Beileidsbekundungen beim Tod eines türkischen Freundes....

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von joy112 23.05.11 - 09:47 Uhr

Hallo...

Am Freitag ist der Bruder meiner türkischen Freundin bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen#schmoll

Wir....möchten der Familie gerne unser Beileid aussprechen...nur wie macht man das bei Moslems?
Eine Trauerkarte wird ja nicht angebracht sein...

Hoffe auf Infos...

Danke

Beitrag von kamikazekatze 23.05.11 - 09:49 Uhr

Und warum genau findest du das nicht angebracht?

Beitrag von joy112 23.05.11 - 10:03 Uhr

Als ihr Vater verstarb...haben wir eine Trauekarte geschreiben....doch damit konnte die Mutter nichts anfangen.
Meine Freundin und ihre Schwester können das vielleicht verstehen....da sie in Deutschland aufgewachsen sind...

Deshalb meine Frage...

Grüße

Beitrag von marion2 23.05.11 - 10:06 Uhr

Hallo, inzwischen weiß die Mutter also, welchen Zweck die Trauerkarte erfüllt. Wenn du nicht schreiben willst, dann geh vorbei und sprich mit ihr. Gruß Marion

Beitrag von joy112 23.05.11 - 10:45 Uhr

Hallo...ja schon weiß sie das jetzt..doch es war damals nicht angebracht...

Werden ihr unser Beileid dann wohl persönlich aussprechen...

Grüße

Beitrag von mili21 23.05.11 - 10:12 Uhr

Hallo!
Die arme Familie!
Geh vorbei und sprich ihr persönlich Dein Beileid aus, das ist das Beste.
LG! Mili

Beitrag von jabberwock 23.05.11 - 10:14 Uhr

Viele Möglichkeiten gibt es ja irgendwie nicht, Moslem hin oder her.

Am besten rufst du an oder gehst hin und sagst ein paar nette Worte.

Beitrag von seelenspiegel 23.05.11 - 11:25 Uhr

<<<Eine Trauerkarte wird ja nicht angebracht sein...>>>

Warum nicht?

Ich würde nicht gerade eine mit einem "christlichen" Motiv wählen, aber ansonsten ist immer genau DAS angebracht, was von Herzen kommt und aufrichtig ist.

Wenn Du Dir unsicher bist, geh persönlich vorbei, und drücke im Namen von Dir und Deiner Familie Deine Trauer über den Verlust aus.

Beitrag von joy112 23.05.11 - 12:13 Uhr

Hallo...

Habe dazu schon was weiter oben geschrieben....als der Vater verstarb...haben wir auch ne Karte geschriebe...natürlich eine neutrale...die aber damals nich angebracht war...

Wir werden das jetzt persönlich tun...

Danke für deine Antwort...

Liebe Grüße

Beitrag von shmenkman 23.05.11 - 13:06 Uhr

Hallo!

Meine Schwester hat neulich einen Freund bei einem Unfall verloren, ich kannte ihn nicht, deshalb kann ich nur berichten, was ich von ihr und meiner Mutter erfahren habe. Sowohl meine Familie als auch die des Opfers sind Türken.

Sie waren fast eine Woche jeden Tag im Elternhaus des Jungen, dort haben sich wohl zig Verwandte, Freunde und Bekannte eingefunden um zusammen zu trauern.
Deshalb denke ich, es ist am besten du gehst dort hin und bist einfach da.
Wenn er in D beigesetzt wird, gibtes vielleicht auch eine Trauerfeier, bei dem Freund meiner Schwester waren da auch viele deutsche Freunde und Kollegen. Dort kannst du ein Blumengesteck ablegen.

Sei darauf gefasst, dass -mentalitätsbedingt- das Trauern äußerst emotional und nicht gerade still und leise vor sich geht.

Hast du noch eine gemeinsame Freundin, die du mitnehmen kannst?

Es geht hauptsächlich darum, dass du dich blicken lässt und damit die Familie in ihrer Trauer nicht alleine lässt.
Ich habe sowas nie erleben müssen, hoffe, ich konnte dir trotzdem ein wenig helfen.

LG!

Beitrag von koerci 23.05.11 - 13:31 Uhr

<<Sei darauf gefasst, dass -mentalitätsbedingt- das Trauern äußerst emotional und nicht gerade still und leise vor sich geht.>>

Das stimmt!! Ich hab´s damals bei meinem Schwiegervater erlebt #schmoll

Ich würde auch keine Trauerkarte schicken, denn das ist dort einfach nicht so üblich. Würde auch lieber persönlich vorbeigehen und mein Beileid aussprechen.

LG

Beitrag von manavgat 23.05.11 - 15:35 Uhr

Selbstverständlich kannst Du eine Trauerkarte schicken.

Gruß

Manavgat

Beitrag von nicole1508 23.05.11 - 17:33 Uhr

Hallo
Bei Moslems geht man persönlich hin und spricht sein Beileid aus.
LG

Beitrag von joy112 23.05.11 - 20:14 Uhr

Hallo nochmal...

Danke für eure Anworten...

Wir waren heute persönlich da...und es war richtig so...
Die Mutter und meine Freundin...ihre Schwester haben sich gefreut uns zu sehen.
Da ich engen Kontakt zu ihm hatte...fand ich es am Besten...
Wir wurden trotz der Trauer sehr nett empfangen und Tee wurde uns auch angeboten.
Am Mittwoch fliegen alle in die Türkei um ihn neben seinem Vater und seinem anderen Bruder zu beerdigen.

Puuuh....das hat mich mehr mitgenommen als ich dachte...

Liebe Grüße