gedeihstörungen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bluemchen1607 22.05.11 - 19:23 Uhr

Huhu ich habe da mal eine frage.
ab wann spricht man von gedeihstörungen? meine kurze hatte bei der u4 4100gr und 56cm nun müssen wir am freitag zur u5 sie wiegt jetzt knapp 6000gr und ist 63cm groß... ich mache mir nun etwas sorgen da sie nur knapp 2 kg zugenohmen hat in 3 monaten...

Beitrag von emmy06 22.05.11 - 19:27 Uhr

Das ist doch völlig ok... Zunahme und Wachstum sind doch ok...

Unser Sohn hat von der U4 zur U5 1,4kg zugenommen, allerdings spielt er in ganz anderer Gewichtsliga 8400g --> 9800g und ist auch einiges größer. Eure U4-Daten waren die Geburtslänge und das Entlassgewicht unseres Sohnes (Geburt 4540g ;-) )



LG

Beitrag von bluemchen1607 22.05.11 - 19:31 Uhr

die kurze war ein frühchen 36ssw 2600gr und 45cm.. ich habe manchmal das gefühl ich mach mich selbst bekloppt.. vorallem wenn ständig leute in denn kinderwagen gucken und mir sagen: ach ist die klein..

Beitrag von emmy06 22.05.11 - 19:40 Uhr

passt doch alles, es kann nicht immer solche kleinen moppelchen geben wie zum beispiel meine beiden söhne.

unser jüngster hatte seine 4,5kg auch schon in der gerade beginnenden 39.woche, will nicht wissen, was er bis ende der schwangerschaft noch zugelegt hätte - er wurde zwangsgeräumt...

Beitrag von pink-pearl 22.05.11 - 19:32 Uhr

Hallo,

mit welchem Gewicht ist denn deine Tochter auf die Welt gekommen? Scheinbar war sie ja schon immer recht leicht bzw sehr langsam am zunehmen und wenn du einen Stammkinderarzt hast wird dieser das schon richtig einschätzen können.

Beispiel:

U1 3310gr (geboren bei 36+3)
U2 3100gr
U3 4700gr
U4 6700gr
U5 8050gr

Bei uns in der Familie wurden nur 4000 gr Kinder geboren die alle rasant (aber gesund) zugenommen haben.
Seit ihr als Eltern klein/ leicht od. die Großeltern?

Lg

Beitrag von bluemchen1607 22.05.11 - 19:34 Uhr

sie ist ein frühchen 36 ssw 45 cm 2600gr

Beitrag von pink-pearl 22.05.11 - 19:59 Uhr

Ja dann passt es doch... Die Menschen sind verschieden und sie ist ja wohl auch nicht sonderlich groß also gleicht es sich wieder aus.

Ein Kinderarzt der darauf rumreitet würde ich nicht mehr besuchen.

Wäre sie Termingerecht gekommen hätte sie vielleicht 3300 gr. gehabt. Und du darfst ja auch die zu früh geborene Zeit immer in ihrer Entwicklung abziehen. Sehe es mal so:-)

Mach dir keinen Kopf #liebdrueck

Beitrag von susannea 22.05.11 - 19:40 Uhr

Das ist der dämliche Ausdruck womit sich Kinderärzte selber disqualifizieren.
Es sagt eigentlich nichts weiter, als das dein Kind nicht auf der Nomrkurve für Falschenkidner liegt.
Ignoriere es, such dir einen neuen Kinderarzt und guck, ob dein Kind fidel ist, dann ist das ein dummes Wort auf einem geduldigen Blatt Papier, was dich nicht mehr stören sollte!

Übrigens komisch, dass nun viele Kinder das zwischen U4 und U5 haben und mir bei beiden Kindern der Kinderarzt erzählt hat, dass hätte er in 30 Jahren Erfahrung nicht erlebt.
Allzheimer lässt grüßen, meine 2 sind nur 2 Jahre auseinander ;)

2 Kilo sind übrigens mehr als gut!
Willst du ein dickes Michelinmännchen, ich mag solche Kinder nicht, Kinderärzte scheinbar schon!

Guck doch einfach die dummen Kurven im U-Heft an, wenn dein Kind da drin liegt, dann ist sowiso alles gut! :-[

Beitrag von moeriee 22.05.11 - 23:14 Uhr

Hey! #winke

Unser Kurzer hat in 2 Monaten keine 800 g zugenommen. Der KiA ist trotzdem zufrieden. Die U5 steht am 07.06. an. Ich bin mal gespannt, denn er wächst und wächst und wächst, aber die Waage bleibt eisern bei ca. 6,5 kg. Mal mehr, mal weniger. Der KiA ist trotzdem zufrieden... #gruebel

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (24 Wochen alt) #verliebt