Wieviele Eisbären auftauen für Kryotransfer?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von carmella 22.05.11 - 19:20 Uhr

Ich habe mal ne Frage! Heute hatte ich ersten Kryotransfer. Im Vorfeld hat sie mir gesagt, dass sie 3 Eisbären auftauen wird. Ich hatte glücklicherweise noch 12 übrig, finde nun jedoch dass damit recht verschwenderisch umgegangen wird und frage mich, ob dies Absich ist. Bei meiner Schwester, welche in einem anderen IVF Zenter ist, werden immer nur 2 aufgetaut. Meiner Aerztin meint, es sei besser mehr aufzutauen, nicht damit ich dann für nichs komme und es die beiden nicht überlebt haben.
Nun hat sie allerding 4 aufgetaut, wovon 3 überlebt haben und ich nur 2 einsetzen liess. Ich finde das einfach Verschwendung und mir wäre es lieber gewesen, mehrere Versuche zu haben. Ich bin zwar verwöhnt, da ich nun noch 8 übrig habe und das noch für 2 Versuche reichen soll.

Ich war aber auch ziemlich vor den Kopf gestossen, als sie plötzlich davon sprach 3 einzusezten und mich fragte ob wir das wollen. Einerseits hätte ich da die Chance erhöht, aber andernseits hatte ich auch Befürchtungen.

Eure Erfahrungen würden mich sehr interessieren?

Ganz liebe Grüsse und einen wunderbaren Abend

Beitrag von sabinelindmeier 22.05.11 - 19:42 Uhr

Hallo,
vielleicht dachte sie erst, deine Kryos wären in 3erPacks konserviert. wahrscheinlich waren sie nur in 2erPacks konserviert und sie musste zwei Packs auftauen.
Viele Grüße Sabine

Beitrag von -anonym- 22.05.11 - 20:45 Uhr

Hallo
Weisst du den welche Zellteilung deine Eizellen hatten und wann nach auftauen war Transfer?

Schon alleine wegen deinem Alter hätte ich generell 3 zurück genommen da halt doch die Qualität der Eizellen im Alter abnimmt und auch bei einem Kryotransfer die Chancen für eine Schwangerschaft zwar bestehen aber sie halt doch minimal geringer sind als bei einer frischen ICSI.

Du kannst natürlich das nächste mal der Biologin sagen das du nur ein Päckchen auftauen möchtest dir muss aber klar sein das du auch wenn es nicht zum Transfer kommt die Kosten die entstanden sind bei uns ca 529 Euro bezahlen musst.

Wir haben wenn möglich immer sechs aufgetaut und einen Blastostransfer gemacht..

Beitrag von sunshine.kolibri 22.05.11 - 21:00 Uhr

Bei uns werden wohl auch bei BlastoTF 3 aufgetaut. Wie teuer war bei euch der BlastoTF? Habt ihr noch zusatzleistungen genommen? Wir wollen assisted hatching machen lassen bei der kryo.

Beitrag von -anonym- 22.05.11 - 21:32 Uhr

Hallo
Unsere Klinik kultiviert 6 weiter zur Blasto und sucht dann die besten aus.
Macht aber nicht jede Klinik. Wie schon oben geschrieben 529 Euro.
Wir haben keine Zusatzleistungen genommen weil meine Ärztin mich überzeugt hat das dies nicht nötig ist ein starker Embryo schafft es zu schlüpfen. Wir hätten es aber gemacht wenn die Eihülle zu dick gewesen wäre dies kann ja eine Biologin schnell feststellen und hat auch Erfahrung darin.

Beitrag von sunshine.kolibri 22.05.11 - 21:43 Uhr

Wir zahlen auch so viel für die Kryo. Nur Blasto kostet extra,und das 317€ #schock
ich werde auch sagen, die sollen hatchen wenn es nötig ist.
Bei welcher Kiwu seit ihr? Kannst auch über PN schreiben.

Beitrag von carmella 23.05.11 - 08:45 Uhr

Es waren beides Zweizeller...und soviel ich weiss, war es zwei Tage nach dem Auftauen. Meine Aerztin hält sich sehr zurück mit Informationen. Ich habe sie im voraus angesprochen, weshalb sie denn gleich drei Auftauen muss und das schien für sie einfach klar zu sein, dass es so gemacht werden muss. Falls es nicht klappen sollte, werde ich sie also auf jeden Fall darauf ansprechen fürs nächste Mal.

Es ärgert mich nun ein bisschen, dass ich doch nicht alle drei habe einsetzten lassen, aber änderbar ist es nun ja nicht mehr, also hoffe ich aufs Beste!

Blastotransfer ist hier in der Schweiz leider nicht erlaubt. Und hat es bei Dir funktioniert?

Lg

Beitrag von sunshine.kolibri 22.05.11 - 20:50 Uhr

Habe auch noch einige EZ auf Eis.
Im nächsten Zyklus habe ich meinen ersten Kryotransfer. In meiner Kiwu ist es so, dass die auch 3 auftauen,falls mal eine nicht aufwacht. Man will ja 2 zum einsetzen behalten.

Hast du irgendwelche extras genommen? Bei mir wurde assisted hatching empfohlen, da Kryos wohl öfter eine Verhärtete Eihülle aufweisen.
Das werd ich machen lassen. Bin nun noch am überlegen, mit Blastos und/oder embryo glue als Zusatzleistung, aber da weiß ich noch nicht.

Viel #klee

Beitrag von carmella 23.05.11 - 09:02 Uhr

Da kenn ich mich leider nicht aus. Ich habe keine Extra's genommen.
Auch Dir viel Glück im nächsten Zyklus!!


Lg

Beitrag von 35... 23.05.11 - 08:01 Uhr

Hm, also ich muss sagen, ich bin schwer erstaunt über einige Antworten hier.
Mir scheint, alle finden es beinahe normal, wie bei dir verfahren wurde.

Ich kann nur meine Meinung wiedergeben, aber ich hätte meiner Ärztin den Kopf abgerissen, wenn sie wider unserem Willen mehr aufgetaut hätte!!!! #nanana
Das geht ja mal gar nicht.

Die Eizellen sind unser Eigentum, wenn man das mal so sagen darf und sie kann und darf damit gar nicht so umgehen.

Wenn ich 2 eingesetzt haben möchte (und das wird bei uns schriftlich bestätigt), dann soll sie auch nur zwei auftauen.

Klar, es kann immer sein, dass sich eine oder gar beide nicht weiter entwickeln, aber dann muss die Ärztin erstens fragen, ob wir nur eine zurück wollen oder zweitens einfach nachauftauen nach Rücksprache mit uns.

Es ist aber halt zu bedenken, dass es bei Kryos schwierig mit nachauftauen wird, wenn einer oder zwei am 5. Tag kaputt gehen!
Aber dann müsst IHR entscheiden, wie ihr verfahren wollt.

Alles andere halte ich für absolut falsch!

Ich weiß, wie wertvoll Kryos sind, da ich nie so viele EZ produziere und wenn man die dann "verschwendet" und sogar unnötigerweise verwirft, dann wäre ich aber auf 180, das kann ich dir sagen!

Jetzt bringt es nichts mehr, sich zu ärgern! Entspanne dich und genieße deine Krümel, die du jetzt bekommen hast!

Solltest du aber einen nächsten Versuch brauchen, dann würde ich das ganz klar mit ihr besprechen.

Aber ich drücke alle Daumen, dass ihr keinen nächsten Versuch braucht #pro#klee#pro

Alles Liebe

Beitrag von carmella 23.05.11 - 08:51 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort!

Ich bin noch heute ziemlich verärgert, versuche mich nun aber zu entspannen und zuversichtlich die Tage abzuwarten.

Deinen Rat werde ich befolgen und klar unser Wunsch äussern fürs nächste Mal, ob es ihr passt oder nicht. Ich hoffe es kommt nicht dazu! Es kam mir einfach ein bisschen so vor, als wolle man die Eisbären so rasch als möglich aufbrauchen, damit man dann wieder mit einer neuen teuren ICSI starten kann. Aber das ich vielleicht eine falsche Annahme.

Dir auch weiterhin viel Glück!

Lg


Beitrag von chez11 23.05.11 - 08:42 Uhr

huhu

bei mir haben immer alle kryos überlebt deswegen haben wir immer 3 auftauen lassen und 3 genommen, hätte niemals einen verworfen.
seitdenn wir hatten nur 2 eingefroren dann haben wir natürlich nur 2 gehabt.

letzlich hat es bei einem frischversuch geklappt mit 3 embryonen und ich habe 1 kind bekommen;-)

lg;-)

Beitrag von carmella 23.05.11 - 08:47 Uhr

Super, gratuliere! Würde zukünftig also auch 3 einsetzten lassen.

Beitrag von majleen 23.05.11 - 10:16 Uhr

Meistens werden die eben in 2er Packs eingefroren, da kann man ja leider nicht nur 3 auftauen. Das hätte man vor dem Einfrieren besprechen müssen. Ich ham bei meiner jetzigen ICSI 6 weiter kultivieren lassen (ok, war keine Kryo), damit ich die besten 2 am 5. Tag wieder bekomme. Das war aber mit uns so abgesprochen.

Viel Glück #klee