geburtserfahrungen in BEL?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lucky7even 22.05.11 - 15:52 Uhr

wer hat positive zu berichten,vl auch nach vorangegangenem ks??
meine tochter kam wg bel per ks obwohl sie sich dann noch gedreht hat, aber leider ist mein becken nicht das größte und meine tochter war doch etwas ausladender;-)

jetzt sitzt das baby bei fast 30ssw auch noch und der doc meinte schon das man beim ks vorher wieder zu einem raten würde, cih würde das gerne vermeiden denn ich möchte unbedingt ein natürliches geburtserlebnis haben...

kann mir jemand mut machen?

kann ich auf eine normale geburt bestehen?

Beitrag von corikn 22.05.11 - 16:09 Uhr

Leider kann ich dir auch nicht helfen- bin in der ähnlichen Situation. Habe meine tochter damals auch in BEl mit KS entbunden und jetzt wieder das gefühl, dass das Baby sitzt... Mittwoch muß ich wieder zum US und bin auf das Gespräch mit dem FA gespannt. Vielleicht dreht sich der Muckel noch...!? #schwitz

Lg, cori mit paula 2,5 jahre und Minimum 31+2

Beitrag von julk 22.05.11 - 16:11 Uhr

Ich habe zwar selbst keine Erfahrung damit, aber es ist gerade beim zweiten Kind echt früh da jetzt in der 30. Woche drüber nachzudenken. Obwohl ich beim ersten Kind ein frühchen hatte, haben mir jetzt Ärzte und Hebammen immer erklärt, dass die zweiten einfach viel, viel mehr Platz habn als die ersten Kinder und sich deshalb oft deutlich später drehen und man vielleicht mal in der 36. Woche über äußere Wendung oder natürliche Methoden nachdenken sollte. Meine hat sich auch " erst" in der 34. Woche gedreht... Und wegen einer Entbindung in BEL würde ich eben bald mal Infos einholen, welche Kliniken das in Deiner Umgebung machen. Bei uns in der Großstadt raten mittlerweile fast alle großen Kliniken sogar dazu. Aber natürlich kommt es auf die Umstände an - also ist Dein becken echt so schmal, wie sieht es mit der Kaiserschnittnarbe aus etc... Oder auch, wann und wie schwer kommt das Kind. Eine Freundin, hatte ein recht schweres Kind und die wollte egzl. von vornherein Kaiserschnitt, aber die Ärzte sagten, also bei 2. kind bis ET auf alle Fälle in BEL natürlich versuchen, dann erst Kaiserschnitt. Ich denke, da solltest du Dich einfach so ab der 34. Woche mal mit einer Klinik genau unterhalten. Die kennen sich da viel besser aus, als ein niedergelassener Arzt.
Alles Gute Julk

Beitrag von ulmchen 22.05.11 - 16:52 Uhr

ich hab mein sohn nach BEL auch per kaiserschnitt bekommen
und meine tochter zwei jahre danach auf normalen weg ohne probleme.