Gute und schlechte Seite beim Stillen???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von shiningstar 22.05.11 - 21:57 Uhr

Hallo!

Seit ein paar Tagen fällt mir auf, dass mein Sohn an der linken Brust nie satt wird. Er braucht nach wenigen Minuten einen Nachschlag auf der rechten Seite. Rechts wird er dagegen meistens auf Anhieb satt.
Habe es nun mal mit Abpumpen versucht - rechts schaffe ich in 10 Minuten gute 60 ml, links in 20 Minuten 40 ml und dann kam irgendwie nichts mehr.

Gibt es sowas?! Eine tolle und eine weniger tolle "Still-Brust"?!
Was kann man dagegen tun?!
Oder ist es schlimm wenn ich nur rechts stille?!

Danke und liebe Grüße
Shini mit Phillip (vier Wochen)

Beitrag von kerstini 22.05.11 - 22:02 Uhr

Hallo Shini,

also die abgepumpte Menge sagt schon mal gar nichts über die Milchmenge aus! Keine Milchpumpe saugt so gut wie ein Baby. Ich hätte z.B. genügend Milch für 2 Babys und habe noch NIE mehr als 90 ml beim pumpen aus BEIDEN Brüsten bekommen. Und dann aber auch nur wenn Ida mal durchschläft.

Wenn du tatsächlich links weniger Milch haben solltest hilft nur anlegen, anlegen, anlegen. NUR recht stillen würde ich sein lassen. Ich denke du provozierst damit auf der linken Seite einen Milchstau.

Gib deinem Kleinen einfach auch noch ein wenig Zeit bis sich alles eingespielt hat! Er ist ja erst 4 Wochen alt und bis alles geordnet läuft dauert es einfach!

Alles Gute!


Kerstin mit Ida #verliebt (16 Wochen) und #stern Madita #stern Leo # stern 12.SSW

Beitrag von lilaluise 22.05.11 - 22:07 Uhr

hallo
meine linke brust ist auch voller als die rechte. Ich lege deshalb erst immer die rechte an, damit die immer schön nachproduziert und dann die linke!
lg luise

Beitrag von sarahjane 22.05.11 - 22:13 Uhr

Die Abpumpmenge ist selten aussagekräftig, zumal viele Frauen gar keine Milch abpumpen können.
Und ja: Es ist gar nicht so ungewöhnlich, dass jede Brust unterschiedliche Frauenmilchmengen produziert.

Beitrag von gruene-hexe 23.05.11 - 11:44 Uhr

Ich hatte auch eine gute und eine schwache Seite. Bei mir war die linke die eher schwache Seite. Meine Maus hat auch lieber rechts getrunken. Leider wurde dann die rechte Brust immer fülliger #klatsch Also wurde kurzer Hand ab da immer erst die linke angeboten, dann sind wir auf rechts gewechselt und wenn sie fertig war, habe ich ihr noch mal die Linke angeboten. So hat das gut geklappt :-) Beide Brüste haben sich dann angepasst und sehen wieder total normal und gleich aus #cool

Nur mit einer Brust zu stillen (wenn es denn nicht anders geht) würde ich nicht machen. So wie ich es gemacht habe, hat zum Erfolg geführt, muss aber nicht bei jedem so sein. Bevor du aber eine Seite ganz abstillst, würde ich es mal so versuchen :-)

Beitrag von irish.cream 23.05.11 - 11:51 Uhr

kurz zum Thema Milch abpumpen:

Ich habe heute die Tage mal wieder versucht abzupumpen, da ich einen Termin hatte, den ich leider nicht mit Baby wahrnehmen konnte..

es kam NIX! 40 Minuten pumpen aber kein Tropfen Milch!
ABER kaum hatte ich alles beiseite gelegt, tropfte es von selbst aus mir raus.
Heute morgen das Gleiche: es schoß quasi raus - aber beim Pumpen: NULL!


Keine Ahnung warum.. und ehrlich: wie soll ich das machen, wenn es wieder zur Uni geht.. da sollte sie eigentlich die abgepumpte Milch bekommen :-(