Zeckenzange, Zeckenkarte oder Zeckenhaken ... ?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sanne90 22.05.11 - 20:29 Uhr

Es gibt ja so einiges auf dem Markt... Was nehmt ihr zum Zecken entfernen?

Zuhause haben wir eine Zeckenzange.. unser Sohnemann hat furchtbare Angst davor, weil bei den letzen 2 Zecken vor ein paar Tagen es immer ein bissl an der Haut mit gezwickt hat, bis wir die Zecke richtig gepackt hatten (Zecke war noch mini - also ganz frisch, einmal im Knie und einmal direkt in der Brustwarze #schock)

Jetzt überlegen wir ob eine Zeckenkarte oder ein Zeckenhaken sinnvoller ist (laut Recherchen soll der Zeckenhaken eine tolle Erfindung zum Zeckenentfernen auch bei Kleinkinder sein)


Bin auf eure Erfahrungen gespannt!


lg Sanne

Beitrag von sastneluni 22.05.11 - 20:38 Uhr

Hallo Sanne,

also wie das bei Kindern ist weiss ich nicht, Max hatte zum Glück noch keine, aber bei Hunden hat sich die Zange bewährt. Mit den anderen Sachen bekommt man die Viecher einfach nicht so gefasst.

Hoffe ich konnte dir helfen

Sabine

Beitrag von sanne90 22.05.11 - 20:44 Uhr

Ja, die Zange haben wir ;-) haben ihn aber damit auch mehrfach gezwickt bis wir die Zecke richtig greifen konnten, denn sie war noch richtig klein.

Mal sehen was noch an Erfahrungsberichten kommt.


Danke dir!


Sanne

Beitrag von sparrow1967 22.05.11 - 20:52 Uhr

Wir hatten bisher noch keine- aber unser Hund. Und wir haben den hier
http://www.zeckenhaken.com/

Auch ne kleine Zecke bekommt man mit dem kleinen Haken gepackt - ich denke, was für den Hund gut ist, kann für den Menschen - in dem Fall- nicht schleckt sein ;-)


sparrow

Beitrag von sanne90 22.05.11 - 21:07 Uhr

Ja, dieser Haken soll auch für den Menschen verwendbar sein... Habe mir eben mal ein paar Videos dazu angeschaut...


Hattet ihr von Anfang an den Haken oder vorher auch mal Zeckenzange?


lg Sanne

Beitrag von sparrow1967 23.05.11 - 07:26 Uhr

Nur den Haken. Ich hab zar auch ne Zange hier, aber damit hab ich eher Angst, dass Vieh zu zerquetschen. Mit dem Haken kann ich die Zecke sehr gut erwischen.

Dieser Haken ( 2er Packung) hat knapp 5 Euro gekostet. Also viel falsch machen kann man damit nicht ;-)


sparrow

Beitrag von claudi2712 23.05.11 - 07:41 Uhr

Moin!

Die habe ich auch für meinen Hund - sind super - bislang ist mir noch keine Zecke abgerissen, was bei den Zangen oder Pinzetten schön häufiger vorkam.

Ich kann sie auch nur empfehlen!!!

LG
Claudia

Beitrag von binecz 23.05.11 - 12:53 Uhr

den haben wir auch für unseren hund und gute erfahrungen gemacht!

Beitrag von tauchmaus01 22.05.11 - 21:03 Uhr

Ich habe zwei Zeckenkarten.
Eine für uns, klappt immer super auch bei ganz kleinen Zecken da es zwei Schlitze gibt, einmal für Kleine und einmal für große Zecken die schon vollgesaugt sind.

Dann nutze ich die Karte erfolgreich bei meinen Kaninchen und Meerschweinchen, die haben ab und an mal eine Zecke an der Nase oder über dem Augenlid.

Mona

Beitrag von sanne90 22.05.11 - 21:10 Uhr

Danke für deine Rückmeldung! Habt ihr nur die Zeckenkarte oder hast du die Zange auch schonmal probiert?

Klappt das mit der Karte auch in Kniekehle und Co? Stelle es mir schwierig vor, wenn zb eine hinter dem Ohr sitzt...


lg Sanne

Beitrag von tauchmaus01 22.05.11 - 21:34 Uhr

Die Zange habe ich nicht probiert. WIe gesagt, ich habe schon einige Zecken entfernt. Die Zange könnte vielleicht echt hinter den Ohren gut sein, aber die Zeckenkarte hat den Vorteil dass sie nicht bedrohlich ausschaut. Sogar bei mir selber hab ich das Teil zweimal schon gebraucht und ich verspreche, es tut echt nicht weh, man kneift sich nichts ein.....

Mona

Beitrag von munirah 22.05.11 - 21:47 Uhr

Ich habe meine Zeckenkarte immer im Portemonaie, so dass ich sie immer griffbereit habe. Wir kommen gut damit zurecht, sie hat unterschiedlich große Schlitze für unterschiedlich große Zecken. Sogar eine winzige konnte ich damit entfernen! Eine Zange würde ich beim Ausflug eher vergessen...

Beitrag von katjafloh 22.05.11 - 22:13 Uhr

Ich nehme eine einfache gute schmale Pinzette, die vorne schön greift und schließt. Also, ähnlich der Zange, nur daß es nicht so "gefährlich" aussieht.
Die anderen Sachen kann ich nicht beurteilen, da noch nie getestet. Komme mit der Pinzette super klar.

LG Katja

Beitrag von querulantin123 22.05.11 - 23:09 Uhr

Nimm einen Bleistift und umkreise mit der Spitze die Zecke (also auf die Haut "malen"), dabei berühr sie immer wieder. Irgendwann ist ihr schwindlich und sie lässt los und fällt ab. So wird das hier in der Klinik gemacht, so gibt es die Gefahr nicht, dass der Kopf drin bleibt ;-)

Beitrag von viva-la-florida 23.05.11 - 13:07 Uhr

Hallo Sanne,

das mit dem schwindlig machen kenne ich auch, funktionierte bei mir aber nur soweit, das sich die Zecke leichter entfernen ließ.

Ich mache das mit einer Karte. Heute morgen habe ich bei Moritz auch eine ganz winzige entdeckt, die damit prima rausging.

Wenn man eine Karte benutzt, bleibt auch der Kopf nicht stecken.

Zange oder Pinzette benutze ich nur bei meinen Katzen.

LG
Katie