Was können und machen eure mit 15 Monaten.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von romance 22.05.11 - 19:56 Uhr

Huhu,

ich habe schon länger meine Tochter beoachtet und frage mich ernsthaft. Ob alles so richtig ist wie es gerade läuft. Da wir heute Nachmittag zum Kaffee trinken Besuch waren, mir die 2jährige (ist im April 2 geworden) alles schon kann.

War ich doch recht sprachlos. Klar ich sollte mich nicht vergleichen und sie ist auch ein extrem Fall. Aber doch mache mir ernsthafte Gedanken. Bis zu U7 ist noch lange hin und möchte nicht, das ich hier was übersehe. Wo ich dann doch hätte einschreiten können.

Beschreibe mal meine Tochter: 15,5 Monate und ist eigentlich Wirbelwind. Trotzt und bockt ohne Ende. Laut meiner Freundin, sehr pflegeleicht. Hä, ich finde es nicht so. Sie kann ganz schön zickig sein. Und macht nicht mehr das was ich will. Das liebe Baby gibt es nicht mehr.
Sei kann noch nicht laufen, sprechen meistens wirklich nur Mammamamama oder Papapa. Guck oder Baby, ach oder so. Und sehr viel Kauderwelsch.
Sie ist sehr überdreht wenn sie Kinder sieht, ob Nachbarskinder, Spielgruppe oder wenn Freundinnen mit Kinder kommen. Sie liebt es wenn sie ganz viel Kinder sieht.
Sie kann an Sofa und so lang laufen, frei stehend kann sie nicht. Sie macht viele dinge. Möchte alles auf einmal aber sie kann esnicht. Dann wird sie richtig wütend. Sie lernt zur Zeit mit dem Löffel zu essen, kann alleine Zähne putzen, trinkt aus dem Becher, istt leider nicht alles bwz. aus dem Glas. Sie schläft unruhig und schlecht. Ist sehr leichtgwichtig, 8,4 kg und 73 cm für ihr Alter. Liegt es daran, da sie nicth läuft?
Sie macht Türen auf, klettert, schaukelt auf dem Schaukelstuhl und Pferd. Und drückt überall wo Knöpfe sind. Alle E-Geräte.

Sie liebt Musik und tanzt gerne, geht zur Zeit gerne auf den Knien.

Was ich mir doch recht Gedanken mache. Ob ihr Entwicklung stimmt. Ihre Fortanelle noch recht groß ist. Sie auch kein gerunden Kopf hat, angeblich ist es aber in Orndung. Von oben sieht mann das.
Sie viel mit dem Kopf schüttelt, auch dann wenn sie Musik aus ist. Als wäre sie in dem Moment in eine andere Welt. Dann ist sie wieder die Alte.

Mann sollte ja nicht vergleichen aber manchmal denke ich. Ob das alles in Ordnung so ist, wie es ist.

Und ob ich zu wenig mit ihr mache. Obwohl wir oft draussen sind, zu rSpielgruppe gehen und bald zum Musikgarten. Und wenn sie läuft, zum Kinderturnen. Ich versuche so oft es geht sie mit Kinder zusammen zu bringen. Die Kontakte entstehen jetzt erst so recht. Aber sie ist doch auch noch viel mit mir zusammen.

Im Moment darf nur ich sie trösten oder ins Bett bringen.


Wie ist das bei euch?

Sorr ist lang geworden.
LG Netti

Beitrag von iseeku 22.05.11 - 20:19 Uhr

hört sich für mich ganz normal an. piet ist ja nur n monat jünger und macht das gleiche...

bis 2 jahre ist noch lange hin - überleg was sie bisher gelernt hat - da kommt bis dahin noch eine ganze menge zu.
mit 15 monaten muss man noch nicht laufen...sobald der freie stand kommt, dauert es dann auch nicht mehr lange...

mit der fontanelle würde ich mir keine sorgen machen, bis 2 jahre hat das allemal zeit. schlimm wäre es umgekehrt, also wenn si ezu schnell zugewachsen wäre.


lg#blume

Beitrag von romance 22.05.11 - 20:24 Uhr

Huhu,

danke dir. Ja mann sitzt dann oder man liegt ja im Bett, sie soll schlafen und dann kommen solche Gedanken. Ob alles so recht ist und mann sieht auch die anderen Kinder.,

Sie ist so extrem aufgedreht. Wenn wir zur Spielgruppe gehen, die Kinder dort sind ruhiger. Sie schmeißt auch alles die Klötze, Sand und alles was sie doch findet und schmeißen kann. Sie freut sich wie eine Schneekönigin.
Und dann kann sie so rihctig trotzen. Wenn sie was will, was ich nicht für richtig empfinde.

Und das mit dem Kopf schütteln. Ob das so recht ist. Beispiel: Es läuft im Radio Musik, ein ihre Lieblingsmusik wird gepseielt. Sie sitzt im Hochstuhl, sie schütteln ihr Kopf, sie will tanzen. Dann ist die Musik zu Ende, es wird nur geredet aber sie macht weiter oder kurz dannach macht sie weiter. Eigentlich ist es egal wo sie gerade ist. Ob sie auf dem Boden sitzt oder im Stuhl.
Finde das nur so komisch. Erst dachten wir uns nichts dabei. Bis meinem Mann das aufgefallen ist.

Und sie ahmt uns Großen sehr viel nach.

lG Netti

Beitrag von iseeku 22.05.11 - 20:28 Uhr

das hat piet auch ne weile gemacht, mittlerweile nicht mehr...
ist meines wissens nach auch normal...
bei mehr als der hälfte der kinder treten rhythmische bewegungen mit ungefähr nem jahr auf, einige bewegen halt den kopf hin und her...
ich glaube in babyjahre stand das...

ist doch schön, wenn sie so aufgweckt ist #verliebt

Beitrag von romance 22.05.11 - 20:35 Uhr

Muß das überlesen haben, letzte Woche habe ich es noch gelesen Babyjahre! Und wollt emri ja noch Buch wegen z.B Kinderjahre besorgen. Wo ich letzte Woche schon gepostet habe und nachgefragt habe.

Um sie besser zu verstehen.

Ich möchte einfach nichts falsch machen. Meine Eltern hat es nicht gekümmert, wie es uns ging oder was wir machen. Meine Schwester 6 Jahre älter mußte mich als Baby wickeln, in der Nacht.

Sowas möchte einfach meinem Kind ersparen, genauso das es keine schlechten Zähne bekommen soll. Vielleicht mache ich mir viel zu viel den Kopf darüber.

Statt bei meinem Mann auf dem Sofa zu sitzen, sitze ich hier und frage nach. Weil mir das nicht aus dem Kopf geht. Vieleicht liegt es auch an der FG, das ich mir jetzt mehr den Kopf mache. Ablenkung? Keine Ahnung.

Beitrag von ronjaleonie 22.05.11 - 20:26 Uhr

Ich finde das hört sich alles sehr sehr normal an. Ronja ist gerade 15 Mon geworden.

Sie läuft seit sie ein Jahr ist, klettert überall drauf (auch Sprossenwand zB.), kann super Wutsch und Bobby Car fahren, spielt super im Sand, fängt gerade an zu malen, und ist wirklich den ganzen Tag in Action. Sie spielt gerne mit dem Lego ihrer großen Schwester, mit der Kinderküche, den Bauklötzen und allem was sie so findet in der Küche.

Sie übt fleissig mit dem Löffel zu essen und trinkt nachts noch eine Flasche.

Sie spricht noch nicht ein einziges Wort, hat 6 Zähne und ist ca. 82 cm/9,7 kg schwer.

Was genau beunruhigt dich denn so?

LG
Nicole

Beitrag von romance 22.05.11 - 20:32 Uhr

Huhu,

danke für deine Antwort.

Ich denke evtl. hat sie doch Schaden bekommen weil ihre Fortanelle noch recht groß ist. jeder sagt zwar, das ist normal. Aber wenn ich Muttis fragen, ihre Kinder haben ihre Fortanelle geschlossen.

Und da mit dem Kopf schütteln. Sie schüttelt den Kopf, auch wenn ihre Musik aus ist und sie gerne ja tanzt. Sie krabbelt und bleibt sitzten und schüttelt mit dem Kopf. Dann erzählt sie lautstark oder sie macht zur Zeit diese BrumBrumBrum Geräusche. Als würde sie Auto fahren, hat sie als Baby das letzte Mal gemacht.

Sie versucht ja echt uns Großen nachzumachen, ist eigentlich wenig ängstlich außer es geht um freistehend. Sie macht diese komischen YogaÜbungen, wie so ein Handstand ähnlich und geht zur Zeit auf den Knien. Dann denke ich, sie wird bald laufen aber tut es noch nicth. Sie steht auch nicht frei. Okay, denke mir...muß ja nicht. Aber dann kommen die bliebten Sprüche...Wie es läuft noch nicht?

Und sie erzählt zwar auf ihre Art Kauderwelsch aber noch nicht so recht verständliche wörter. Nur ab und an mal.

Und ich frage mich. Ob ich sie evtl. zu wenig fördere oder zu wenig am Tag mache.

LG Netti

Beitrag von zwerg07 22.05.11 - 20:36 Uhr

Netti, Netti,#nanana

ich glaub du machst dir einfach viel zu viel Gedanken. Deine Maus ist völlig zeitgerecht entwickelt. Vergleiche bitte nicht, denn das bringt doch nicht.

Emma ist Emma und somit einzigartig!!!!!:-)

Konstantin ist ein sehr ausgeglichener kleiner Kerl, naja, bocken ist natürlich auch mal drin, kann er ja auch.

Er kann:
. laufen
. klettern
. fängt an zu reden (Mama, Papa, Oma, Opa, memem, aa)
. spielt am liebsten im Garten und im Sand
. malt gern
. geht super gern in die Kinderkrippe
. macht ganz viel nach
. räumt gern auf (aber nur gut nicht so viel aus)
. wischt gern Staub :-p

Zum selbst essen ist er meist zu faul. Aus dem Becher mag er auch nicht trinken, na und!!!!

Das Schlafen klappt jetzt dank "Bachblüten" super!!!!

Er wiegt jetzt 11 Kilo und ist glaub ich so 83 cm!!!!!!

LG
und nicht so viele Gedanken machen!!!!

Wirst mal sehen was Emma alles kann wenn sie 2 ist!!!

Beitrag von romance 22.05.11 - 20:40 Uhr

Danke dir.

Oh mann, du hast ja völlig recht. Was ich schon jemand schrieb. Denke es liegt an de rFG, ich mache mir zuviel Kopf als Ablenkung vielleicht auch.

Wegen Malen. Was gibst du ihm? ich sehe auch das sie gerne Stift an und malen will. Wenn ich ihr die Kreid und die Tafel geben würde, würde sie eher die Kreide auffuttern. Schmiert damit rum.

Sie trinkt eher aus der Avent Flasche, ihre Mlch. Alles andere bitte nur aus dem Becher. Andere Trinklerflasche will sie nicht. Egal ob Schnabeltasse oder mit Strohhalm.

Staubwischen macht sie auch, ahmte mich einfach nach. Hat da auch super gute Augen. Sie sieht jeden Korn.

LG Netti

Beitrag von zwerg07 23.05.11 - 09:55 Uhr

Huhu,

zum Malen bekommt er ganz normale Buntstifte von Pastell (ungiftig) und ein einfaches Blatt.

Wenn ich dabei bin auch mal Tafel und Kreide, das liebt er. Natürlich knabbert er auch mal an der Kreide, aber er wird wohl nicht gleich ein hohes Stimmchen bekommen wie der Wolf bei den sieben Geißlein.

Konstantin entdeckt momentan auch jeden Krümel, komentiert ihn mit "aa" und entsorgt ihn im Windeleimer. Ach ja, seine Windeln transportiert er selbst in den Windeleimer mit lautem "aa, aa, aa"!!! Da besteht er aber auch drauf der kleine Mann!!!!!

Ja nach ner Fehlgeburt ist man schon nicht so einfach zu nehmen und ziemlich mit den Nerven runter. Nur leider hat man kaum Menschen um sich die das Verstehen. Meine doofe Schwägerin meint Heut noch erzählen zu müssen das ich nach meiner Fehlgeburt total komisch war und man mit mir nicht reden konnte. Ja, warum nur???? Sie hatte so die feine Art mir immer zu erzählen wer denn gerade schwanger ist oder ein Baby bekommen hat. Seit dem ist bei uns auch ein Riß entstanden, kann das einfach nicht vergessen. Jetzt heiratet mein Bruder die auch noch, na toll!!!!!#schwitz

Liebe Netti, du wirst dein Geschwisterchen für Emma bekommen, glaub mir!!!!!

Ich drück dich!!!

Beitrag von romance 23.05.11 - 11:16 Uhr

Huhu,

danke dir, es tut gut das du mich verstehst.

Heute gehe ich wieder zur Spielgruppe und ich denke die Hochschwangere wird dort sein. Ich muß damit leben, irgendwie. Sie kann am wenigtens dafür aber es tut halt weh. Wenn mann Schwangere sieht. Daher war ich so stolz, das ich mich getraut hatte am Samstag einen schönen Vormittag mit meine Tochter zu machen. Einfach in die Stadt und shoppen. Und gleich am Anfang sah ich gefühlte 10 Schwangere, die mann sah.

Einfach nur Bunstifte?

Sie ist heute eh ein schlechter Esser, entweder die Zähne oder sie brütet was aus. Sie ist heute ruhig.

Ich hoffe sehr, das es klappen wird.

LG Netti

Beitrag von meioni 22.05.11 - 20:47 Uhr

hallo,
ich kann dich beruhigen, das hört sich doch normal an. auch mit den gewicht und der größe liegt es nciht daran, das si enoch nciht läuft. mein kleiner war mit 12 mnaten 70 cm und 6780 gramm leicht und war seit 1,5 monaten frei gelaufen. jetzt mit 16 monaten wiegt er erst 7 kilo bei 73/74 cm. er wird immer auf viel jünger geschätzt wo die leute dann immer gucken was er schon alles kann.
meine große damals war mit 12 monaten auch nur 72 cm und hatte erst 8 kilo und war mit 10 monaten alleine gelaufen.
ich würde mir da keine gedanken machen und deine maus auch nicht unter " druck" setzten. sie wird es alles ganz von alleine machen. manchma auch von heute auf morgen. das kann ganz schnell gehen.



meioni mit motte über 3,5 jahre und muckel 16 monate

Beitrag von romance 22.05.11 - 20:51 Uhr

Dnake dir.

Dann waren sie ja auch echt leicht. Wir gehen mal davon aus. Das seine Oma auch sehr mager und hager war. Klein und mager. Und vielleicht geht Emma nach ihre Uroma.

Unter Druck nicht, nur ich hätte schon gerne. Das sie wenigstens sagen kann was sie will oder hat.

Die Kleine von heute ist ja 2 Jahre und echt flink. Sie spricht in Sätzen, kann sich mit dur unterhalten als wäre sie 3 Jahre alt. In allem war sie schnell, ist sehr schlau. Ich hatte meine Freundin gesagt, ob sie mal ihren IQ testen lassen will. Da das schon seltsamm ist. Sie ist ständig unterfordert die Kleine. Ihr Bruder 4 Jahre wra auch schon schnell aber nicht so schlau.

Beitrag von meioni 22.05.11 - 21:44 Uhr

ja das stimmt leider. er ist sehr untergewichtig, aber nicht unterernährt. woher es kommt weiß leide rniemand. er kam namölich in der 42 ssw per einleitung mit 54 cm und 3655 gramm zur welt, also ganz normal. blut wurde untersucht, da war alles gut und auch zöliakie sind es nicht. jetzt warte man ab und unterusht später sonst mal die hormone. meine große ist jetzt auch recht groß für ihr alter. wir hoffen einfach mal das er irgendwann mal einen gewaltigen schub macht.

ja ich denke auch das die eltern es ja gerne mal testen können, denn schaden kann es ja nicht udn unterfordeurng endet schnell in langeweile und unsinn. ist ja nur zum vorteil des kindes.

ja ich denke ich kann dich da voll verstehen, aber hab noch ein wenig gedult, das kommt sicher alles bei deiner kleinen ;-)

Beitrag von caramaus 22.05.11 - 20:53 Uhr

Hallo!

Ich finde auch, dass sich das alles normal anhört.

Das mit dem frei laufen wird auch bald kommen, denn an Möbeln etc. entlang läuft sie doch schon. Meine Maus ist mit 13 Monaten frei gelaufen - aber vorher schon 2 Monate an den Möbeln entlang. Vorm frei laufen hatte sie irgendwie Angst. Irgendwann ist sie dann aber doch die ersten zwei wackeligen Schritte auf den Papa zugelaufen und ab da hatte es irgendwie Klick gemacht.

Dass deine Kleine trotzt, ist auch normal. Sie entdeckt gerade, dass sie einen eigenen Willen hat. Gleichzeitig merkt sie aber auch, dass nicht immer alles was man will auch erlaubt ist. Das frustriert - und da sie sich noch nicht ausdrücken kann und sagen kann, dass sie das doof findet - weint und zickt sie.

Dass sie alleine zu essen beginnt, das ist doch auch schon eine große Leistung. Überleg mal, was da an Koordination nötig ist (Auge-Hand und Hand-Mund - gar nicht so einfach).

Das mit dem Schlafen war bei uns auch lange ein Problem. Mit 15Monaten habe ich meine Maus abgestillt, weil ich wieder schwanger wurde und mich das zu sehr belastet hat. Sie hatte bis dahin vielleicht 3x in ihrem Leben durchgeschlafen.... Danach war das Schlafverhalten noch eine Weile ganz durcheinander (auf einmal auch zum Mittagsschlaf wieder nur auf dem Arm schlafen...), bis es sich dann so mit 16 Monaten eingepegelt hat und nur noch beim zahnen wieder chaotisch ist.

Meine Maus isst von anfang an super alles was ich ihr vorsetze, probiert auch die ausgefallensten Sachen wie Oliven und Weinblätter und mag es. Aber sie isst von jeher wie ein Spatz. Von daher ist sie auch ein Leichtgewicht, auch von der Körpergröße liegt sie auf der Perzentilenskala immer im unteren Bereich. Ich finde das nicht schlimm, denn mein Mann und ich sind auch schlank.

Das mit dem Kopf wackeln finde ich auch nicht bedenklich. Meine Maus tanzt und singt auch gerne - manchmal auch, wenn die Musik nicht an ist. Sie hat z.B. ein Lieblingslied (stay von Hurts), bei dem sie überall mitsingt, wenn sie es hört - sie erkennt es schon bei den ersten Tönen. Manchmal singt sie auch so vor sich hin - wenn man nicht weiß, dass das singen sein soll, dann fragt man sich auch, was sie da gerade so komisch jammert... Vielleicht mag deine Tochter einfach das tanzen so sehr, dass sie keine Musik dazu braucht.

Wie gesagt, ich denke, dass alles in der Norm liegt.


C.

Beitrag von romance 22.05.11 - 21:07 Uhr

Huhu,

danke für eure Antworten. Mensch ihr helft mir und baut mich wirklich auf.

Ganz ehrlich, an sowas habe ich gar nicht gedacht. Das sie vielleicht keien Musik braucht, um zu tanzen.

Kindermusik kommt bei ihr zwar auch an aber eigentlich eher unsere!

ich denke wohl zuviel nach, nach der FG besonders. Mann möchte wohl unbewußt nichts falsch machen.

LG Netti

Beitrag von caramaus 22.05.11 - 21:33 Uhr

Hallo nochmal!

Ja, ich glaube, dass du dir zu viele Gedanken machst.

Oben hast du irgendwo geschrieben, dass du es eben nicht so wie deine Eltern machen möchtest. Dass du dich besser um dein Kind kümmern möchtest als sie sich um euch gekümmert haben. Aber das tust du! Du bist doch sehr reflektiert - überlegst dir, was du tust und ob das gut für deine Kleine ist. Zweifel nicht an dir! Deine Kleine ist total normal entwickelt und aufgeweckt.

Und dass andere Kinder mit 2 Jahren schon halbe Romane reden können, das kenne ich auch. Der Sohn einer Bekannten hat sich schon mit 18Monaten mit mir richtig unterhalten. Da ist meine Maus weit weg von. Sie spricht zwar etlich Worte aber von 2Wort-Sätzen sind wir noch Kilometer weit entfernt...

Das mit deiner FG tut mir sehr leid. Das ist schon eine Ausnahmesituation in der man über alles andere auch ins Grübeln kommt.

Alles Liebe für dich und deine Familie!

C.