23.05.11 - 18:20 Uhr

#rofl

wie geil #pro

Beitrag von sassi31 22.05.11 - 15:54 Uhr

Ehrlich gesagt denke ich, dein Problem liegt ganz woanders. Dir tut es (verständlicher Weise) weh, dass andere Leute ein Kind haben, es bei dir aber bisher nicht geklappt hat. Und deshalb erträgst du das Kind in deiner Nähe nicht. Da hilft nur umziehen. Such dir eine andere Wohnung.

***Was würdet ihr sagen, würdet ihr eure Kleinsten auf so lautem (und ihr ist das bekannt und ebenso dem Verwalter weil der Boden schon vor ihr drin war) Boden laufen lassen ungeachtet eurer Nachbarn?***

Ja, ich würde das Kind in der Wohnung laufen lassen. Es ist ein bauliches Problem, wenn man jeden Schritt eine Etage tiefer hören kann. Dafür kann die Mutter nichts und sie kann ihr Kind wohl kaum anketten.
Das Verhalten deiner Mutter kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Was soll es bringen, wenn sie an die Decke klopft? Sie soll sich an die Hausverwaltung wenden und Abhilfe verlangen, wenn sie meint, sie ist im Recht.

Beitrag von murmelana 22.05.11 - 16:43 Uhr

Nein, mein Problem liegt nicht da.
Es ist nicht schön was mir passiert ist, aber das wäre kein Grund, gegen andere Frauen so zu wüten..
Ich bin ein Mensch, der gerne Harmonie hat. Sonst würd ich auch hier nicht schreiben, als letzte Konsequenz.
Wegziehen werde ich sowieso wieder, war ja auch schonmal weg, nur vorrübergehend war ich wieder hier...

Glaub bloß nicht, ich wäre in dem Sinne neidisch. Sie ist eh alleinerziehend und da seh ich keinen Grund grad neidisch sein zu müssen, sie hat ja auch den Streß. Nicht nur ich und alle hier.

Du hast meinen Beitrag scheinbar nicht *ganz* verstanden.... Nicht ICH wüte hier rum, sondern meine Mutter, aber empfindlich war sie eh immer schon. Wir waren ja eh eher da... aber es ging mir ja nur darum, was die breite Allgemeinheit so sagt dazu und was ich konkret tun könnte.
Um nicht ganz davon zerrissen zu werden!:-[#aerger#augen
Und sowas hör ich ja gern, möcht mal wissen wie Du dich nach einem Abort fühlen würdest, das kannst wohl nicht nachvollziehen, also mich neidisch zu nennen, wäre eigentlich das allerletzte.
Das ist so eine berechenbare Reaktion von Leuten, die kein Niveau haben.
Aber ich steh drüber.#danke:-p

Beitrag von sassi31 22.05.11 - 18:40 Uhr

Du, ich hab das nicht als Vorwurf gemeint. Es war lediglich eine Vermutung. Ich meinte nur, dass ich es nachvollziehen könnte, wenn dir das schwer fällt. Übrigens bewege ich mich hier im Forum "Fortgeschrittener Kinderwunsch". Und da bin ich sicher nicht zum Spaß. Glaub also mal nicht, dass andere Frauen nicht nachempfinden können, wie du dich nach einem Abort fühlst. Mit diesem Schicksal stehst du nicht allein dar.

Ich hab auch verstanden, dass deine Mutter so "rumwütet" und dich das ganze Theater dort stört. Aber ich finde es irrelevant, wer "zuerst da war". Kinder müssen nicht leise sein. Und ich würde sie halt nicht wegen den Nachbarn extrem in ihrem Bewegungsdrang einschränken. Und wenn ihr ein Kleinkind auf dem Laminat in der Wohnung über euch rumlaufen hört, dann ist das ein bauliches Problem. Wie bereits geschrieben, ist das aber nicht das Problem der Kindsmutter sondern der Hausverwaltung. Die hat Abhilfe zu schaffen.

Beitrag von windsbraut69 23.05.11 - 07:14 Uhr

Du solltest auch über dem Kindergarten stehen, den Deine Mutter abzieht, dann ginge es Dir besser.

Du reagierst hier ja schon - ohne Grund - sehr heftig, das muß ja eine Ursache haben.
Warum "zerreißt" Dich ein Problem, das Deine Mutter mir ihrer Nachbarin hat, wenn Du eh kaum dort bist und nichts mitbekommst?

Halt Dich raus und gut ist. Deine Mutter hingegen sollte sich an den Vermieter wenden zwecks besserer Schallisolierug und ihren Frust nicht an den Obermietern abreagieren.

Gruß,

W

Beitrag von murmelana 23.05.11 - 07:25 Uhr

ohne Grund? Finde ich nicht.
Finde einfach die Art und Weise nicht schön,wie hier mit einem zum Teil geredet wird, wie schon gesagt, ich bin ein Harmoniemensch und kann mit Streitereien nicht viel anfangen, und ich bekomme, wenn ich da bin, alles mit, kann ja kaum einen klaren Gedanken fassen weil so ein Bohei dort ist und die Atmosphäre schon echt aufgeladen ist, Nachbarn mich dort eigentlich gut kennen (eine Weile hatte ich vor ein paar Jahren mit ihr dort gewohnt) und mich ansprechen auf das, was da vorgefallen ist...
So nach dem Motto, tun sie was, mischen Sie sich ein, so geht das nicht weiter.
Da kann man ganz schön in Streß geraten, besonders da ich noch andere Baustellen habe, die auch nicht ohne sind.
Wie gesagt, Freund Diabetes, und ich soll auch für ihn da sein, beide wollen natürlich, Mutter und Freund, dass ich für sie da bin, das meine ich mit zerrissen sein.
Ich kann aber nicht überall sein... und meine Mutter ist allein, da ist doch klar, dass einem das Sorgen macht, irgendwie. #aerger
Aber danke auch für den Tipp.
Muss ja nur mal hören, was andere so dazu sagen, mehr will ich ja hier nicht. Muss eine Richtung haben, weil die Situation so vertrackt ist und ich nicht hinterher möchte, dass sie auf der Straße steht.
Meine Mutter ist leider recht dominant, und ich kann wohl eh nicht viel machen.
lg

Beitrag von silbermond65 23.05.11 - 07:45 Uhr

So nach dem Motto, tun sie was, mischen Sie sich ein, so geht das nicht weiter.

Da die Nachbarn sich anscheinend NICHT über den "Kinderlärm" beschwert haben ,meinen sie wohl,daß du deine Mutter mit ihrem dämlichen Geklopfe endlich mal stoppen sollst.

Beitrag von murmelana 24.05.11 - 23:37 Uhr

scheinbar...

Beitrag von windsbraut69 23.05.11 - 10:40 Uhr

Meiner Ansicht nach reagierst Du überzogen, sowohl auf die Beiträge hier, die Dir nicht gefallen, als auch auf die Probleme Deiner Mutter....

Ehrlich gesagt, habe ich erstmal in der VK nachgeschaut, wie alt Du bist und hätte eher gedacht, Du wärst max. Anfang 20, dass Dich solche Dinge dermaßen belasten.

Deine Mutter ist doch im Prinzip selbst schuld, wenn sie so ein Theater veranstaltet wegen - Kinderlärm...Laß DU Dich da doch nicht auch noch mit "zerreißen".

Such Dir ne eigene Wohnung und leb Dein Leben.

Beitrag von murmelana 25.05.11 - 00:08 Uhr

ach was. Ich finde es nur nicht schön, so fies angemacht zu werden, wo ich das überhaupt nicht verdient habe.
Aber ja! ;-) Ich habe kein Kind und MUSS ja allen Müttern per se was wollen...#klatsch#schein#augen
Vielleicht schreckt mich das in Zukunft ab, ein Kind zu kriegen, wenn ich in so eine Welt einsteigen muss....#schock und ja ich kann es nicht haben, wenn man ohne richtig zu verstehen mir was unterstellt.

lg.

Beitrag von fusselchen. 25.05.11 - 10:50 Uhr

ja bleib lieber abgeschreckt, ist wohl besser so... böse böse welt mit eltern die ihre kinder in der wohnung laut laufen lassen, bzw es sich ja nicht vermeiden lässt das man was hört...

Beitrag von sassi31 24.05.11 - 14:50 Uhr

Für einen Harmoniemenschen gehst du aber ganz gut an die Decke hier. Da hat Windsbraut schon Recht.

Mein Tipp (völlig wertfrei und einfach nur nett gemeint):

Denk erstmal nur an dich und schaffe Abstand zu deinem Freund und deiner Mutter. Deine Mutter ist erwachsen und soll ihre Probleme alleine lösen. Dein Freund ist ebenfalls erwachsen und muss mit der Diabetes nun klar kommen. Das schafft er auch ohne deine Hilfe. Zumal du ihm die Krankheit eh nicht abnehmen kannst. Sei für ihn da, aber lass dir nicht die Last der Krankheit aufbürden. Es ist seine Last, nicht deine. Auch wenn das fies klingt, muss man manchmal doch egoistisch sein.

Beitrag von murmelana 25.05.11 - 00:28 Uhr

Danke.
und nein, fies klingt das nicht mal. Sondern nur die Wahrheit...
Leider ist es nicht ganz so einfach, aber ich werd mir den Beitrag merken, denn er stützt sich schon sehr auf mich und erwartet das auch, das andere ihm da helfen (aber das ist eine ganz andere Geschichte und würde hier zu weit führen), und anfangs bin ich auch drauf reingefallen.
Nun komm ich da schwer wieder raus...
Aber ich werd mich um meine eigenen Baustellen kümmern. Wird Zeit.

glg
und nochmal sorry, by the way... wenn man aus der ganzen Geschichte und von der hysterischen Atmosphäre in dem Haus da kommt, dann ist man so in Fahrt, da kann ich keine weiteren Verletzungen ertragen und werd meinerseits auch *laut* hier, wenn man meine Mutter auch noch auf den Friedhof wünscht, wie es oben beschrieben wurde... das ist einfach unpassend und unfreundlich und muss nicht sein.
Ihr habt da einfach ein verzerrtes Weltbild, zumindest einige hier...
So ist das nicht gut, dieses ich bin stärker als Du Denken. Und diese Art, andere immer in ihre Schranken weisen zu wollen, also hier auch wieder, mir eins überzubraten, dass ich hier so an die Decke gehen würde und so weiter...
Verstehe ich nicht und möchte ich auch nicht verstehen und schon gar nicht nachahmen... aber ich bin mir wichtig genug, dass ich das nicht so gerne hinnehme. Das ist alles... Mir egal wie blöd oder seltsam das hier jemand finden mag...#augen;-)
also lg.

Beitrag von carrie23 23.05.11 - 21:40 Uhr

Du reagierst extrem und ich darf das sagen denn ich habe auch schon einen Abort hinter mir nach zwei Jahren!!! Kinderwunschzeit also halt mal den Ball etwas flacher.
Du bist neidisch und du bist ganz schön zickig und ich würde deiner Mutter gehörig den Marsch blasen aber so dass ihr noch wochenlang die Ohren klingeln denn ich sehe nicht ein auf meine Kosten einen Teppich zu verlegen nur weil deine Mutter vergessen hat dass Kleinkinder auch mal laut sind und DU nicht in der Lage bist das nachzuvollziehen und dir lieber selber leid tust.

Beitrag von sassi31 24.05.11 - 14:52 Uhr

Und ich denke, ich darf das auch sagen. Wir versuchen auch schon seit über 6 Jahren ein Kind zu bekommen.

Beitrag von murmelana 24.05.11 - 23:39 Uhr

WAS dürft Ihr auch sagen???
Was ist jetzt damit überhaupt gemeint???#schock#schmoll
Was beleidigt ihr mich hier nur weil ihr einen Abort hattet und ich auch???
#schock#kratz
Mus

Beitrag von murmelana 24.05.11 - 23:41 Uhr

sorry, falscher Knopf und schon war der Beitrag weg..

Muss ich das verstehen???#schock#kratz
worum geht es euch überhaupt?
Was hab ich euch denn getan, damit dass ich sagte ich hab nen Abort?
Ihr verwechselt da wohl was.
#gruebel
versteh grad nicht...

Beitrag von murmelana 24.05.11 - 23:37 Uhr

So ein Quatsch. Ich bin sicher nicht neidisch...#klatsch
Ich habe so noch gar nich mal drüber nachgedacht, die hat ein Kind und ich nich, näk, näk, näk...#gaehn#schock
So bin ich gar nicht.
Aber Du kennst mich halt auch nicht.
Ich lasse mich nunmal nicht gern beleidigen, wenn ich es nicht auch getan haben sollte...:-p#augen
Zudem : wenn man hier die smilies nutzt, wird es auch schnell extremer, der Text... aber komm selber damit klar.
Bist Du *Sie* ????#kratz
Wenn ja, wer ist hier zickig mit seinem Beitrag.
Ist schon dumm von mir, überhaupt auf diesen Beitrag einzugehen, weil beleidigen lassen muss ich mich schonmal gar nicht hier, ich habe das gepostet um Hilfe zu bekommen und weil ich nunmal sensibel bin (Du ja scheinbar nicht), geht es mir halt an die Nieren.
Aber Dummheit gibt's halt auch... hier.
Auf dein Niveau (ach Du hast ja gar keins...) muss ich mich nicht herablassen. Wäre ich einverstanden mit dem was meine Mutter gemacht hat und neidisch auf die Dame da, dann hätte ich mir sicher nicht die Mühe gemacht, hier auch noch sowas zu posten sondern mich über das Theater noch gefreut... au weia, mal differenzieren lernen täte Dir ganz gut.
Schönen Tag noch.

Beitrag von connie4 23.05.11 - 10:19 Uhr

Ich denke auch, Dein Problem ist, daß Du die Fehlgeburt nicht verkraftet hast und nun stören Dich andere Kinder.

Lass Deine Probleme nicht an anderen aus.

Wir haben auch Laminat und unser Untermieter tut mir manchmal auch leid (allerdings hat er sich noch nie beschwert, hat selbst ein Kind und weiß wie das ist).

Natürlich geh ich mit den Kindern oft raus, aber in einer Mietswohnung ohne eigenen Garten lasse ich sie draußen auch nicht unbeaufsichtigt. Und auch als Mutter hat man mal was zu tun (Haushalt...) und dann toben die Kinder halt drinnen...

Wir beziehen bald unser eigenes Haus, haben dort auch Laminat und im Erdgeschoß sind Geschäftsräume. Scheinbar ist das Haus etwas "besser" gebaut, denn dort hört man unten nichts von den Kindern - zum Glück.

Also wenns Dich stört hilft nur ein Umzug. Ansonsten liegen deine Probleme glaube ich woanders. Komm erstmal mit Dir ins Reine und lass die Kinder über Dir außen vor!

Alles Gute!

Beitrag von murmelana 24.05.11 - 23:48 Uhr

selten hab ich so einen Blödsinn gelesen...
Ihr seid ja nicht mehr ganz frisch.
Seid ihr hier so? Sind andere Frauen wirklich so???#schock
Nur weil man selbst grad ein Leid erfahren hat, ist man neidisch auf andere und macht ihnen das Leben zur Hölle - oder wie???#schock#kratz#gaehn
So ein Nivau kann ich mir gar nicht leisten.
Lest doch mal richtig mein Gott!!!
Ich habe ein Problem damit, dass sich welche nicht vertragen können, was geht mich dieses Kind an.
Nun geht sie , diese Dame da, auch nichts mehr an, weil die Atmosphäre ja nun verpestet ist.
Ihr seid so doooooof. Das musste jetzt mal sein!:-[
Einfach alles ablassen an Wut was man auf die hat, die keine Kinder haben, kriegen oder grade verloren haben, egal was die Verluste sind.
Ich lebe nicht mit Gewalt und verabscheue jegliche Gewalt, und dieses Kampfdenken, wie es mir auch hier entgegenschlägt, kann ich gar nicht nachvollziehen!
Das heisst aber nicht, dass ich mir alles gefallen lassen muss!
#winke
Ja, dann seid ihr wohl was "besseres", wenn ihr nun euer eigenes Haus bezieht, das hab ich gern, schön für Dich, aber was interessiert mich das, es geht um Mietshäuser und nicht um die private Idylle, wo man alles darf und wo alles friedlich sein muss, weil ja per se niemand zum Beschweren da ist.
#klatsch