Flaschenernährung

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von tamilo4ka 22.05.11 - 19:05 Uhr

Hallo, zusammen#winke
Wer hat das Baby nicht gestillt, sondern Flaschenernährung gegeben?
1- Welche ist empfehlwert?
2- Wer hat Tableten zum Abstillen eingenommen?
Danke-:-)

Beitrag von nini00 22.05.11 - 19:13 Uhr

Huhu

Schaul was dein Baby dann bei dit im KH für ne Milch bekommen würde ...
Ich habe erst gestillt und dann Milumil Pre #flasche
Mir war wichtig das es LCP hat und das hatten die ganz billigen nahrungen nicht!!


Ach und abstill Tableten habe ich nicht genommen !

Lg

Beitrag von na-de06 22.05.11 - 19:24 Uhr

Huhu!

Wir haben die Beba HA Pre genommen. Und später die Beba 1. Und jetzt bekommt sie die Beba Kindermilch. :-) Im Krankenhaus hatten sie bei uns Hipp, aber die mochte die Maus nicht.
Die Tablette zum abstillen gab es direkt nach der Geburt. Alles super geklappt. :-)

LG NAdine

Beitrag von nadineriemer 22.05.11 - 19:44 Uhr

Hallo,
wir haben Bebevita und dieses LCP vertragen viele Kinder nicht und ich denke damit wird oft nur mehr Geld gemacht.
Früher gab es das auch nicht und trotzdem hat es wohl nicht geschadet.


Nadine

Beitrag von powerlocke2 22.05.11 - 20:04 Uhr

Hallo,

Aptamil und Beba Sensitive (wg. 3-Monatskoliken) waren bei meinem Sohn nicht so der Bringer. Beba Sensitive hat zwar etwas geholfen, aber dann hat mir eine Freundin Milasan empfohlen - und ich muss sagen, mein Sohn hat sie super vertragen und der Bauch war innerhalb weniger Tage wieder in Ordnung (wer weiß, vielleicht wär das auch sowieso der Fall gewesen, aber ich schieb's einfach mal auf die Milch...;-)).

Auf jeden Fall verträgt er Milasan bis heute super - er brauchte wohl einfach eine ganz "normale" Milch ohne rechtsdrehende, linksdrehende oder sambatanzende Bakterienkulturen:-p oder sonstige Zusätze.

lg#winke

Beitrag von kullerkeks2010 22.05.11 - 20:19 Uhr

1. Wir haben Milasan Pre genommen, weil es die im KH auch gab...jetzt haben wir Milasan 1 und sind immer noch zufrieden...

2. Ich habe knapp 54Stunden nach der Geburt eine Tablette bekommen...

Habe kein Milcheinschuss bekommen...Hab in den ersten 54h versucht zu stillen, aber mein Kleiner hat die Brust verweigert und hat mir dann auch noch ein Stück BW "abgebissen"...

LG Janine + #baby Jeremy (knapp 10 Monate)#verliebt

Beitrag von mami0089 22.05.11 - 20:25 Uhr

hab die tabletten genommen und hat super geklappt :-) mein kleiner wollte nicht gestillt werden

haben dann aptamil genommen! hipp hat er nicht vertragen!

Beitrag von tamilo4ka 22.05.11 - 21:37 Uhr

Dann, mit Abstillen haben alle eine gute Erfahrung?
Ohne Nebenwirkungen
Wie lange muss man Tabletten zum Abstillen einnehmen?
-#danke

Beitrag von juhuuu77 23.05.11 - 11:08 Uhr

Hallo,

ich habe bei beiden Kindern jeweils nur eine Tablette direkt nach der Geburt bekommen und gut wars.
Hatte dann keinen Milcheinschuß, keine Probleme und auch nix von Nebenwirkungen gemerkt.

LG,
Juhuuu

Beitrag von sam80 22.05.11 - 22:16 Uhr

Hallo.

ich hab 2 Tabletten direkt nach der Entbindung auf dem Zimmer bekommen. Sollte ich zum Abendessen einnehmen und gut war.
Hatte ganz leichte Kreislauf-Probleme am nächsten Tag.

Milch gab es im KKH die Hipp Pre-Bio. Hat er gefuttert ohne Ende.
Zuhause bekommt er jetzt die Bebivita Pre. Die verträgt er sehr gut.

LG
Katja mit Jerry (4) und Mark (9Tg alt)

Beitrag von sarahjane 22.05.11 - 22:22 Uhr

Nicht jedes Kind verträgt jede Milchnahrung. Selbst Frauenmilch ist nicht für jedes Kind verträglich.

Für allergiegefährdete Kinder verwendet man am besten hypoallergene Säuglingsmilchnahrung der Stufe Pre, wenn keine oder nicht ausreichend Frauenmilch zur Verfügung steht.

Hier gilt die Beba Start HA Pre als die wirksamste.

Ist das Kind nicht allergiegefährdet, reicht eine herkömmliche Premilch, die jedoch möglichst LCP(ufa) enthalten sollte (sind wichtig für Augen und Gehirn).

Beitrag von zuckerzicke 23.05.11 - 06:45 Uhr

Ich habe bei meinem kleinen von Anfang an Aptamil 1 genommen und er kam super damit zurecht. Das mit dem LCP stimmt. Die günstigen Nahrungen haben das nicht. Kann Aptamil wirklich nur empfehlen. Abstilltabletten hab ich auch im KH genommen, noch im Kreissaal, da ich abends nach der Geburt nach Hause bin. Ist aber auch mein drittes Kind gewesen;-) Am besten soll ja Pre Nahrung sein.

Beitrag von tamilo4ka 23.05.11 - 11:39 Uhr

Danke euch für Antworten-
:-)#pro