stillen

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von emma-rose 22.05.11 - 17:10 Uhr

Eigentlich wollte ich noch zusätzlich zum stillen auch abpumpen um für später wenn ich irgendwann nicht mehr stille auch noch was zu haben. Jetzt frag ich mich aber, ob ich dann nicht ständig am pumpen und stillen bin, weil ich immer mehr milch produziere?
Macht den das jemand von euch?
Und wenn ja, wie friert ihr die milch ein? Ich meine in welchem behälter?

Hat den jemand von euch schon vor der 6 wochen frist, mal abgepumpt und der kleine hat trotzdem die Brust noch genohmen?

Beitrag von pink-pearl 22.05.11 - 18:49 Uhr

Hallo,

wann hast du denn geplant mit dem stillen aufzuhören weil du davon ausgehst dann noch was zu "brauchen" fürs Baby?
Zwischendrin mal ein Becherchen, man soll eh nicht soviel auf einmal abpumpen da sonst der Milchbedarf sich ja garnicht richtig einpendelt nach dem Bedarf des Babys.

Fakt ist, umso mehr Milch abgepumpt oder gestillt wird umso mehr kommt wieder nach.

Welche 6 Wochen Frist? Woran sollte das Baby es merken dass du abgepumt hast? #kratz

Behälter gibts verschiedene:

http://www.google.de/search?q=muttermilchbeh%C3%A4lter&hl=de&client=opera&hs=8MX&sa=X&rls=de&channel=suggest&biw=983&bih=638&tbs=p_ord:r&tbm=shop&prmd=ivns&ei=_j3ZTaPfDcvJswbqkqH3Ag&ved=0CAkQuw0oAA

Ich hatte die von Avent allerdings hat mein Kleiner die Flasche vor seinem 6-7 Lebensmonat garnicht angenommen und ab da gerademal mit Wasser. Also abpumpen hätte ich für 10 können aber mein Sohn hat die Flasche verweigert.

Lg

Beitrag von emma-rose 23.05.11 - 11:00 Uhr

Ich meinte mit der 6 Wochen Frist, das man vorher nicht abpumpen soll, wenn man weiter stillt, weil es sonst passieren kann, das das Baby die Brust nicht mehr nimmt...

Beitrag von pink-pearl 23.05.11 - 14:04 Uhr

Ja aber warum? Warum sollte dem Kind die Brust nicht mehr schmecken? Sie verformt sich ja nicht und an der Milch ändert sich auch nichts. Woher hast du denn die These?

Beitrag von flammerie07 23.05.11 - 18:13 Uhr

vielleicht meint die TE, dass man in den ersten 6 Wochen keine Flasche geben soll, da es sonst zu einer Saugverwirrung kommen kann. Ist das einzige was ich mir dazu denken kann.

@TE: wenn du nicht unbedingt punpen musst, lass es, es ist unnötiger Stress und du bringst deine Milchproduktion ganz durcheinander damit und du riskierst einen Milchstau.

ich habe gepumpt weil ich dachte ich hätte zu wenig Milch, mittlerweile denke ich, dass meine Milch durch das Pumpen zurückgegangen ist, oder eben weil ich es so stressig fand: zuerst stillen, dann Kind beschäftigen und Abpumpen, einfrieren, pumpe säubern, Fläschchen sterilisieren usw...ne ne ne... das würde ich nicht wieder so machen.

Mein Fazit: Mutter Natur einfach mal nicht ins Handwerk pfuschen.

Beitrag von pink-pearl 24.05.11 - 14:17 Uhr

Na das könnte sein :-)

Beitrag von bjerla 22.05.11 - 20:06 Uhr

Würde auch nur pumpen, wenn du weißt, du bist mal nicht da und der Papa muss mal füttern oder, so wars bei mir, wenn die kleinen plötzlich durchschlafen und du denkst, du platzt sonst. Öfter und regelmäßig habe ich nur in der Abstillphase gepumpt. Aber ohne Grund auf Vorrat pumpen würde ich nicht.

Behälter gibt es verschiedene: viele empfehlen auch einfach Eiswürfelbeutel. Und achja: meine Tochter bekam und nahm von Anfang an beides- Brust und Flasche (aus div. Gründen) und es gab nie Probleme.

LG

Beitrag von danat 23.05.11 - 14:30 Uhr

Hallo,

habe ich aus deiner VK richtig entnommen, dass dein Baby erst 1 Wochen alt ist? Deine Milch hat jetzt eine andere Zusammensetzung als die z.B. in zwei Monaten. Sie wird immer an den Bedarf des Kindes angepasst.

Und wenn du ständig abpumst, treibst du ja auch die Milchproduktion ganz schön hoch. Nicht dass du dann einen Milchstau nach dem anderen hast.

Liebe Grüße, Dana.