Trampolin?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tuppergrisu 23.05.11 - 00:20 Uhr

Hallo.
Unsere Maus liebt es, wenn wir irgendwo zu Besuch sind, wo ein großes Trampolin steht. (diese 3-4 Meter Teile mit Netz). Nun sind wir am überlegen eines anzuschaffen, weil alle so davon schwärmen. Unser 11 Jähriger wäre auch begeistert. Ich habe aber etwas Sorge, dass das für die Kleine (18 Monate) noch zu gefährlich ist. was meint Ihr? Und wie sind eure Erfahrungen?
Viele Grüße
Tuppergrisu

Beitrag von rainbowbrite81 23.05.11 - 06:08 Uhr

Guten Morgen

Meine Motte (18 Monate) ist immer ganz wild auf das Trampolin ihrer Cousine, wenn wir da zu Besuch sind.
Sie stürzt immer direkt hin und will hüpfen.
Allerdings lasse ich es nur zu, wenn eine erwachsene Person mit ihr zusammen aufs Trampolin geht denn alleine wäre mir das zu gefährlich.

Emily kann noch nicht richtig hüpfen und sitzt die meiste Zeit auf dem Popo, freut sich aber einen ab.
Dein Großer ist ja schon 11 Jahre alt und kann ja schon schön auf seine kleine Schwester acht geben von daher ist es doch eine super Idee :-)

LG
rainbow#winke

Beitrag von gothic- 23.05.11 - 07:27 Uhr

hallo.

meine 2 bekommen nächstes jahr eins in den garten.jetzt ist grad im norma ein richtig gutes im angebot.

lg

Beitrag von 98honolulu 23.05.11 - 07:38 Uhr

Unser Sohn hat an Ostern mit 2 1/4 ein 3,80m Trampolin bekommen und es ist toll! Er kann aber schon hüpfen, ist motorisch sehr fit und kennt das Trampolin der Nachbarn seit letztem Sommer.
Er hüpft auch mit mehreren Kindern, es ist noch nie was passiert.
Ich würde darauf achten, ein hochwertiges zu kaufen und am besten eines, das ein überlappendes Sicherheitsnetz am Eingang hat, sodass es nicht mit Reißverschluss/Klammern geschlossen werden muss.

LG

Beitrag von krokolady 23.05.11 - 09:03 Uhr

Lass dir mal von einer Ergo- oder Physiotherapeutin erklären wie "gut" diese Teile sind.......

Mir wurde nämlich erklärt das unkontrolliertes springen darauf auch gefährlich sein kann.
Denn Kinder hüpfen z.B. wild drauf los und lassen sich dann unkontrolliert hinplumpsen - und dadurch können wirbel gestaucht werden.

Beitrag von 98honolulu 23.05.11 - 09:23 Uhr

Da hast du recht. Daher sollte man darauf achten, dass das Kind bereits eine gewisse Grundmuskulatur hat, es sollte nicht zu wild gesprungen werden und ein hochpreisiges Trampolin hat meist ein sehr gutes Sprungtuch. Diese Verletzungen passieren oftmals bei günstigen Trampolinen mit sehr weichen Sprungtüchern.

LG

Beitrag von krokolady 23.05.11 - 09:42 Uhr

jo....und "günstige" Teile sind halt solche die man in jedem Baumarkt und Discounter kaufen kann - also das was in jedem dritten Garten steht.

Beitrag von krissy2000 23.05.11 - 09:59 Uhr

Also wir haben auch so ein Trampolin und meine Kids lieben es. Sie sind 5 Jahre und fast 21 Monate alt. Meine Kleine benutzt das Trampolin auch schon ein paar Monate. Nun kann sie schon ganz alleine springen, anfangs noch an der Hand. Bei meiner Maus muss ich aufpassen, dass sie nicht raussteigt, da sie schon genau weiss wie der Reissverschluss aufgeht. Ansonsten sollten die Kids etwas Abstand beim Springen einhalten, so dass sie nicht zusammenstossen. Ich bin immer dabei, wenn 2 oder mehrere KIds springen. Mein Sohn geht auch manchmal alleine drauf. Bisher hat alles gut geklappt, aber dennoch sollte man vorsichtig sein.

Lg Krissy

Beitrag von aggie69 23.05.11 - 11:29 Uhr

Mein Sohn findet "Hoppa machen" auch ganz toll. Trotzdem werde ich kein Trampolin kaufen.
1. Nimmt es zu viel Platz weg
und
2. wäre es dann nichts Besonderes mehr, wenn er selbst eins hat und immer drauf kann.

Auf dem Spielplatz ist ein Trampolin im Boden eingelassen. Das finde ich sowieso viel besser als diese Käfige.
Im Kindergarten haben sie Trampoline und in der Nachbarschaft gibt es auch einige.

Man muß nicht immer alles haben, nur weil es zu haben wäre.
Dafür haben wir andere Sachen (Spielhäuschen, Schaukel, großen Pool...)


Beitrag von fibo 23.05.11 - 14:05 Uhr

Wir haben auch ein ganz grosses im Garten stehen.
Als er kleiner war, ist er immer im Kreis gelaufen , da war noch nix mit springen.
Seit dem Frühjahr, kann er jetzt richtig auf beiden Beinen in die Luft hüpfen oder er lässt sich auf den Po fallen und versucht wieder hoch zukommen.

Achja er wurde im Januar 2 Jahre alt.