Allergiehinweis? / Abpumpmenge

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von katha123 22.05.11 - 20:48 Uhr

Guten abend zusammen,

weiß jemand, wieviel man ungefähr abpumpen muss, um eine Mahlzeit zu ersetzen? Mein Kleiner ist jetzt 6 Wochen alt und nächste Woche beginnt endlich die Rückbildung...
Erinnere mich dunkel an eine Rechenformel: Gewicht Baby x ???? = tägliche Trinkmenge ??? Hat meine Hebi beim 1. Kind mal gebraucht, ist aber schon 6 Jahre her.

Und noch was: Mein Kleiner hatte heute ganz dünnen Stuhl. Klar, kann mal vorkommen. Aber ich habe gestern rohe Karotte gegessen, sein Papa ist allergisch gegen Karotten. Kann das ein Hinweis sein, dass er es auch ist? Esse eigentlich ziemlich viel Rohkost, von der Rohkost an sich kann der dünne Stuhl wohl nicht kommen.
lg
katha

Beitrag von sarahjane 22.05.11 - 22:18 Uhr

Zuverlässige Allergietests musst Du vom Kinderarzt durchführen lassen.

Für ein Kind im alter Eures Babys würde ich vorsichtshalber 200 bis 250 ml abpumpen. Ein etwaiger Rest muss zwar verworfen werden, aber lieber etwas zu viel Milch als zu wenig zum Anbieten da haben.

Beitrag von steffi0413 23.05.11 - 22:14 Uhr

Hallo Katha,

bei Stillkinder gibt es keine Formel, kann zwischen 450 ml und 1200 ml pro Tag alles sein, ist bei den verschiedenen Babies unterschiedlich.

Wenn Du nicht länger als 3-4 Stunden weg bleibst, würden 100-150 ml reichen. Wenn die doch ein bisschen wenig wäre, wird der Kleine kompensieren, wenn Du wieder da bist. :-)

Wichtig wäre aber, dass er die abgepumpte Mumi möglicherweise nicht aus der Flasche, sondern zB. aus dem Becher bekommt. Die Flasche kann leider in diesem Alter auch noch Stillprobleme verursachen. :-(

http://www.stillgruppe-ml.de/becherfuetterung.htm

Hast Du früher überhaupt keine Karotte gegessen? Ich glaube nicht, dass da ein Zusammenhang besteht, Du kannst aber versuchen jetzt paar Tage lang keine Karotte essen, beobachten was passiert und dann wieder Karotten essen und wieder beobachten was passiert. So kannst Du eine evt. Empfindlichkeit bestätigen oder ausschliessen. Die Allergietests sind in den meisten Fällen unter 2 Jahren erfolglos oder nicht genug zuverlässig.

Ist/war jemand in der Familie in den letzten Tag krank?

War der Stuhl auch häufig, grün und wasserdünn?

LG
Steffi