Frage zum Stillen mengen Angabe :D

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von meli1987 22.05.11 - 17:24 Uhr

Hallöchen #winke

meine Tochter ist 6Wochen alt, sie trinkt an der einen Brust 10min dann machst sie ihr Bäuerchen und trinkt dann an der anderen Brust wieder 10min.

Jetzt wird sie ja auch älter und verlangt natürlich dann irgendwann mehr, ich weiß ja auch nicht was sie in diesen 20min bekommt#kratz bleibt sie dann irgendwann mal 30min an einer Seite und dann nochmal an der anderen oder wird meine Milch dicker oder wie läuft das dann ab??????

Ist mir Gestern Abend mal so durch den Kopf gekommen #rofl

LG Meli

Beitrag von steffi7j 22.05.11 - 18:20 Uhr

Hallo!

Nein sie wird dann öft kommen, kann alle 30-60 min sein, so war es bei all meinen Kindern. Länger bleibt sie dann nicht, da ja die Menge erstmal auf sie abgestimmt ist und deine Brust nicht mehr hergibt. Wenn sie nun mehr Hunger hat und mehr braucht, meldet sie sich öfter, da sie unzufrieden mit dem ist, was bei dir rauskommt. Es dauert dann einige Tage bis sich die Milchmenge gesteigert hat. Danach werden die Abstände wieder größer. Also wenn du merkst sie hat noch Hunger trotz ausgiebiger Mahlzeit, dann leg sie einfach öfter an.

LG Steffi mit Samira (8), Marian (6) und Emilian (fast 14 Monate, immer noch gestillt)

Beitrag von maerzschnecke 22.05.11 - 19:23 Uhr

Nee, länger wird sie nicht trinken, sondern effektiver. Du wirst Dich noch wundern, wie schnell die später beide Brüste leer saugt :-p.

Übergangsweise wird sie öfter kommen, um die Milchproduktion zu erhöhen. Wenn die Milchmenge sich angepaßt hat, trinkt sie wieder in größeren Abständen und dafür aber schneller, effektiver.

Beitrag von steffi0413 23.05.11 - 18:31 Uhr

Hallo Meli,

die getrunkene Mumimenge erhöht sich nach der 4.-6. Lebenswoche nicht mehr. (Ausnahme: Wachstumsschübe)
Dh. ein vollgestilltes 6 Monaten altes Baby trinkt ungefähr die gleiche Mumimenge als mit 4-6 Wochen.
Einerseits passt sich die Zusammensetzung der Milch an, andererseits kann die Kleine die Milch besser verdauen bzw. verwerten.

Ihre Trinktechnik wird natürlich auch immer besser und effektiver, das ist also nicht wahrscheinlich, dass sie später länger trinken wird.

Mit ca. 3-4 Monaten fangen die meisten Babies sogar an, sehr kurz zu trinken (paar Minuten, da sie keine Zeit mehr haben länger zu trinken, haben Angst etwas zu verpassen:-)), dafür aber öfters. Das ist aber überhaupt kein Problem, wenn sie nach Bedarf (egal ob sie vor 5 Minuten oder vor 5 Stunden angelegt wurde) an die Brust darf.

LG
Steffi