ist jemand.....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von romina-celin 23.05.11 - 09:39 Uhr

troz immer wieder auftretende zysten und vergrößtere eierstöcke schwanger geworden????

Wie lange habt ihr geübt???

wir sind nun schon im 20 ÜZ und es will und will einfach nicht :(

sorry fürs #bla und danke für die hoffendlich zahlreichen antworten#schein

Beitrag von abenteuer 23.05.11 - 09:43 Uhr

Huhu
Ich hatte das Problem nicht, aber eine aus der Krabbelgruppe. Sie nahm dann auch irgendwelche Medikamente (ich weiß nicht was).
Nach genau 1 Jahr Babywunsch war sie schwanger. Der Kleine wird bald 3 und nun hat sie wieder ein Baby bekommen. Diesesmal hatte es auf Anhieb geschnaggelt!

Beitrag von romina-celin 23.05.11 - 09:49 Uhr

danke für die aufmunterung....
mein FA weis nämlich nicht woran das liegt drum musste ich zum OGTT und da war aber alles mehr als ok.....

hmmm danke für deine hilfe weingistens weis ich das ich nicht alleine bin....
es is eben schwer eine in meinen alter müsste im durchschnitt 3 ÜZ "üben" und wir befinden uns nun im 20 ÜZ :(

nun ja am Sa wird geheiratet und dann haben wir andere sachen zu denken und vllt klappts ja wie von allein :)

Beitrag von abenteuer 23.05.11 - 10:10 Uhr

Ich drück die Daumen, dass es bald klappt. #klee Die Mutter aus der Krabbelgruppe ist auch noch recht jung. 23 glaub ich. Also war sie damals 20!

Das mit den 20ÜZ ist echt hart. Vielleicht hilft ne 2. Meinung von anderen FA? Ich bin zwar grade schwanger (morgen 25.SSW) mein Baby ist aber krank und wir wissen noch nicht ob es überlebt.
Ich habe mich vor ein paar Wochen mit den Ringelröteln angesteckt und das Baby hat sich infiziert. Es hat nun ne Anämie.
Gegen Röteln bin ich geimpft- gegen die Ringelröteln gibt es keine Impfung. Also lass dich mal testen, ob du sie schon hattest. Wenn nicht, versuche dich irgendwo anzustecken, ehe du schwanger wirst!!!

Beitrag von romina-celin 23.05.11 - 10:14 Uhr

Das tut mir aber sehr sehr leid für euch....
Ja die hatte ich als Kind schon..:
Ja 20 Monate sind sehr sehr lang wen sagst du das....

Beitrag von abenteuer 23.05.11 - 10:21 Uhr

Danke.

Ich kenne sehr sehr viele Mütter die lange auf ihr Baby warten mußten. Aber am Ende hatten sie alle eines im Arm. So wird es dir auch gehen :-)

Beitrag von snoopygirl-2009 23.05.11 - 10:00 Uhr

Ich habe zumindest immer mal (wahnsinnig schmerzhafte) Zysten, meine Uroma und Oma mussten recht bald (mit Mitte 30) wegen Myomen operiert werden, meine Mutter wirds wohl auch bald treffen, Diagnose liegt schon länger vor.

Sie haben alle Kinder (offensichtlich;-)), ich bekomm auch grad das 3. Würmli.

Zu den vergrösserten Eierstöcken kann ich jetzt nichts sagen.

Viel Glück#liebdrueck

Beitrag von snoopygirl-2009 23.05.11 - 10:01 Uhr

Ach ja, und ich muss sagen, mich muss man(n) nur anschauen schon werd ich schwanger#augen