oh ne..ich glaube jetzt fängt es schön langsam an! Wasseransammlungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rosa2008 23.05.11 - 09:55 Uhr

hey ihr lieben mitschwangeren....

meine finger sind seit zwei drei tagen etwas dicker und sehn angeschwollen aus... und jetzt fällt es mir schon in der früh auf #schock

in den beinen merke ich noch nichts... aber das kommt bestimmt noch oder?
oh mann... #schmoll
fühlt sich irgendwie komisch an!

habt ihr ein paar tipps für mich?

#winke

Beitrag von zazazoo 23.05.11 - 09:58 Uhr

Das hatte ich die letzten heißen Tage auch - aber eher in den Beinen / Füßen. Da hilft es, die Füße öfter hoch zu legen (höher als Herz ist empfohlen), damit das Wasser ablaufen kann. Ansonsten soll Schachtelhalmtee helfen (Tipp meiner Hebi) oder auch Akupunktur. Aber leider werden wir bei der Hitze und dem schwerer werdenden Bauch nicht um (leichte) Einlagerungen herumkommen :-(

Beitrag von marjatta 23.05.11 - 10:05 Uhr

Homöopathie... weil es den Körper dazu anregt, den Wasserhaushalt eigenständig wieder richtig zu regulieren.

Ich nehme derzeit Solidago D6 Globuli.... gibt es in der Apotheke und ohne Rezept. Bitte an die Packungsanweisung halten. Ansonsten einen Homöopathen aufsuchen. Ferner salzhaltiges Essen, bzw. Salztabletten gemäß der www.gestose-frauen.de.

Die erhöhte Salzzufuhr sorgt dafür, dass der Körper wieder das Mineralgleichgewicht herstellen möchte und um die erhöhte Salzaufnahme auszugleichen, braucht er Wasser, mit dem das Salz dann ausgespült wird. Funktioniert prima.

Gruß
marjatta 33.SSW

Beitrag von stefk 23.05.11 - 10:14 Uhr

Hallo! #winke

Oh ja, das kenne ich auch!

Die Tipps meiner Hebi dazu:
Viel Wasser trinken, salzreich essen, eiweißreich essen und öfter mal die Beine (hab es eher in den Beinen als in den Fingern) hochlegen.

Dann gibt's noch Akkupunktur und einen Tee, die helfen können.

Aber vorsicht:
Auch - oder gerade - Kräutertees können falsch dosiert werden, genauso wie homöopathische Dinge!

Ich würde mit meiner Hebi sprechen, bevor ich einfach irgendwas nehme.

LG,
stef

Beitrag von kailysunny 23.05.11 - 10:31 Uhr

Hmmm ich habe es noch nicht ganz so schlimm wie du! Aber wenn es draußen wärmer wird und ich mit meinem Hund raus muss, dann schwellen mir auch Hände und Füße so dermaßen an, dass es beim beugen und strecken dieser Gliedmaße brennt und weh tut!

Meine Vorschreiberinnen haben schon viel nützliches genannt! Meine Hebamme hat mir empfohlen meine Beine in eiskaltes Wasser zu setzen. Die Hände unter fließend kaltes Wasser halten! Ich solle mir Strümpfe in einen Gefrierbeutel tun und sie für einige Tage ins Eisfach legen. Bei erster Hilfe...verwenden! Mehr Rat außer das was die anderen Mädels eh schon geschrieben haben, kann ich dir auch nicht geben!

Glg Jacy 19.ssw