Wer ist schwanger durch schusselige Pilleneinnahme?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pregnafix 22.05.11 - 16:54 Uhr

Guten Tag die Damen :-)

Mich interessiert, wer von euch "trotz Pille" schwanger geworden ist, weil er mal ne Pille vergessen hat, zu nem falschen Zeitpunkt mit der Einnahme begonnen hat o.ä.

Ich hab nämlich den Verdacht einen Eisprung gehabt zu haben, obwohl ich die Pille nehme (war allerdings etwas schusselig).
Nun muss ich noch 10-11 Tage warten bis zum Test :-(

Wär ja schon schön, wenns so wäre #schwanger #hicks

Wie wars bei euch?

LG Pregna mit Miriam Naemi (die in 3 Tagen ihren 1. Geburtstag feiern darf) #verliebt

Beitrag von minimi1308 22.05.11 - 17:29 Uhr

Verstehe nicht wieso du (schusselig) verhütest obwohl du dich über ne ss freuen würdest?!

Beitrag von pregnafix 22.05.11 - 17:36 Uhr

Es ist so, dass wir uns geeinigt haben noch bis Ende des Jahres zu warten, nun hab ich die Pille gewechselt und meine Frauenärztin hat mich in Bezug auf den Pillenbeginn falsch informiert. Somit ist die Pille laut Packungsbeilage nicht mehr sicher.

Der Zeitpunkt wär jetzt nicht optimal, aber auch nicht katastrophal. Freuen würden wir uns schon, wenns jetzt passiert wäre ;-)

Beitrag von -marja- 22.05.11 - 18:32 Uhr

hmmm... mir hat mal ein FA im Vertrauen gesagt, wenn man das erste Drittel des Pillenstreifens ordentlich eingenommen hat, kann man im Rest des Zyklus schusseln (war auch ein großer Pillenvergesser #schein), der ES ist dann für diesen Zyklus auf jeden Fall unterdrückt.
Das werd ich meiner (zukünftigen) Teenager-Tochter natürlich NICHT erzählen! Die soll mit Pille, Kondom und Stacheldraht verhüten! :-D

Aber bei dir war ja im ersten Drittel die Lücke, oder? Dann könnts schon sein... ich drück dir die Daumen!

(Ach ja, ich bin definitiv nicht wegen Pillenschusseln schwanger. Hab die Pille vor vier Jahren abgesetzt und musste lange, lange warten... so lange, dass ich mich schon gefragt hab, warum ich mir jahrelang diese Hormonhämmer eingeworfen habe, wenn doch eh nix passiert)

Liebe Grüße
Marja (7+0! Juhu!)

Beitrag von pregnafix 22.05.11 - 18:57 Uhr

#rofl Stacheldraht find ich gut *lach* Das werd ich Miriam auch beibringen! :-p

Bei uns war der "Fehler" definitiv in der ersten Woche und nun horch ich halt dauernd in mich rein. Blöd, was?

Mit Miriam wurde ich auch DIREKT schwanger. Wir waren erst 2 Wochen ohne Verhütung, als der Test positiv war.

Ich versteh dich aber sehr gut. Hatte vorher auch ne lange Beziehung, aus der keine Kinder hervorgingen. Wir haben es über 4 Jahre versucht. Es lag an meinem Partner. Im Nachhinein bin ich froh und dankbar, damals wars die Hölle.

Alles Gute für deine Schwangerschaft und HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!! #liebdrueck

Beitrag von muccilein 22.05.11 - 18:21 Uhr

Hallo,
ich sollte auf anraten meiner FÄ die Pille wechseln, da ich ihrer Meinung nach eine zu starke hätte, da meine Tage nur schwach und kurz kommen.
Hab dann die neue Pille ne Weile genommen, und 7 Tage starke Blutung mit enormen Regelschmerzen gehabt. Ich dachte mir fast sie sei zu schwach und bat sie, mir die alte wieder zu geben, was sie aber nicht tat.
Naja ich bin jetzt in der 30. SSW.
Geplant war es nicht, anfangs für meinen Freund auch ne Katastrophe, aber nun freuen wir uns :-)

Beitrag von siem 22.05.11 - 19:56 Uhr

hallo

für deinen körper wäre es gesünder wenn du dich entscheidest pille zu nehmen (regelmäßig) oder eben nicht (anders verhüten oder kind nr 2).
mit unregelmäßiger einnahme (und oft kommt sowas ja vor wenn frau doch irgendwie ein kind will ;-)) bringst du deinen körper nur durcheinander und wenn du dann pech hast dauerts mit nr 2 länger (statt "trotz-pillen-kind").
zudem finde ich ein tropi ist ein kind was wirklich trotz pille entsteht und nicht weil die mutter den beipackzettel vom antibiotikum nicht gelesen hat oder schusselig war-denn dann heißt es wieder wie unzuverlässig die pille ist weil haufenweise"tropikinder" rumlaufen. aber das nur so nebenbei.
du willst ein zweites kind? jetzt gerne schon? und dein mann/freund?

lg siem die auch geplant wieder schwanger wurde als nr 1 den ersten geburtstag feierte ;-) und nun mit nr 3 in der 22ssw ist

Beitrag von pregnafix 22.05.11 - 20:44 Uhr

Huhu :-)

Ich seh das mit den Tropi-Kindern genauso. Deshalb hab ich das "trotz Pille" in Anführungsstriche gesetzt.

Meine Frauenärztin hat mich falsch informiert und ich blödkuh hab das nicht durch den Beipackzettel kontrolliert (bzw erst zu spät).
Ich finde dieses Pillen Hin und her auch ungesund und möchte das für meinen Körper eigentlich nicht.

Wenn jetzt was passiert ist, freuen wir uns. Ansonsten werden wir GEWISSENHAFT die Pille weiternehmen bis Ende des Jahres und es dann nochmal versuchen.

Vom Bauchgefühl her wäre ich jetzt gerne schon schwanger, aber es passt nicht in unseren Plan (wir ziehen im Juni um und im Juli ist unsere kirchliche Trauung. Die letzte Schwangerschaft war voller Komplikationen, das könne wir jetzt nicht gebrauchen).

Mein Mann weiß über das Risiko diesen Monat Bescheid ;-)