Jemand Erfahrung mit Symbioflour???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bluescy 22.05.11 - 19:50 Uhr

Hallo!
Frage steht ja schon oben! Da unser Sohnemann jetzt 22 Monate einen Infekt mit spastischer Bronchitis nach dem anderen hat, mussten wir über die Winter Monate mit Cortison inhalieren! Jetzt habe ich von vielen Symbioflour empfohlen bekommen, da das Cortison ja die eigene Abwehr schwächt! Nun fängt er gerade schon wieder an!
Wer hat Erfahrungen damit?
Mit was fängt man an ( Pro Symbioflour, Symbioflour 1 und 2 )?
Kann ich jetzt damit beginnen wo er gerade wieder krank wird?
Habe meine KÄ mal darauf angesprochen, aber sie hält das wohl für Quatsch!
Wäre toll wenn mir jemand seine Erfahrungen berichten könnte!!!

Beitrag von claerchen81 22.05.11 - 20:01 Uhr

Hi,

ich selbst habe es nach einer Antibiotika-Einheit genommen, weil die Antibiose die Darmbakterien angreift/vernichtet. Ich hatte in Folge der Medis immer wiederkehrende Magen- und Darm-Infekte. Nach der Einnahme von einer Flasche Pro, dann 2 Flaschen 1er war der Spuk vorbei (und ich hatte 6-7 Mal M&D in drei Monaten!).

MIR hat es geholfen. Aber ob das bei einer Cortison-Therapie auch hilft, weiß ich nicht.

Gruß, C.

Beitrag von nta83 22.05.11 - 20:06 Uhr

Meine Maus hat das selbe Problem wie dein Kleiner. Ein Infekt jagt den nächsten. Unser Kiarzt hat uns dann Symbioflor 1 empfohlen, beginnend nach der Antibiotikatherapie. Ob es hilft werden wir aber erst noch erfahren. Sie soll es in den nächsten 6 Wochen 2x 20 Trpf nehmen. Und je 1xtgl 1 Tropfen in jedes Nasenloch.

Beitrag von senzill 22.05.11 - 20:32 Uhr

Ich würde dir empfehlen zu einem Kinderheilpraktiker zu gehen und das ganze dort abzuklären und dann erst das Symbioflour zu nehmen und so nach Anweisung wie der Heilpraktiker das sagt. Bei Kindern sollte man da schon vorischtig sein...wir haben aber sehr gute Erfahrungen damit gemacht wegen ständigem Soor danach war alles vorbei...wir waren aber bei einer Kinderheilpraktikerin und haben uns genau beraten lassen wegen eventueller Kombi mit anderen Mitteln um den Erfolg zu verbessern. Alles Gute.