EHEC Virus/Durchfall

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von xanadoo 22.05.11 - 20:36 Uhr

Hallo,

ich las gerade von dieser Durchfallerkrankung, von der grad einige betroffen sind.
Weiß jemand, wie lange das so dauert?
Am Donnerstag ging das schlagartig bei mir mit Durchfall los. Wie Wasser und alle 10 min. Das ging bis morgens um 2. Ich konnte nix trinken, das kam sofort unten an, ich nahm nur Immodium akut. Freitag früh nochmal das gleiche, ab nachmittags war besser.
Ich hatte sowas noch nie so heftig und so plötzlich.
Weiß jemand schon mehr über diese Erkrankung? Ich frage mich, ob das dieser Virus (oder Bakterium) war...?

LG, Katharina

Beitrag von knutschkugel4 22.05.11 - 20:55 Uhr

wenn ich das eben richtig verstanden habe-liegen alle erkrankten im krhs

gege deswegen davon aus das du einen normalen magendarmvirus hast#schwitz

die erkrankten konnten wo auch noch nicht befragt werden - was sie gegessen haben usw.


lg dany

Beitrag von ghosti 22.05.11 - 21:19 Uhr

Soweit ich gehört habe, sind das ja Leute, die was falsches über NAhrung zu sich genommen haben und die jetzt echt übel dran sind.
Ich glaube sowas geht nicht nach 1 oder 2 Tagen weg.
Am ehesten würde ich dann bei dir von einem normalen Magen - Darm Infekt ausgehen.
Ich hatte vor kurzem auch Durchfall ohne ende, aber nur 2 Tage lang und dann war es weg. Bei uns auf Arbeit war aber auch der Norovirus und den hab ich mir da eingefangen.
Aber wenn du ganz sicher sein willst, kannst du auch deinen HA fragen.

Beitrag von ronja001 22.05.11 - 21:29 Uhr

Hey!

Bist du denn jetzt wieder fit? Denke auch mal nicht dass du das hattest. Komisch ist es aber trotzdem...Ich hab eben grad gelesen, dass alle Erkrankten wach und ansprechbar sind und noch kein Lebensmittel was alle gegessen haben, gefunden wurde. Sie denken dass es wohl rohes Gemüse o.ä. ist...#schmoll oder dass sie sich auch bei der Zubereitung von gekochtem Gemüse angesteckt haben. Ganz toll!#zitter

Wollte auch gerade eine Diskussion eröffnen...du warst schneller...:-D

Kann man denn eigentlich bald gar nix mehr essen? Jetzt sogar noch Gemüse...:-[ Wo ich abends seit Wochen nur Rohkost esse...Verdammt!! Ich bin auch voll der Schisser und jetzt trau ich mich gar nicht mehr ans Gemüse ran. Und meine Kids werden auch erst mal kein Rohes bekommen. Obwohl ichs immer gut wasche, aber ich kanns ja schlecht mit kochendem Wasser abwaschen oder wie?!#klatsch Oder bin ich zu ängstlich?

Wie macht ihr das jetzt? Oder seht ihr das net so eng?

VG von dem Angst#hasi Ela

Beitrag von knutschkugel4 22.05.11 - 21:39 Uhr

2 sollen im künstlichen koma liegen



wenn ich überlege was wir an rohen gemüse knappern und an obst-klar es wird gewaschen
und wenn ich sohnemann nun seine karotten verbiete dann bekommt er entzugserscheinungen


ich werd morgen erst mal mit unseren kiga reden -das die einen aushang über diesen virus machen#zitter


lg dany

Beitrag von ronja001 22.05.11 - 22:01 Uhr

Ui...doch Koma...? Na siehste, das stand bei dem Artikel vorhin noch nicht bei...

Betrifft das jetzt eigentlich auch Obst? Ach Mann, ich könnt kotzen! Das nervt mich jetzt echt!!!:-[

VG

Beitrag von cocoskatze 23.05.11 - 06:38 Uhr

Das klingt eher nach Noro, als nach EHEC ;-)

Beitrag von miau2 23.05.11 - 09:15 Uhr

Hi,
bei Verdacht darauf solltest du auf jeden Fall zum Arzt gehen, das gemeine an dieser Erkrankung ist, dass die Nieren oft in Mitleidenschaft gezogen werden. Es kommt zu - ob immer oder meistens - blutigen Durchfällen, und das ganze ist lebensgefährlich.

Deine Beschreibung klingt mehr nach einem der üblichen Verdächtigen, ob nun Noro oder ein anderer Virus ist meistens eher egal. Aber Ferndiagnosen sind natürlich wie immer mit Vorsicht zu genießen.

abgesehen davon:

EHEC sind Bakterien, die aus dem Darm von Kühen stammen und - vermutlich - über das übliche "Düngen" auf den Feldern gelandet sind. Wer dann etwas von diesem Feld isst und es vorher nicht gründlich gewaschen hat (das gleiche gilt für die HÄnde und Arbeitsutensilien) riskiert eine Infektion damit. Von Mensch zu Mensch wird das wohl kaum übertragen.

Also, wer die (eigentlich üblichen) Hygieneregeln beachtet ist ziemlich gut geschützt. Und wer gaaaaanz sicher gehen will isst Salat nur aus dem heimischen Garten und kocht alles andere - Hitze zerstört die Bakterien. Wobei man natürlich trotzdem die Arbeitsutensilien und die Hände nicht vergessen sollte.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von ronja001 23.05.11 - 10:45 Uhr

Hallo!

Mir sagte man, dass das von Mensch zu Mensch übertragbar wäre...#kratz

Keine Ahnung!

VG

Beitrag von miau2 23.05.11 - 10:52 Uhr

"Kaum" heißt auch nicht, dass es gar nicht geht. Es ist aber wohl der eher selternere Übertragungsweg - wobei sich ja alle noch gar nicht soooo sicher sind, woher das ganze überhaupt kommt.

Beitrag von ronja001 23.05.11 - 11:01 Uhr

Ja haste recht...

Wer weiss von was es kommt. Aber logisch ist es ja, dass es Gemüse sein könnte. Naja, wir werdens hoffentlich erfahren und vor allen Dingen davon verschont bleiben!#schwitz

Trotzdem lass ich jetzt erst mal die Finger von rohem Gemüse...

VG

Beitrag von francas6290 23.05.11 - 09:39 Uhr

Hallo,

ich bin mit einer Ärztin befreundet, die als eine der ersten in HH mit diesen Fällen zu tun hatte. Sie berichtete, dass die PatientInnen blutigen Stuhlgang (mehr Blut als Stuhl) hatten ohne ersichtlichen Grund. Insofern glaube ich auch, dass es bei dir eher ein Magen-Darm-Virus war. Im Zweifelsfall aber immer zum Arzt!

Beste Grüße,
Franca

Beitrag von gehtdas 24.05.11 - 08:37 Uhr

Liebe Katharina,

ich würde auf jeden Fall den Arzt aufsuchen und das abklären lassen.

Ich selbst habe mich eine Woche (davon 4 Tage KH-Aufenthalt) mit EHEC herumgequält und seit gestern geht es mir endlich wieder gut. Der EHEC macht unter anderem fiese Bauchkrämpfe, die ich am allerschlimmsten fand. Und zu allem Überfluss habe ich zu dem Blutdurchfall meine erste (auch noch sehr starke) Mens nach meiner AS am 12.04. bekommen. Ich kann nur sagen: MIR REICHT'S! Heute erfahre ich, ob meine Nieren Schaden genommen haben bzw. ob ich unter Blutarmut oder Ähnlichem leide. Ich glaube aber, es wird alles ok sein, weil ich mich wirklich wieder ziemlich gut fühle.

Der Verdacht des Robert-Koch-Instituts, dass die Ursache der Verzehr/Zubereitung von rohem Gemüse ist, kommt mir persönlich gar nicht mal so weit hergeholt vor. Ich habe zwei Wochen, bevor es bei mir losging, versucht, mich gesünder zu ernähren und habe in der Zeit haufenweise Grünzeug gegessen. Ich habe zwar alles gewaschen, aber evtl. nicht gründlich genug(?). Naja, und ich habe auch sehr oft diese Tüten von Sky mit bereits geschnittenem und angeblich bereits gewaschenem Salat gegessen. Den habe ich vorher NICHT gewaschen. Diese Tüten habe ich am allermeisten im Verdacht.

Jedenfalls finde ich es auch richtig ätzend, dass ausgerechnet Obst und Gemüse die Ursache sein sollen. Und dass nur, weil die ihre Kuhscheiße (sorry...) nicht loswerden und alles auf die Felder abwerfen. Ich glaube kaum, dass das alles nur zum Wohl der Pflanzen geschieht.

Übrigens... EHEC ist ne Schmiereninfektion und wird "von Hand zu Hand" übertragen, ist also auch von Mensch zu Mensch ansteckend. Dabei gibt es einmal eine hochansteckende Form des Bakteriums und eine "normal" ansteckende. Nach dem Toilettengang Hände gründlich waschen und wenn möglich ein Hände-Desinfektionsmittel (gibt's in Apotheke) verwenden. Auch an Wasserhähnen, Handtüchern usw. kann eine unsichtbare Menge Kot zur Ansteckung führen. Bin nur noch mit Sagrotan unterwegs, damit ich meinen Freund nicht ansteckt. Hat bislang auch geklappt. Gott sei Dank! Merkwürdigerweise sind ja auch überwiegend Frauen betroffen.

Ich wünsche Euch allen, dass Ihr gesund bleibt.

Liebe Grüße