Wie beginnen?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von 03122001 22.05.11 - 18:59 Uhr

Hallo,

ich habe ein Problem.

Meine Stieftochter (13 Jahre) lebt bei Ihrer Mutter. Diese hat mit Ihrem neuen Mann 5 weitere Kinder und diese leben von ALG II, und dementsprechend ist das Geld knapp.

Meine Stieftochter muss seit längerer Zeit zurückstecken, ob es nun das Thema Kleidung oder Aufmerksamkeit oder Zuwendung ist.

Sie ist jedes Wochenende sowie Ferien bei uns ( auf eigenen Wunsch ), was mich sehr freut, da ich Sie wie mein eigenes Kind ansehe.

Sie äusserte auch den Wunsch ganz bei uns zu leben, da es Ihr bei uns wesentlich besser geht. Nur wird das so nicht ganz einfach sein, dies umzusetzten, da Ihre Mutter sehr Geld gierig ist ( Wegfall Kindergeld usw.).

Wer hat Tipps wie ich, oder der Vater des Kindes vorgehen können um das Aufenthaltsbestimmungsrecht zu bekommen?


LG Sara

Beitrag von karna.dalilah 22.05.11 - 20:33 Uhr

Halt dich aus der Geschichte raus und lass deinen Mann in Aktion treten!

Mit 13 fühlen sich viele Kinder ungerecht behandelt und versuchen den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen.
Bei 5 Geschwistern wird sie sich im Familienverband einbringen und auch sich mal zurücknehmen müssen.
Das ist keine schlechte Vorbereitung auf das reale Leben.

Die Mutter ist aufs Geld gierig?
Bei Harzt V wird sie mit jedem Cent rechnen müssen- was bitte hat das mit Gier zu tun???
Meinst du im Ernst das Kindergeld und Alimente den gesamten Kindesunterhalt so abdecken können dass der Tochter deines Mannes die Wünsche zufriedenstellend erfüllt werden können?

Aus meiner Sicht würde ich es so belassen wie es ist.
Verwöhnt sie wenn sie bei euch ist. Macht ihr aber klar das ihr Lebensmittelpunkt bei ihrer Mutter und den Geschwistern ist.
Es wird ihr nicht schaden

Beitrag von 03122001 22.05.11 - 23:05 Uhr



Das Kind hat gerade mal 2-3 Oberteile und 2 Hosen bei Ihrer Mutter.
Mein Mann kauft seiner Tochter regelmässig Kleidung.

Leider ist es so, das Sie zur Zeit einen heftigen Wachstumsschub hat, und sehr schnell aus Kleider heraus wachsen tut. Zur Zeit aktuell Kleidergrösse 40, ( woran auch das Essen der Kindesmutter schuld ist, falsche Ernährung.)

Und glaube mir, Sie ist 13 Jahre alt, und eher ein schüchternes Mädchen, bei Ihr muss sehr viel passieren bis Sie mal den Mund aufmacht.

Auch hat sie keine großen Ansprüche. Sie ist absolut nicht fordernd. Ganz im Gegenteil. Aber es fehlt bei Ihrer Mutter an der Grundausstattung und den Grundbedürfnissen eines Menschens.

Ich kenne das Kind seit 13 Jahren, und es ist auch jede Woche bei uns.

Ihre 5 Geschwistern wird alles in den A..... geschoben.

Hartz 4 schön und gut, aber Ihr Mann geht nebenher schwarz arbeiten, haben sich in seinem Heimatland ein Haus hingestellt, was der Vater Staat bezahlt hat.


Und aus diesen genannten Gründen werde ich es nicht dabei belassen, das aus dem Kind das gleiche wird wie aus Ihrer Mutter.

Beitrag von nadineriemer 23.05.11 - 09:26 Uhr

Hallo,
also,ich bin Mama von 3 kindern habe jetzt wieder angefangen zu arbeiten.Meine Kinder sind 8 und 9 Jahre alt,die kleine 7 Monate.Ich kann auch nicht allen Kindern gleichzeitig etwas kaufen das geht nicht.Es bekommt immer der der es am nötigsten braucht.Glaub mir von Harz 4 Leben ist kein Zuckerschlecken und da ist vieles nicht drin.Selbst beim essen kann es immer mal schwierig werden,wenn man andere dringende Dinge für die Kinder kaufen musste.Wenn du dich da einmischt und deinen Mann die Situation nicht klären lässt,wird das böses Blut geben.Die Gerichte sehen nicht gerne,wenn der eine den anderen einfach nur schlecht machen will und bei uns wird da auch gleich ein riegel vor geschoben.Deine Anschuldigungen müssen bewiesen werden.Das Mädchen ist in dem alter in einer schwierigen Phase und da sind Eltern oft die bösen und dummen.Das haben viele Kids in dem alter.Reden mit der Mutter sollte vielleicht der erste Weg sein.

Nadine

Beitrag von suess82 23.05.11 - 09:35 Uhr

Das geht dich aber alles nichts an. Du kannst denken was du willst, aber es ist eine Sache zwischen deinem Mann und seiner Ex-Frau/Freundin. Ihr könnt wenn das Kind bei euch ist alles kaufen oder machen, aber ansonsten hast du 0 Rechte irgend etwas gegen die Mutter zu sagen. Ich verstehe nicht warum die neuen Frauen solche Sachen nicht kapieren...

Beitrag von 03122001 23.05.11 - 19:10 Uhr

Und ob mich das etwas angeht, schliesslich habe ich das Kind ganze 13 Jahre miterzogen.

Und ich kapiere sehr wohl die gesamte Sache.

Wenn sich die KM verbünftig um hr Kind kümmern würde, hätte niemand etwas dagegen dass das Kind bei Ihr verbleibt.

Schlussendlich ist es wohl falsch hier in diesem Forum zu posten. Denn die Situation kennt keiner von Euch wie es wirklich ist.


Nur Schade das hier immer mehr pampige Antworten kommen, von wahrscheinlich sehr verbitterten Leuten.

Ich hatte nur um einen Tipp gebeten, an wen mein Mann sich wenden kann.

Beitrag von karna.dalilah 23.05.11 - 10:14 Uhr

Woher weißt du dass sie nur wenige Sachen hat?
Weil sie es erzählt?

Betrachte mal die Seite:

In dem Alter packen die meisten Kinder ihre Tasche selber.
Mittlerweile hat Töchterchen mitbekommen, wenn ihre Sachen unangemessen sind die sie mitbringt, kauft Papa ihr neue Klamotten die bei Mama mit ihren Buget nie drin gewesen wären

Das Essen ist am Wachstumsschub des Kindes schuld?
Ich denke das Kind bekommt nichts ausreichend?

Das die anderen Geschwister immer alles bekommen und man selber nichts...
kenn ich behaupten unsere Kinder auch wenn sie schmollen weil sie einen Wunsch nicht erfüllt bekommen und sie sich ungerecht behandelt fühlen.
yx der muss keine HA machen ( klar er ist ja auch 4 und hat keine HA)
ax darf muss nie aufräumen (doch, aber jetzt ist es deine Aufgabe)
und und und

Das sie als Älteste mehr in die Pflicht genommen wird als die Kleinen ist anzunehmen.
Ihr wird das Verständnis dafür manchmal auch fehlen.
Aber anstatt das zum Anlass zu nehmen und ihr Werte zu vermitteln (das man sich in der Familie hilft damit es allen gut geht) bestärkt ihr ihr Gefühl das es falsch ist sie in der Familie mit Pflichten zu belästigen.

Sicher muss alles in einem angemessenen Rahmen bleiben.

An eurer Stelle würde ich ggf erst mal prüfen lassen was an euren Vermutungen (denn nur das sind deine Aussagen) dran ist.

Oder wart ihr bei ihr zu Hause in ihrem Zimmer und habt ihren "Besitz" in Augenschein nehmen können ?
Habt ihr schon eine Zeit in der Familie mitgelebt um erlebt zu haben das die Tochter tatsächlich immer zu kurz kommt und die Geschwister vorgezogen werden?
ggf liegt auch die Lösung mehr Umgangstage festzulegen.

Karna

Beitrag von zuckerundsalz 23.05.11 - 09:35 Uhr

Sie ist 13. Ich meine mich zu erinnern, dass Kinder ab 14 Jahren selbst bestimmen können, wo sie leben wollen. Bei Mutter oder Vater.

An eurer Stelle würde ich mal das Jugendamt befragen. Die geben einem auch anonym Auskünfte. Man braucht nicht unbedingt seinen Namen nennen (zum Schutz der Stieftochter). Weiterhin würde ich anraten, einen Anwalt zu kontaktieren, der sich auf Familienrecht spezialisiert hat. Vereinbart ein Beratungsgespräch (meist kostet das nicht viel) und versucht eure Chancen herauszubekommen.

Es ist auch nicht verkehrt mit der (Stief-)Tocher zu reden und noch Genaueres heraus zu bekommen. Auch solltet ihr sie einbeziehen. Ist es ihr wirklich ernst bei euch zu bleiben, auch auf die Gefahr hin, dass ihre leibliche Mutter sie nicht mehr sehen will (die möglichen Konsequenzen solltet ihr nicht verheimlichen)? Wenn ja, dann holt euch professionelle Hilfe, damit alles seine Ordnung hat und später keiner meckern kann

Wünsch euch Glück

Beitrag von harveypet 23.05.11 - 10:09 Uhr

Forum für Väter
urbia-Väter, hier ist Ihr Bereich! Ob Sie gerade Vätermonate nehmen, werdender Vater sind oder einfach zu Hause (allein erziehend oder nicht) eine engagierte Vaterrolle einnehmen: Hier ist der Platz für männerspezifische Fragen und Probleme. Mütter sind in dieser Rubrik als antwortende Gäste willkommen, das Eröffnen von Beiträgen ist aber unseren männlichen Usern vorbehalten.



und jetzt erzähl mal von deiner Geschlechtsumwandlung!!!

Beitrag von nachwuchs2011 23.05.11 - 11:31 Uhr

@ 03122001

Hör nicht hin. Der Typ hat die Weisheit mit Löffeln gefressen.
Hab noch nie einen sinnvollen oder hilfreichen Kommentar von ihm gelesen. #augen

Beitrag von harveypet 23.05.11 - 11:42 Uhr

stimmt Frauen sind ja des Lesens nicht mächtig!!!!

Beitrag von nachwuchs2011 23.05.11 - 11:47 Uhr

Oh man... Du musst echt verbittert sein. Wer hat Dir denn so auf den
Schwanz getreten, dass Du nur bissige Kommentare abgeben kannst?

Beitrag von 03122001 23.05.11 - 11:47 Uhr



Ich frage hier im Namen meines Mannes. Aber wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Beitrag von krypa 23.05.11 - 12:00 Uhr

Hallo 03122001,

...dann soll/kann er doch selbst hier schreiben!

MfG krypa

Beitrag von nadineriemer 23.05.11 - 12:05 Uhr

Wer zu Hause nichts zu sagen hat muß ja hier sein Reich verteidigen.Man kann so etwas auch einfach freundlich mitteilen,ohne gleich wieder so blöd zu werden.

Nadine

Beitrag von krypa 23.05.11 - 12:40 Uhr

Hallo nadineriemer ,

Du schriebst: ***''Wer zu Hause nichts zu sagen hat muß ja hier sein Reich verteidigen''***

Diese gehässige Interpretation und Unterstellung ist wohl nicht 'blöd'?


Es gibt doch Forenregeln. Die gelten auch für Mütter, gell? Das hat mit einem von Dir unterstellten 'Reich' nun gar nichts zu tun.

Die TE schwafelt ja in ihrem 2. Post auch noch von Vorteilen des Lesens...~


MfG krypa

Beitrag von nadineriemer 23.05.11 - 12:42 Uhr

Der Ton macht die Musik oder etwa nicht?
Und ihr begebt euch auf einer der untersten Stufe mit euren doch sehr sau dummen Komentare.

Beitrag von krypa 23.05.11 - 13:57 Uhr

Hallo nadineriemer,


sicher, der Ton macht (auch) die Musik.

Frau kann das ja sicher monieren, klar, das ist aber andererseits kein Grund, mit verächtlicher Unterstellung, unsachlich zu werden, gell?

Wer ist ''ihr''? Ich pampe hier niemanden so an.


MfG krypa

Beitrag von nadineriemer 23.05.11 - 14:03 Uhr

Hey,
auf dich war das nicht bezogen,bin wohl unter der falschen Zeile geraten.Es war dem anderen her eigentlich gewidmet,der wird leider oft sehr beleidigend und unsachlich.

Nadine

Beitrag von 03122001 23.05.11 - 19:11 Uhr



Ob er hier schreibt oder nicht kann Dir im Prinzip sch... egal sein.

Das sich immer ein paar Poser hier so aufgeilen müssen.

Beitrag von krypa 23.05.11 - 19:33 Uhr

Hallo 03122001,

ach je, frau bedient sich der F(äk)alsprache, sorry, da bin ich wohl im falschen Level gelandet!

Wenn Du hier entgegen den Forenregeln schreibst, so hat das nichts mit 'aufgeilen' zu tun - das hättste wohl gern.

Kann ja sein, dass Regeln nur für Männer da sind, Frauen machen sie sich selber (zurecht).....


Mfg krypa

Beitrag von harveypet 23.05.11 - 12:12 Uhr

ach er ist totaler Analphabet und du kannst eben nur nicht lesen...interessante Kombination

Beitrag von 03122001 23.05.11 - 19:14 Uhr



Keiner zwingt Dich meinen Post zu lesen geschweige zu kommentieren.

Beitrag von harveypet 23.05.11 - 19:31 Uhr

auch wenn es wie immer dein Spatzenhirn überfordert:

DU als FRAU hast hier KEINE Threads zu eröffnen!!!

Beitrag von nadineriemer 23.05.11 - 19:47 Uhr

Fragt sich hier wer hier Hirn hat:-p
Du bestimmt nicht#winke

  • 1
  • 2