Würde man einen Blasensprung/riss merken??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von littlesusa 22.05.11 - 16:30 Uhr

Hallo ihr Lieben.

Ich habe heute mit einer Bekannten geredet, die hat mir dann erzählt, dass sie einen Riss hatte, und da immer wieder Fruchtwasser ausgetreten ist.

Jetzt frage ich mich, würde ich das merken? Gestern nach dem Sex #hicks war ich an den Oberschenken ziemlich nass, flüssig, es war kein Sperma! Jetzt mach ich mir riesen Gedanken, was wohl ist, wenn dies ein Blasensprung war! #schock Oder auch ein Riss?

Wäre dann heute noch einmal was gekommen?

Man, man, man, mach mich schon wieder verrückt! #schwitz#schmoll

Ausgerechnet heute hat sich Babyboy noch nicht gemeldet! #zitter IMMER wenn ich mir Sorgen machen! :-p

Hat jemand von euch Erfahrung?

Danke,
lg,
littlesusa in der 29.SSW

Beitrag von thereschen 22.05.11 - 16:33 Uhr

Huhu, also einen Blasensprung hättest du sicherlich bemerkt. Da läuft nicht nur ein Rinnsal runter... ;-)
Ich hatte bei meinem ersten Sohn einen Blasensprung 3 Wochen vor ET und bin morgens in einer Pfütze aufgewacht und als ich aufgestanden bin lief und lief es immer weiter ;-)

Wie sich das bei einem BlasenRISS verhält weiß ich nicht.


Lg Theresa mit Sami 20 Monate + Levin 30.SSW

Beitrag von julk 22.05.11 - 16:47 Uhr

Nein, merkst Du nicht unbedingt. ist auch sehr abhängig, wo der riss ist. Ich hatte bei meinem ersten Sohn ab 34+0 ständig das Gefühl, dass etwas läuft und war mir eigentlich immer sicher, dass es kein Urin ist. Aber sowohl de Ph Tast zuhause, wie ein Test bei der Hebamme haben nicht auf Fruchtwasser hingedeutet. Bei 34+6 hatte ich dann vpn ener Minute auf die andere Wehen und dann sehr viel Wasseraustritt und mein Sohn wurde 12 Stunden später geboren. Damals haben danach die Hebamme und die Ärzte gemeint, dass sicherlich tatsächlich einige Tage zuvor der Riss war und einfach immer nichts feststellbar war, weil die Menge zu gering war.
Alles Gute Julk

Beitrag von leona78 22.05.11 - 16:54 Uhr

Hallo,

das kommt darauf an, an welcher Stelle man einen Blasensprung hat und wieviel Fruchtwasser austritt.

Bei mir fing die Geburt mit nem Blasensprung an. Bei mir kam das Fruchtwasser schwallartig gelaufen.

Da Fruchtwasser laufend neu gebildet wird, sollte auch ständig was auslaufen, wenn nicht das Kind den Muttermund abdichtet.

Kann sein, daß Du ziemlich feucht warst und zusammen mit dem Sperma einiges an Flüssigkeit da war.

Fahr besser mal ins KH und lass das untersuchen.

Alles Gute.

Beitrag von zapmama2003 22.05.11 - 17:11 Uhr

Ich würde an deiner Stelle ins KH fahre und abchecken lassen. Bevor du dich unnötig verrückt machst.

LG und alles Gute
Zap

Beitrag von kecke77 22.05.11 - 17:14 Uhr

Hallo,

ich hatte damals ziemlich pünktlich zum ET einen Blasensprung (zeitgleich mit Einsetzen der Wehen).

Das Fruchtwasser kam eher tröpfchenweise und das über Stunden (musste Einlagen benutzen). Ich habe es trotzdem gemerkt und als sehr unangenehm empfunden #hicks

Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass man vom Sex einen Blasensprung bekommt... Viele Schwangere haben aber einen starke Selbstreinigungsfunktion der Scheide, also vermehrt Ausfluss. Vielleicht ist das ja bei dir der Fall #kratz


Wenn du dir unsicher bist, gehe am besten gleich morgen früh zum Doc.

LG #winke
Kecke

Beitrag von waffelroellchen 22.05.11 - 21:28 Uhr

Hi.
ich hatte einen Riss in der 16SSW und habe es durch erhöhtern Ausfluss im Slip gemerkt und gedacht, dass könnte FW sein.
Aber jetzt habe ich den gleichen Ausfluss und der Arzt hat geschaut, kein FW!
Also merkt man nicht immer"!

Beitrag von wolkentaenzer 22.05.11 - 21:34 Uhr

Hallo,

ich hatte bei meinem ersten Kind 12 Tage vor ET die nette Kombi eines hohen Blasenrisses und eines bereits tief im Becken liegenden Kopfes... Das hatte zur Folge, dass ich nur minimal Fruchtwasser verloren habe und es somit selbst nicht wirklich gemerkt hatte (dachte es sei vermehrter Ausfluss). Mein Arzt, bei dem ich zur regulären VU war, testete aber sicherheitshalber trotzdem und stellte eben FW fest...

Also, man muss es nicht unbedingt merken...

Liebe Grüße
Sandy