Kfz befreiung

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von anastasia01 23.05.11 - 09:02 Uhr

Hallo zusammen

Ich habe eine Frage habe so gut wie den Führerschein in der Tasche und habe zwei Kinder mit einem Schwerbehinderten Ausweis (80% B/G/H) Wie schaut es denn aus wenn ich meinen Wagen auf eins der Kinder anmelde??? Darf ich dann überhaupt noch Private fahrten damit machen?? #kratz

Ich glaube es zwar nicht aber wollte mich mal kurz Informieren....


Danke #winke

Beitrag von krokolady 23.05.11 - 09:09 Uhr

Nein, keine privaten Fahrten mehr - nur mit oder für das Kind.

Das heisst: Du kannst ohne Kind zum einkaufen, da Du ja auch für das Kind mit einkaufst.
Du kannst aber nicht losfahren und ne Freundin besuchen.

Beitrag von anastasia01 23.05.11 - 09:16 Uhr

hallo

und genau das hatte mich beschäftigt ob ich damit auch andere fahrten damit machen kann??? ich hatte eine arge vermutung aber sicher war ich mir jetzt nicht... nee dann lohnt sich das nicht für uns aber vielen dank für deine schnelle antwort

glg

Beitrag von krokolady 23.05.11 - 09:23 Uhr

Naja, zwischen "dürfen" und "tun" ist halt ein Unterschied.
Ich gestehe: auch ich halte mich nicht immer an die strengen Richtlinien!

Beitrag von anastasia01 23.05.11 - 09:34 Uhr

*lach ja aber bei meinem glück werde ich bestimmt dann erwischt wenn ich es nicht gebrauchen kann dann bezahle ich lieber die 135 euro
ich weiß das es viele machen aber mag auch kein ärger bekommen

weil der kleinste der gott sei dank nicht behindert ist den muss ich ja jeden tag zur kita bringen und wieder abholen

Beitrag von teaandfruit 23.05.11 - 13:43 Uhr

Hallo,


ich mache auch Privatfahrten mit unserem steuerbefreiten Auto.Wer soll sich denn 3 Autos leisten können? Mein Mann braucht sein eigenes um zur Arbeit zu kommen..

lg

Beitrag von krokolady 23.05.11 - 15:52 Uhr

wieso 3 Autos?
Müsstest Nummer 2 ja nur nicht von der Steuer befreien lassen - dann reichen auch 2 Autos.

aber wie gesagt, ich mache auch manchmal Privatfahrten mit dem Auto meiner Tochter *g*

Bei vielen Privatfahrten findet man auch noch ne Ausrede.....wenn man z.B. auf dem Weg zu ner Freundin ist auf nen Kaffee sagt man halt man holt dort gebrauchte Kleidung fürs Kind.

Nur wenn man etliche Kilometer weit weg ist von zu Hause, auf nem Konzert oder so - dann kommt man echt in die Verlegenheit wohl keine Ausrede zu wissen :-D

Beitrag von teaandfruit 23.05.11 - 16:20 Uhr

naja rein theoretisch,rechtlich würden wir 3 Autos brauchen, mein Mann für die Arbeit, ich für meine Privatfahrten und eben das steuerbefreite Auto.

Und da wir in der Pampa wohnen, ist hier nichts mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Beitrag von krokolady 23.05.11 - 16:28 Uhr

seit ihr denn 3 Leute die gleichzeitig fahren können?

Wenn Du nen Auto brauchst um damit viele Privatfahrten zu machen könnt ihr halt kein steuerbefreites Auto anmelden.
Beim ersten Mal erwischen kommt man noch glimpflich davon, beim zweiten Mal gibts ne nette Strafe und man muss rückwirkend die Autosteuer zahlen.

Ich wurde in den 23 Jahren wo ich nun Auto fahre noch nicht ein einziges Mal angehalten.......
Seit 5 Jahren haben wir Steuerbefreiung

Beitrag von teaandfruit 23.05.11 - 16:38 Uhr

eben und ich fahre bestimmt schon 15 Jahre steuerfrei und wurde auch noch nie kontrolliert.

Weißt du, wo kein Kläger, da kein Richter..

ausserdem fragte ich beim Finanzamt wegen einem Fahrtenbuch für meine privaten Kilometer, dass gibt es in diesem Fall leider nicht.

Beitrag von alpenbaby711 23.05.11 - 15:55 Uhr

Es steht normalerweise auch in den Infos drinnen das du eigentlich keine elterlichen Privatfahrten mehr machen darfst sonst kann es Strafe geben.
Ela
PS. Dazu muß ich sagen dann lohnt sich die Steuerersparniss eigentlich nicht mehr

Beitrag von rina1606 14.06.11 - 19:01 Uhr

Hallo,

ich stand auch vor der Frage ob ich es mache wenn ich mein Auto bekomme oder nicht. Ich habe mich entschlossen es nicht zu machen mein Auto was ich bekomme (Neuwagen) weil es sollen dann 70 Euro Steuern sein für ein Jahr.

Ich hole lieber weiter die Wertmarke und wir können auch mal mit Freunden und Bekannten kostengünstig Ausflüge machen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln machen, bzw auch bei schönem Wetter kann ich mal so mit ihm in die Stadt spazieren und dann wieder mit dem Bus heim da der Heim weg sehr beschwerlich ist.

LG Rina